zum Newsletter anmelden
 

T&T Datentechnik: GAEB-Konverter und GAEB-Weiterbildung

Fit werden für die eVergabe

T&T Datentechnik GmbH

Anschrift:
Jägerstraße 4
14974 Ludwigsfelde
Deutschland

Kontakt:

+49 3378 20279-0

+49 3378 20279-29

» zur Internetseite

Immer häufiger werden die Ausschreibungen im GAEB-Format (Gemeinsamer Ausschuss Elektronik im Bauwesen) erstellt. Die größte Herausforderung ist dabei die Einhaltung des GAEB-Standards: Wie muss eine Ausschreibung aufgebaut sein? Wie müssen die Positionen nummeriert werden? Und die Frage, die sich Bieter wohl am häufigsten stellen: Wie kann ich fehlerhafte GAEB-Dateien einlesen und bearbeiten? Eine der Softwaren, die dieses kann, ist der von der T&T Datentechnik GmbH in Ludwigsfelde entwickelte „GAEB-Konverter“. Er kann zur Erstellung, Bearbeitung und Prüfung von GAEB-Dateien genutzt werden. Ein integrierter Eingabeassistent achtet dabei auf die Einhaltung des GAEB-Standards.

Aber auch Aufmaße können mit dem GAEB-Konverter erfasst und daraus resultierend Rechnungen (auch im ZUGFeRD-Format) erstellt werden, so dass der GAEB-Konverter das geeignete Werkzeug für alle am Bau beteiligten Unternehmen ist. Mit über 20 Modulen lässt er sich prima an die Bedürfnisse jedes Einzelnen anpassen und bleibt dabei ein preiswertes und leicht zu bedienendes Software-Tool.

Aber was genau steckt nun hinter diesem GAEB-Standard? Was gibt es für verschiedene Formate? Wo genau liegen die Probleme bei der elektronischen Vergabe gerade im Hinblick auf den GAEB-Standard? Bei all diesen Fragen ist es umso wichtiger, dass Unternehmen (sowohl Ausschreiber als auch Bieter und zunehmender Weise auch Großhändler und Hersteller) sich weiterbilden, um den Herausforderungen des GAEB-Alltags gewachsen zu sein.

GAEB-Schnupperkurse

Für GAEB-Anfänger bietet beispielsweise die T&T Datentechnik GmbH einen dreistündigen GAEB-VOB-Schnupperkurs an, auf dem nicht nur der GAEB-Standard sondern auch die neuesten Regelungen der elektronischen Vergabe vorgestellt und erläutert werden. Der nächste Termin findet am 07.06.2019 in Ludwigsfelde/Berlin statt. Interessierte können sich einfach per Mail unter info@t-t.de anmelden.

GAEB-Basisseminare

Für alle, die den GAEB-Standard nicht nur in der Theorie kennenlernen wollen, bietet die T&T Datentechnik GmbH deutschlandweit zweitägige GAEB-Basisseminare an. Diese werden als interaktive Workshops durchgeführt, bei denen die Teilnehmer selbst an ihren eigenen Laptops die GAEB-Grundlagen anhand der Erstellung und Verpreisung eines Leistungsverzeichnisses kennenlernen. Praktische Übungen, angepasst an die Erfordernisse der Teilnehmer wie z.B. Kalkulation, Einlesen von Angeboten aus unterschiedlichsten Formaten (Bieter oder Großhändler), Erstellen eines Preisspiegels, Auftragserteilung, Aufmaße/Mengenermittlung und Rechnungslegung festigen dabei das vermittelte Wissen. Auch werden Probleme aus der Praxis besprochen: Wie kann man beispielsweise fehlerhafte Textergänzungen (Fabrikat oder Typ) dennoch korrekt ausfüllen?

Die Teilnehmerzahl ist bei den Basisseminaren auf 12 begrenzt, so dass eine effektive Schulung gewährleistet ist. Sollte es einen mal nicht möglich sein, an zwei zusammenhängenden Tagen das GAEB-Basisseminar zu besuchen, kann alternativ auch an zwei Einzeltagen das Seminar absolviert werden.

GAEB-Aufbauseminare

Aufbauend auf die Basisseminare werden in eintägigen Aufbauseminaren mit max. 6 Teilnehmern einzelne Themen (z.B. die Verpreisung) aufgegriffen und intensiviert. Vorteil bei so kleinen Gruppen ist, dass man sich Zeit für jedes einzelne Thema und auch Zeit für jede einzelne Frage nehmen kann, was ein hohes Schulungsniveau zur Folge hat.

Alle Termine und Orte der Basis- und Aufbauschulungen sind auf der Homepage der T&T Datentechnik GmbH www.t-t.de unter Schulungen zu finden.

Firmeninterne Schulungen

Manchmal verlangt der Büroalltag einfach individuelle Schulungen. Auch diese Anforderungen können durch die T&T Datentechnik GmbH landesübergreifend realisiert werden. Dies ist natürlich die effektivste Form der Einarbeitung. Ziel aller Schulungen soll es sein, dass das GAEB-Format immer breitere Anwendung findet. Denn Voraussetzung für einen reibungslosen Datenaustausch ist die Einhaltung des GAEB-Standards. Schließlich soll dieser den Datenfluss für alle Parteien nicht nur vereinfachen, sondern vor allen Dingen vereinheitlichen.

Weitere Produkte des Herstellers T&T Datentechnik GmbH:

T&T Datentechnik: GAEB-Konverter
Bild 1
Datenkonvertierungs-Tool für die verpflichtende eVergabe
Von der Planung über die Durchführung bis hin zur Abrechnung von Baumaß-nahmen werden Daten zwischen den verschiedenen Parteien ausgetauscht. Während viele Auftraggeber bereits die Ausschreibungen im GAEB-Format erstellen, nutzen viele Auftragnehmer Excel als Austauschformat; und Hersteller oder Großhändler bieten ihre Artikel in Datanorm- oder UGL-Dateien an, so dass es oft zu Kommunikationsproblemen kommt. Genau dafür wurde der GAEB ins Leben gerufen, das nun seit Oktober 2018 verpflichtend ist. Für den Fall, dass die eigene Software eines Unternehmens den GAEB-Standard nicht unterstützt, bietet das Unternehmen T&T Datentechnik den GAEB-Konverter für die komplette Angebotsbearbeitung mit Kalkulation, Nachtragserstellung, Preisspiegel, Mengenermittlung und Rechnungslegung.

Weitere Produkte aus der Kategorie IT am Bau:

Softwarelösung ermöglicht einfaches Baustellenmanagement
Das Bauprojekt im Griff 1
Das Bauprojekt im Griff
Die Münsinger Erdbau aus Blossenau deckt ein breites Spektrum im Tiefbau ab und ist im technischen Bereich immer einen Schritt voraus. So setzt der Mittelständler zur Unterstützung des Einsatzes von Maschinen, Material und Mitarbeitern auf das flexible Zeiterfassungsprogramm 123erfasst.
TachoEasy: TEOS- Telematik-App
Während Disponenten, Fuhrparkleiter und Fahrer bislang alle Aufträge und Informationen per Telefon an die Fahrer übermitteln mussten, erfolgt der Austausch von Touren- und Auftragsdaten oder Textnachrichten mit der TEOS-App des Fuhrpark-Management-Systems BlueLogico volldigital. (Bild: TachoEasy)
Einfacher Einstieg ins digitale Flottenmanagement
Einen besonders einfachen Einstieg in das Flottenmanagement verspricht TachoEasy mit seiner TEOS-App. Sie ist die mobile Komponente des Flottenmanagementsystems BlueLogico von TachoEasy, das nach Angaben des Unternehmens zu den derzeit leistungsfähigsten Systemen zählt und sich in zahlreichen Branchen bewährt. Die TEOS-App läuft auf allen gängigen Android-Geräten und ist in 15 Minuten einsatzbereit. Sie lässt sich dank ihrer modularen Struktur auf die typischen Anforderungen verschiedener Fuhrparks im Bauwesen anpassen. Sollte beispielsweise die Auswertung spezieller Fahrzeugdaten erforderlich sein, so können – auch nachträglich – entsprechende Fahrzeugboxen integriert werden und auf vorkonfigurierten Driver Displays mit Lkw-Navigation upgegradet werden.
Bps Software: Bausoftware
Das neue Logo von bps soll symbolisieren, dass bps Prozesse nicht der Prozesse wegen, sondern für den Menschen vereinfacht und optimiert werden. (Bild: bps Software)
Neuer Markenauftritt und Produkt-Update
bps software hat die Coronakrise genutzt Marke, Produkte und deren Außendarstellung zu überarbeiten. Der neue Markenauftritt soll für die digitalisierte, mittelständische Baubranche stehen. Mit dem neuen Slogan „Die digitalen Vorarbeiter“ stellt bps den direkten Bezug zur Baubranche her, während er gleichzeitig die Haltung demonstrieren soll, voranzugehen und Innovator zu sein. Das zeigt sich auch am Produktportfolio. Produkte, die keine klare Lösungs- und Nutzwertorientierung für Neukunden hatten, denen Alleinstellungsmerkmale fehlten, wurden eingestellt. Produktegruppen wurden zudem neu geordnet und längst überfällige Features eingebaut.
Trustlog: Plattform zur Digitalisierung von Bürgschaften
Trustlog digitalisiert den gesamten Bürgschaftsprozess, spart so viel Zeit ein und ist für Bauunternehmen kostenfrei. (Bild: Trustlog)
Sekundenschnelle Bürgschaftsbestätigungen
Bürgschaften sind ein fester Bestandteil von gewerblichen und öffentlichen Bauprojekten. Das aktuelle manuelle Vorgehen ist allerdings sehr zeitintensiv und fehleranfällig – es dauert mehrere Tage, bis Bürgschaften beim Empfänger eintreffen. Dies möchte das Unternehmen Trustlog aus Hamburg ändern. Seine neue unabhängige Plattform digitalisiert den gesamten Bürgschaftsprozess: Von der Beantragung über die Bestätigung bis zur Verwaltung, der Rückgabe und der Abwicklung von Schadensmeldungen. Für Bauunternehmen sowie öffentliche und gewerbliche Auftraggeber ist der Service kostenlos.
Unipor: Verarbeitungs-App
Verarbeitungstipps für unterwegs: Die neue Unipor-App unterstützt Fachleute mit hilfreichen Empfehlungen bei der Erstellung von hochwertigem Ziegelmauerwerk. Einmal heruntergeladen funktioniert sie auch offline. (Bild: Unipor)
Praxistipps für den Ziegelbau
Mit ihrer neuen Verarbeitungs-App liefert die Unipor-Ziegel-Gruppe praxisorientierte Tipps für die Errichtung eines Ziegelhauses. Sie erklärt anschaulich, was es beim Einsatz der Unipor-Mauerziegel sowie -Systemprodukte zu beachten gibt – angefangen beim Anlegen der ersten Mauerschicht bis zur Umsetzung eines Ringankers am Dach. Grafiken, Fotos und 3D-Animationen erklären dabei leicht verständlich sowie Schritt-für-Schritt die jeweiligen Handgriffe.
Komatsu: Driving Academy
Die Schulungsteilnehmer können ihre Fähigkeiten am Komatsu Fahrsimulator unter realistischen Einsatzbedingungen testen. (Bild: Komatsu)
Fahrerschulungen im Simulator und Virtual Reality Room
Komatsu bietet jetzt im Rahmen einer „Driving Academy“ Fahrerschulungen an, die Kniffe und Tipps bieten, von denen auch erfahrene Baumaschinenführer profitieren können. In der Komatsu Driving Academy kann das sichere und effiziente Bedienen von Baumaschinen in Theorie und Praxis mit Hilfe von ausgewiesenen Experten und innovativen Technologien, wie einem Fahrsimulator mit beweglicher Plattform und einem Virtual Reality Room erlernt und erfahren werden.
123erfasst.de: Baugeräteverwaltung 123fleet
123fleet zeigt alle Geräte übersichtlich mit aktuellem Status auf einer Kartenansicht. (Bild: 123erfasst.de)
Automatische Verbuchung von Geräteleistungen
123erfasst.de bietet mit 123fleet jetzt ein Portal für Bauunternehmen an, um damit die Baustellenzuordnung und Leistungserfassung der Geräte effizient zu automatisieren. Darüber hinaus erhält das Bauunternehmen eine transparente Übersicht über die wichtigsten Geräte in Echtzeit. Kern des Systems ist die hersteller- und ortungsportalunabhängige Integration aller offenen Telematik- und Herstellerportale. Damit wird die aktuelle Position der Baugeräte in 123fleet vereinheitlicht. Anhand von Leistungs- und Ortungsdaten der Geräte und der in 123fleet hinterlegten Projekte ermittelt das System automatisch die Gerätestunden und verbucht diese intelligent auf die entsprechenden Baustellen.
Baumanager24: Vertriebssoftware
Die Software Baumanager24 erstellt maßgeschneiderte umfangreiche Bauverträge und Angebote binnen weniger Minuten. (Bild: Baumanager24.com)
In wenigen Minuten Bauangebote kalkulieren
Angebots- und Vertragsanfertigungen sind oft mit hohem Zeit- und Kostenaufwand verbunden. Die Software Baumanager24 erstellt maßgeschneiderte umfangreiche Bauverträge und Angebote binnen weniger Minuten und kalkuliert sie dabei kosteneffizient. So trägt sie zu einer Steigerung der Vertriebsperformance Produktivität bei. Um mit der Software arbeiten zu können, speist man zu Beginn das unternehmensspezifische Produkt- und Preisportfolio ins System ein. So erhält man eine entsprechende Basis-Kalkulation für das Vorhaben.
Clockin: Zeiterfassungs-App
Die Clockin-App bietet jetzt die Möglichkeit, Bilder zu erstellen, in die Skizzen oder einfach Hinweise eingezeichnet werden können. (Bild: Clockin GmbH)
Update verbessert Unternehmenskommunikation
Das Unternehmen Clockin bietet schon seit Jahren eine Softwareunterstützung an, die die Mitarbeiterverwaltung, die Auftragsabwicklung und die zeitliche Dokumentation vereinfacht. Nun hat das Unternehmen ein neues Update für seine Zeiterfassungs-App herausgebracht, das noch mehr an Funktionen bereithält. Allen voran soll das Tool helfen, die interne Unternehmenskommunikation zu verbessern. Im Vordergrund steht dabei die Kommunikation mit den Mitarbeitern und die schnelle Erfassung von Notizen, Fotos und Skizzen. Damit wird die Projektdokumentation vor Ort erleichtert.