zum Newsletter anmelden
 

Lösungen für das Fuhrparkmanagement

Kosten und Abläufe im Blick

TomTom International B.V.

Anschrift:
Oosterdoksstraat 114
1011 DK Amsterdam
Niederlande

Mit Hilfe von Fuhrparkmanagementlösungen können Baufirmen nicht nur ihre Kosten senken, sondern auch flexible und durchgängige Abläufe schaffen. Das Unternehmen TomTom Telematics bietet Lösungen für Fuhrparks an, mit denen sich die Prozesse rund um das Fahrzeug verbessern lassen.

Teil einer solchen Lösung ist in der Regel ein Navigationsgerät, das den Fahrer schnell, auf direktem Weg und sicher zur Baustelle führt. „Dabei kommt es darauf an, dass der Fahrer immer über die aktuellsten Informationen zum Verkehr verfügt, so dass er gegebenenfalls eine alternative Route wählen und dem Auftraggeber seine voraussichtliche Ankunftszeit mitteilen kann“, so Axel Backof, Sales Director DACH bei TomTom Telematics. Abgesehen davon lassen sich durch das Vermeiden von Falschfahrten und Umwegen die Verbrauchs- und Verschleißkosten senken.

Aufträge optimal aufteilen

Die Navigation macht aber nur einen kleinen Teil der Lösung aus. Denn nicht nur der Fahrer kennt dank digitaler Unterstützung seinen Weg. Auch der Disponent in der Zentrale weiß durch GPS-Ortung und einer Übersichtskarte, die ihm die Fuhrparkmanagementlösung auf seinem Bildschirm anzeigt, zu jeder Zeit, wo sich welches Fahrzeug oder welche Baumaschine befindet. Beispiel Betonlieferung: Nur etwa anderthalb Stunden – je nach Sorte – hat der Fahrer Zeit, um den Baustoff frisch von der Anmischung bis zur Verarbeitung auf der Baustelle zu transportieren. Mit einer Lösung für das Fuhrparkma-nagement und einer eingebundenen Software für die Disposition lassen sich die Aufträge optimal auf die Fahrzeuge aufteilen. Und nicht nur das: Der Disponent kann rund um die Zielbaustelle einen Radius eingeben. Sobald sich der Fahrer innerhalb dieses Radius befindet, weiß der Disponent, dass er die Baustelle erreicht hat. Verlässt der Fahrer den definierten Radius wieder, heißt dies: Das Fahrzeug ist auf dem Rückweg und kann auf Basis der vorliegenden Positionsdaten jederzeit kurzfristig zu einem anderen Ziel umgelei-tet werden.

Schutz vor dem Diebstahl

Auch aus einem anderen Grund ist es nützlich zu wissen, wo sich die eigenen Baumaschinen befinden:  Nicht selten wird schweres Gerät über Nacht gestohlen und über die Grenze gebracht.  Anders ist es jedoch, wenn es über GPS mit einer Flottenlösung verbunden ist: „Eine Gebietsüberwachung schlägt Alarm sobald ein Fahrzeug außerplanmäßig eine definierte Region verlässt“, erläutert Backof.

Fuhrparkmanagementlösungen erlauben es den Verantwortlichen zudem, einzelne Fahrten auszuwerten. So erkennt der Fuhrparkverantwortliche z. B.  ob ein Fahrzeug übermäßig lange im Leerlauf steht und unnötig Sprit verbraucht – und er kann entsprechende Gegenmaßnahmen ergreifen. Außerdem sieht er, ob die Fahrer ausreichend umsichtig auf der Straße unterwegs sind oder ggf. Schulungsbedarf haben. Eine entsprechende Fahrweise senkt nicht nur den Kraftstoffverbrauch und führt zu weniger Verschleiß, sondern reduziert auch die Unfallrate sowie entsprechende Ausgaben für die Versicherung.

Präzise Arbeitszeiterfassung 

Ein weiteres Einsatzgebiet der Lösung ist die Erfassung der Arbeitszeit. An der Baustelle angekommen, führen Mitarbeiter häufig Stundenzettel, die – mehr oder minder korrekt ausgefüllt – am Ende eines Monats in das entsprechende Lohnbuchhaltungssystem des Unternehmens eingepflegt werden müssen. Mit dem in die Fuhrparkmanagementlösung integrierten, mobilen Gerät TomTom Remote LINK Working Time kann jeder Mitarbeiter seine Arbeitszeit überall präzise aufzeichnen – ob im Fahrzeug oder auf der Baustelle. Die Zuordnung zum jeweiligen Einsatzort erfolgt dabei über die übermittelten Positionsdaten. Da die Informationen direkt in die EDV eingespeist werden, stehen sie sofort zur Auswertung zur Verfügung und können für die Lohnabrechnung genutzt werden. Das System lässt sich auch in die Warenwirtschaft integrieren.  Wird eine Lieferung, z. B. Schüttgut, an der Baustelle angeliefert, kann automatisch eine Rechnung erstellt und elektronisch versendet werden.

Weitere Produkte aus der Kategorie IT am Bau:

Softwarelösung ermöglicht einfaches Baustellenmanagement
Das Bauprojekt im Griff 1
Das Bauprojekt im Griff
Die Münsinger Erdbau aus Blossenau deckt ein breites Spektrum im Tiefbau ab und ist im technischen Bereich immer einen Schritt voraus. So setzt der Mittelständler zur Unterstützung des Einsatzes von Maschinen, Material und Mitarbeitern auf das flexible Zeiterfassungsprogramm 123erfasst.
TachoEasy: TEOS- Telematik-App
Während Disponenten, Fuhrparkleiter und Fahrer bislang alle Aufträge und Informationen per Telefon an die Fahrer übermitteln mussten, erfolgt der Austausch von Touren- und Auftragsdaten oder Textnachrichten mit der TEOS-App des Fuhrpark-Management-Systems BlueLogico volldigital. (Bild: TachoEasy)
Einfacher Einstieg ins digitale Flottenmanagement
Einen besonders einfachen Einstieg in das Flottenmanagement verspricht TachoEasy mit seiner TEOS-App. Sie ist die mobile Komponente des Flottenmanagementsystems BlueLogico von TachoEasy, das nach Angaben des Unternehmens zu den derzeit leistungsfähigsten Systemen zählt und sich in zahlreichen Branchen bewährt. Die TEOS-App läuft auf allen gängigen Android-Geräten und ist in 15 Minuten einsatzbereit. Sie lässt sich dank ihrer modularen Struktur auf die typischen Anforderungen verschiedener Fuhrparks im Bauwesen anpassen. Sollte beispielsweise die Auswertung spezieller Fahrzeugdaten erforderlich sein, so können – auch nachträglich – entsprechende Fahrzeugboxen integriert werden und auf vorkonfigurierten Driver Displays mit Lkw-Navigation upgegradet werden.
Bps Software: Bausoftware
Das neue Logo von bps soll symbolisieren, dass bps Prozesse nicht der Prozesse wegen, sondern für den Menschen vereinfacht und optimiert werden. (Bild: bps Software)
Neuer Markenauftritt und Produkt-Update
bps software hat die Coronakrise genutzt Marke, Produkte und deren Außendarstellung zu überarbeiten. Der neue Markenauftritt soll für die digitalisierte, mittelständische Baubranche stehen. Mit dem neuen Slogan „Die digitalen Vorarbeiter“ stellt bps den direkten Bezug zur Baubranche her, während er gleichzeitig die Haltung demonstrieren soll, voranzugehen und Innovator zu sein. Das zeigt sich auch am Produktportfolio. Produkte, die keine klare Lösungs- und Nutzwertorientierung für Neukunden hatten, denen Alleinstellungsmerkmale fehlten, wurden eingestellt. Produktegruppen wurden zudem neu geordnet und längst überfällige Features eingebaut.
Trustlog: Plattform zur Digitalisierung von Bürgschaften
Trustlog digitalisiert den gesamten Bürgschaftsprozess, spart so viel Zeit ein und ist für Bauunternehmen kostenfrei. (Bild: Trustlog)
Sekundenschnelle Bürgschaftsbestätigungen
Bürgschaften sind ein fester Bestandteil von gewerblichen und öffentlichen Bauprojekten. Das aktuelle manuelle Vorgehen ist allerdings sehr zeitintensiv und fehleranfällig – es dauert mehrere Tage, bis Bürgschaften beim Empfänger eintreffen. Dies möchte das Unternehmen Trustlog aus Hamburg ändern. Seine neue unabhängige Plattform digitalisiert den gesamten Bürgschaftsprozess: Von der Beantragung über die Bestätigung bis zur Verwaltung, der Rückgabe und der Abwicklung von Schadensmeldungen. Für Bauunternehmen sowie öffentliche und gewerbliche Auftraggeber ist der Service kostenlos.
Unipor: Verarbeitungs-App
Verarbeitungstipps für unterwegs: Die neue Unipor-App unterstützt Fachleute mit hilfreichen Empfehlungen bei der Erstellung von hochwertigem Ziegelmauerwerk. Einmal heruntergeladen funktioniert sie auch offline. (Bild: Unipor)
Praxistipps für den Ziegelbau
Mit ihrer neuen Verarbeitungs-App liefert die Unipor-Ziegel-Gruppe praxisorientierte Tipps für die Errichtung eines Ziegelhauses. Sie erklärt anschaulich, was es beim Einsatz der Unipor-Mauerziegel sowie -Systemprodukte zu beachten gibt – angefangen beim Anlegen der ersten Mauerschicht bis zur Umsetzung eines Ringankers am Dach. Grafiken, Fotos und 3D-Animationen erklären dabei leicht verständlich sowie Schritt-für-Schritt die jeweiligen Handgriffe.
Komatsu: Driving Academy
Die Schulungsteilnehmer können ihre Fähigkeiten am Komatsu Fahrsimulator unter realistischen Einsatzbedingungen testen. (Bild: Komatsu)
Fahrerschulungen im Simulator und Virtual Reality Room
Komatsu bietet jetzt im Rahmen einer „Driving Academy“ Fahrerschulungen an, die Kniffe und Tipps bieten, von denen auch erfahrene Baumaschinenführer profitieren können. In der Komatsu Driving Academy kann das sichere und effiziente Bedienen von Baumaschinen in Theorie und Praxis mit Hilfe von ausgewiesenen Experten und innovativen Technologien, wie einem Fahrsimulator mit beweglicher Plattform und einem Virtual Reality Room erlernt und erfahren werden.
123erfasst.de: Baugeräteverwaltung 123fleet
123fleet zeigt alle Geräte übersichtlich mit aktuellem Status auf einer Kartenansicht. (Bild: 123erfasst.de)
Automatische Verbuchung von Geräteleistungen
123erfasst.de bietet mit 123fleet jetzt ein Portal für Bauunternehmen an, um damit die Baustellenzuordnung und Leistungserfassung der Geräte effizient zu automatisieren. Darüber hinaus erhält das Bauunternehmen eine transparente Übersicht über die wichtigsten Geräte in Echtzeit. Kern des Systems ist die hersteller- und ortungsportalunabhängige Integration aller offenen Telematik- und Herstellerportale. Damit wird die aktuelle Position der Baugeräte in 123fleet vereinheitlicht. Anhand von Leistungs- und Ortungsdaten der Geräte und der in 123fleet hinterlegten Projekte ermittelt das System automatisch die Gerätestunden und verbucht diese intelligent auf die entsprechenden Baustellen.
Baumanager24: Vertriebssoftware
Die Software Baumanager24 erstellt maßgeschneiderte umfangreiche Bauverträge und Angebote binnen weniger Minuten. (Bild: Baumanager24.com)
In wenigen Minuten Bauangebote kalkulieren
Angebots- und Vertragsanfertigungen sind oft mit hohem Zeit- und Kostenaufwand verbunden. Die Software Baumanager24 erstellt maßgeschneiderte umfangreiche Bauverträge und Angebote binnen weniger Minuten und kalkuliert sie dabei kosteneffizient. So trägt sie zu einer Steigerung der Vertriebsperformance Produktivität bei. Um mit der Software arbeiten zu können, speist man zu Beginn das unternehmensspezifische Produkt- und Preisportfolio ins System ein. So erhält man eine entsprechende Basis-Kalkulation für das Vorhaben.
Clockin: Zeiterfassungs-App
Die Clockin-App bietet jetzt die Möglichkeit, Bilder zu erstellen, in die Skizzen oder einfach Hinweise eingezeichnet werden können. (Bild: Clockin GmbH)
Update verbessert Unternehmenskommunikation
Das Unternehmen Clockin bietet schon seit Jahren eine Softwareunterstützung an, die die Mitarbeiterverwaltung, die Auftragsabwicklung und die zeitliche Dokumentation vereinfacht. Nun hat das Unternehmen ein neues Update für seine Zeiterfassungs-App herausgebracht, das noch mehr an Funktionen bereithält. Allen voran soll das Tool helfen, die interne Unternehmenskommunikation zu verbessern. Im Vordergrund steht dabei die Kommunikation mit den Mitarbeitern und die schnelle Erfassung von Notizen, Fotos und Skizzen. Damit wird die Projektdokumentation vor Ort erleichtert.