zum Newsletter anmelden
 

Tibatec Verbauleiter

Sicherer Abstieg im Tiefbau bis 9,60 m

Tibatek GmbH

Anschrift:
Hohe Oststraße 54
46325 Borken
Deutschland

Kontakt:

02861 - 929491 - 0

02861 - 929491 - 9

» zur Internetseite

Im Tiefbau werden vielfach noch Provisorien bzw. Eigenkonstruktionen verwendet, um auf die erforderliche Arbeitshöhe zu gelangen. Diese sind meist nicht nur unsachgemäß, sondern entsprechen auch nicht den geltenden gesetzlichen Regularien. Laut der DGUV-Vorschrift 38 § ist ein Abstieg mit einer herkömmlichen Leiter ab einem Höhenunterschied ab 5,00m ohne Fallschutz oder Rückenschutzkorb nicht zulässig. Dies gilt darüber hinaus ebenso für Abstiege, die nicht nur für kurzfristige Bauarbeiten benötigt werden. Damit die Sicherheit der Mitarbeiter auch bei größeren Höhendifferenzen gewährleistet ist, hat die Tibatek GmbH in Zusammenarbeit mit der BG-Bau eine patentierte Verbauleiter mit Rückenschutz entwickelt, mit der Tiefen bis zu 9,60m ermöglicht werden. Diese entsprechen der DIN EN ISO 14122-4, DIN 18799-1 sowie DIN EN 131-2.

Bei der Entwicklung wurden nicht nur sicherheitsrelevante Aspekte beachtet, vielmehr stand der effektive und praktikable Einsatz im weiteren Focus. Die Verbauleiter ist flexibel einsetzbar. Das Grundmodul ist 4,10m lang und besteht aus einer Einstiegshilfe, einem Verlängerungsstück sowie einem Leiterstück mit Ruhepodest. Je nach Bedarf kann daran eine weitere Leiter fixiert werden, um den restlichen Abstieg zu machen. Der Nutzen wird durch die Variabilität der Leiter noch weiter erhöht. Durch einfaches Zwischensetzen entsprechender Verlängerungsstücke von 1,10m Länge ist die Verbauleiter bis 9,60m verlängerbar.

Weitere wirtschaftliche Vorteile zeigen sich dadurch, dass die Verbauleiter ganz einfach mit einem Bagger, Radlader etc. an die Verbauplatte gehängt wird. An der Einsatzstelle muss kein zeitaufwendiges Auf- bzw. Abbauen eines Treppenturms vorgenommen werden. Ebenfalls wird es überflüssig, dass ein Personen-Arbeitskorb eingesetzt wird, um das Baustellenpersonal in die Baugrube abzulassen.

Weitere Produkte aus der Kategorie Baustellensicherheit:

Im Notfall kann die Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz zum Lebensretter werden
Sicheres Arbeiten in der Höhe 1
Sicheres Arbeiten in der Höhe
Fast immer führen Abstürze von höher gelegenen Arbeitsplätzen wie Dächern, Gerüsten oder Leitern zu schweren Verletzungen. Nicht wenige Unfälle dieser Art enden sogar tödlich. Dabei sind sie vermeidbar, denn durch die Einhaltung einfacher Regeln und den Einsatz entsprechender Schutzeinrichtungen kann die Sicherheit auf der Baustelle entscheidend erhöht werden. Mit Jörg Scheilen, Fachkraft für Arbeitssicherheit und Bereichsleiter Höhensicherung bei der SpanSet GmbH & Co. KG sprach die bpz über die Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) als Präventivmaßnahme und das letzte Mittel der Wahl, um Arbeiter vor schweren Unfällen zu bewahren.
Resch-Verlag: Unterweisung für Maschinenführer
Unterweisung für Erdbaumaschinenführer (Bild: Resch-Verlag)
„Sicher arbeiten mit Erdbaumaschinen“
Mit einer neuen PowerPoint-Präsentation des Resch-Verlags kann die Unterweisung zum sicheren Arbeiten mit Erdbaumaschinen ohne große Vorbereitung umgesetzt werden. Diese muss laut Arbeitsschutzgesetz mindestens einmal jährlich für Erdbaumaschinenführer erfolgen. Auf 19 Folien mit den entsprechenden Vortragstexten erläutert Autor Bernd Zimmermann, welche Aspekte beim sicheren Arbeiten mit Erdbaumaschinen zu berücksichtigen sind.
Möcklinghoff: Luftreiniger DustBox
Um Arbeitskräfte vor ungesundem Staub und Aerosolnebel zu schützen und um Unbeteiligten verdreckte Nebenräume zu ersparen, hat Möcklinghoff Lufttechnik die DustBox entwickelt. (Bild: Möcklinghoff Lufttechnik)
Für Bauarbeiten ohne Staubbelastung
Bei Bau-, Abriss- und Renovierungsarbeiten entstehen Stäube, die die Luft sowohl am Arbeitsplatz als auch in Nebenräumen verschmutzen. Unter ihnen befinden sich als krebserzeugend geltende Partikel. Um Arbeitskräfte vor ungesundem Staub und Aerosolnebel zu schützen und um Unbeteiligten verdreckte Nebenräume zu ersparen, hat Möcklinghoff Lufttechnik die DustBox entwickelt. Der Luftreiniger zeichnet sich durch konstant hohe Luftdurchsatz und überdurchschnittlich starke Filter aus. Er kann stationär verbaut oder mobil eingesetzt werden. Möcklinghoff hat für seine Lösung den deutschen Gefahrstoffschutzpreis des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales verliehen bekommen.
Blåkläder Deutschland: Sicherheitsschuhe
Die neuen Sicherheitsschuhe von Blåkläder schützen die Füße vor langfristigen Schäden. (Bild: Blåkläder Deutschland)
Schutz vor Langzeitschäden
Der schwedische Hersteller nachhaltiger Arbeitsbekleidung, Blåkläder, hat eine neue Serie von Sicherheitsschuhen vorgestellt. Diese schützen nicht nur vor äußeren Schäden. Sie besitzen auch die Eigenschaft, dass sie die Füße vor den langfristigen Schäden schützen, die während eines Arbeitslebens mit harten Oberflächen, scharfen Gegenständen, starkem Druck und längerem Verschleiß auftreten können. Die Sicherheitsschuhe wurden in Zusammenarbeit mit dem Orthopädiespezialisten Camp Pro in Schweden entwickelt, der über mehr als 600 Jahre Erfahrung in der Fußbiomechanik, Orthopädie und Rehabilitation verfügt.
Günzburger Steigtechnik: Dreiteilige Mehrzweckleiter
Die Neuheit der Günzburger Steigtechnik ist mit 80 mm tiefen Stufen ausgestattet, die in den Überlappungsbereichen der drei Leiterteile für extra breite Standflächen sorgen. (Bild: Günzburger Steigtechnik GmbH)
Durchgängige Stufen sorgen für Arbeitssicherheit
Die neue dreiteilige Stufen-Mehrzweckleiter von Günzburger Steigtechnik ist nach Unternehmensangaben die erste Mehrzweckleiter überhaupt, die durchgängig mit Stufen ausgestattet ist und so den verschärften Technischen Regeln für die Betriebssicherheit – speziell der TRBS 2121 Teil 2 – entspricht. Sie ist vielseitig einsetzbar und kann sowohl als Steh-, Anlege- oder auch als Schiebeleiter verwendet werden. Die neue Stufen-Mehrweckleiter ist in drei Größen bis zu 6,9 m Länge erhältlich und zeichnet sich durch ihr einfaches Handling und ein Plus an Arbeitssicherheit aus.
Elten: Ergo Active Sicherheitsschuhe
Der Mason Pro GTX Mid S3 bewahrt den Fuß dank Gore-Tex-Membran im Innenfutter vor Nässe von außen. (Bild: Elten GmbH)
Neue Modelle passen sich individuell dem Fuß an
Sicherheitsschuhe werden täglich viele Stunden getragen. Sie müssen passen, dürfen nicht drücken und sollen keine anhaltenden Schmerzen verursachen. Tragekomfort ist neben der Schutzfunktion bei der Auswahl von Fußschutz ein wesentliches Kriterium. So sind beispielsweise Sicherheitsschuhe gefragt, die sich möglichst individuell an die Fußanatomie anpassen lassen. Standardlösungen können das selten leisten. Der niederrheinische Sicherheitsschuhhersteller Elten hat in mehrjähriger Forschung zusammen mit der Universität Tübingen die Sicherheitsschuh-Serie Ergo-Active entwickelt. Für deren zweite Generation wurde erstmals eine dynamische Fußvermessung durchgeführt. Es zeigte sich, dass sich Füße während der Bewegung im Hinblick auf bestimmte Breitenabmessungen, die Fußlänge oder den Umfang des Fußrückens verändern. Mit diesen Erkenntnissen wurden die drei Passformtypen der 1. Generation – für schmale, durchschnittlich breite und besonders kräftige Füße – weiterentwickelt. Das Ergebnis: Die neuen Modelle können sich an bestimmten Stellen weiten, an anderen mehr Halt geben.
Engel Workwear: Safety-Kollektion
Die Safety-Kollektion von Engel Workwear gibt es in einer abgestimmten Version für Männer und für Frauen. (Bild: Engel Workwear)
Gleichberechtigung bei der Arbeitskleidung
Die Safety-Kollektion von Engel Workwear setzt die Gleichberechtigung in Sachen Arbeitskleidung um: Die moderne, funktionelle und nach ISO 20471 zertifizierte Warnkleidung des dänischen Unternehmens gibt es in einer abgestimmten Version für Männer und für Frauen. Frauen in körperlich anspruchsvollen „Männerberufen“ haben es oft nicht leicht, geeignete Berufsbekleidung zu finden. Herrenhosen und -jacken entsprechen nicht der weiblichen Physiognomie. Die Safety-Kollektion wurde im Hinblick auf Passform, Funktionalität und Trageeigenschaften auf beide Geschlechter zugeschnitten. Es gibt verschiedene Damen- und Herrenmodelle. Sie sind konsequent aufeinander abgestimmt, demonstrieren damit die Zusammengehörigkeit eines Teams und unterstreichen die Corporate Identity eines Unternehmens.
Makita: Akku-Thermojacken DCJ205 und DCJ206
Mit einem BL1860B-Akku wird die Thermoweste DCJ205 in der höchsten Stufe 8,5 Stunden beheizt.(Bild: Makita Werkzeug GmbH)
Fünf Heizelemente schützen ganztägig vor Kälte
Um auch in der kalten Jahreszeit mit der gewohnten Bewegungsfreiheit arbeiten zu können, sind mit Akku beheizte Thermowesten besonders geeignet. Die Makita Akku-Thermojacken DCJ205 und DCJ206 sind mit fünf Heizelementen ausgestattet, die vor allem den Rücken, den Bereich der Schulterblätter und in Höhe der vorderen beiden Taschen wärmen. Die Heizelemente werden durch 18-Volt-LXT-Akkus mit Energie versorgt. Der passende LXT-Adapter wird mitgeliefert, zusätzlich ist ein CXT-Adapter für Akkus mit 12 Volt max. als Zubehör erhältlich. Mit einem BL1860B-Akku wird die Thermoweste in der höchsten Stufe 8,5 Stunden beheizt. In der niedrigsten Stufe reichen 6,0 Ah Energie sogar für 35 Stunden.
ALBATROS ULTRATRAIL
Albatros Sicherheitsschuhe
Für anspruchsvolles Terrain
ALBATROS ULTRATRAIL Sicherheitsschuhe