Die neue Continental-Zentrale (Hannover)

Baubeschleuniger gesucht

Beim Neubau der Continental-Unternehmenszentrale werden dank schneller Deckenschalung kurze Schalzeiten erreicht

Bauherr:
Continental AG, Hannover

Entwurf:
Henn GmbH, Berlin

Roh- und Stahlbau:
Ed. Züblin AG, Stuttgart

Projektsteuerung:
Drees & Sommer, Stuttgart

Tragwerksplanung:
wh-p GmbH, Stuttgart

Bruttogrundfläche:
46.000 m²

Arbeitsplätze:
1.250

Schalsysteme im Einsatz:
4.300 m² Manto Großrahmenschalung, 4.500 m² Deckenmodulschalung Topec, 6.000 m² Stahlrahmen-Deckenschaltische Topmax

Bauzeit:
2018 bis 2021

Investitionsvolumen:
ca. 200 Mio. Euro

Die Automobilindustrie befindet sich in einem tiefgreifenden Wandel, was veränderte Denk- und Arbeitsweisen der Marktteilnehmer erforderlich macht. Für ihre Beschäftigten baut Continental gerade die für vernetztes und flexibles Arbeiten passende Umgebung: nach den Plänen des Architekturbüros Henn aus München entsteht seit Mitte 2018 in Hannover die neue Unternehmenszentrale des Automobilzulieferers. Der Einzug der 1.250 Mitarbeiter soll 2021 und rechtzeitig zum 150-jährigen Firmenjubiläum vollzogen sein.

Weitere Baustellen:

Bürohochhaus „Eclipse“ (Düsseldorf)

Städtebaulicher Hingucker

Bild1
Bewährte Schalungslösungen und Sonderkonstruktionen bei der Erstellung des 60 m hohen Bürohochhauses „Eclipse“

Wohnanlage „An der Kotsche 43-73“ (Leipzig)

Mit der „Platte“ in die neue Zeit

bpz0921BaustelledesMonats1
Im Zuge der Kernsanierung einer Wohnanlage in Leipzig-Grünau wurde auch der Wärmeschutz verbessert

Carolabrücke (Dresden)

Mit Leichtigkeit verbreitert

bpz0821BaustelledesMonats1
Bei der Sanierung der Dresdner Carolabrücke werden Carbonbewehrungen in die Betonschicht eingearbeitet

Bunker St. Pauli (Hamburg)

Betonklotz bekennt Farbe

Bild 1
Alter Flakbunker in der Hamburger Feldstraße bekommt einen modernen Überbau und einen öffentlichen Dachgarten

Roche-Areal (Basel)

Betonwerk vor der Haustür

Bild1
Mobile Betonmischanlagen ermöglichen beim Umbau des Basler Roche-Areals eine effiziente Rohstofflogistik

Wohnquartier „elements“ (Karlsruhe-Knielingen)

Luftschall ökologisch ausgesperrt

Bild 1
In Karlsruhe wird ein Wohnquartier in nachhaltiger Holzbauweise gebaut – entlang einer lärmintensiven Bahntrasse

Hadelner Kanalschleuse (Niedersachsen)

Zukunftssicherer Küstenschutz

bpz0221BaustelledesMonats1
Neubau der Hadelner Kanalschleuse soll die Küsten sicherer machen und den Risiken des Klimawandels vorbeugen