Mittwoch, 12. Juni 2019

Kormann Rockster investiert in ein neues Firmenareal

Ein neuer Standort - stetige Expansionen und hohe Qualitätsansprüche sowie kurze Lieferfristen machten diesen Schritt für den Hersteller von mobilen Brech- und Siebanlagen, Kormann Rockster Recycler GmbH aus Ennsdorf, notwendig. Mit dem Neuerwerb einer Liegenschaft in Neumarkt im Mühlkreis (OÖ) auf einer Fläche von 10.000 m² soll weiteres Wachstumspotential ausgeschöpft werden. „Stillstand bedeutet Rückschritt“ – davon ist Wolfgang Kormann, Geschäftsführer der Firma überzeugt: „Eine stetige Weiterentwicklung ist nicht nur bei der Konstruktion unserer Anlagen essenziell, auch die Infrastruktur muss den gestiegenen Anforderungen angepasst werden.“

Seit der Gründung im Jahre 2004 am Standort Enns hat Rockster zwei patentierte Systeme für mobile Brechanlagen entwickelt und sein Vertriebsnetz weltweit ausgebaut. Die Errichtung eines neuen Firmenhauptsitzes mit Warenlager auf 7.000m² in Ennsdorf im Jahr 2008 und die Gründung der Tochterfirmen Rockster-North-America, Rockster China sowie Rockster Deutschland in den Jahren 2013 – 2016 waren weitere enorme Entwicklungsschritte, die die Firma seit ihrer Gründung durchlaufen hat. Die steigenden Verkaufszahlen, das erweiterte Produktportfolio und die Anforderungen nach verkürzten Lieferzeiten sind die Hauptargumente, die die Notwendigkeit einer Produktionserweiterung machten. Die neue Liegenschaft in Matzelsdorf in der Gemeinde Neumarkt in Oberösterreich wurde im Jänner dieses Jahres erworben, um die Produktionskapazität mittelfristig zu verdoppeln. Im Zuge der Sitzverlegung wurde der Firmenname von Kormann Rockster Recycler GmbH auf den Firmennamen „Rockster Austria International GmbH“ geändert, um die Internationalität des Unternehmens prägnanter hervorzuheben.

Rockster investiert nicht nur in ein neues Firmenareal, sondern stellt auch bis zu 20 neue Mitarbeiter ein. Wolfgang Kormann, welcher selbst Wahl-Mühlviertler ist, erwartet von der Standortverlegung nicht nur ein verbessertes Wachstumspotenzial, welches sich aufgrund des größeren Platzangebotes bietet, sondern auch Entwicklungspotenzial bezogen auf die Mitarbeiter: „Ein Hauptgrund für die Investition in dieser Gegend war für mich die Erfahrung mit Arbeitnehmern aus dem Mühlviertel, welche für mich neben einem gesunden Hausverstand auch Loyalität und Fleiß besitzen. Außerdem denke ich, dass es in Zukunft besser ist, Firmen zu dezentralisieren, da sich dank der besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf auch die Lebensqualität der Mitarbeiter erhöht. Wir wollen einen modernen Produktionsstandort aufbauen, bei dem sich unsere Mitarbeiter langfristig gebunden und wohl fühlen.“

Die erste Anlage, die in Neumarkt vom Band laufen wird, ist der raupenmobile Prallbrecher R1000S. Aufgrund der vielen Features, die diese Maschine den Kunden bietet, wird sie sehr häufig angefragt, weshalb es Ende letzten Jahres häufig zu Lieferengpässen kam. „Es ist unsere technologisch fortschrittlichste Brechanlage und wir sind topmotiviert, einen unserer Bestseller als ersten „Neumarkter- Brecher“ im Herbst auszuliefern,“ so Kormann.

Weitere Artikel:

Layher Bauunternehmer-Tag in Hamburg

Layher Bauunternehmer-Tage
Auch in dieser Saison veranstaltet Layher wieder die Bauunternehmer-Tage, wobei die nächste Veranstaltung bereits am 27. Feburar 2020 in Hamburg stattfindet. Hier stehen Themen für Unternehmer, Angestellte aus den Bereichen Einkauf, Planung und Arbeitsvorbereitung sowie Bauleiter, Poliere und Sicherheitsfachkräfte im Mittelpunkt. Anhand individuell zusammengestellter Fachvorträge informieren Layher-Spezialisten z. B. über die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten des Allround-Systems im Hoch-, Tief- und Brückenbau sowie das Layher Konzept Scaffolding Information Modeling (SIM) für die Digitalisierung von gerüstspezifischen Prozessen.

mehr lesen

Bruttoinlandsprodukt stagniert

BIP 2019
Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist im 4. Quartal 2019 gegenüber dem 3. Quartal 2019 – preis-, saison- und kalenderbereinigt – nicht weiter gestiegen. Im Verlauf des Jahres hatte es nach einem schwungvollen Beginn im 1. Quartal (+0,5 %) und einem Rückgang im 2. Quartal (-0,2 %) zunächst eine leichte Erholung im 3. Quartal gegeben (+0,2 %). Diese fiel nach aktuellen Berechnungen auf Basis neu verfügbarer statistischer Informationen um 0,1 Prozentpunkte stärker aus als im November 2019 gemeldet. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, ergibt sich daraus für das gesamte Jahr 2019 ein preisbereinigtes Wachstum des BIP von 0,6 %.

mehr lesen

Hyundai CE feiert 25 Jahre in Europa

25 Jahre Hyundai Europe
HCEE (Hyundai Construction Equipment Europe) feiert 25 Jahre in Europa. Nach der Europa-Premiere in Geel (Provinz Antwerpen, Belgien) im Jahr 1995 befindet sich das Unternehmen nun in einer neuen, modernen Europazentrale in Tessenderlo (Provinz Limburg, Belgien). Die Entwicklung zum eigenständigen Geschäftsbereich im Jahr 2017, die Formulierung der globalen Vision 2023 und die Auszeichnung mit dem Technischen Innovationspreis für den neuen Radlader sind klare Anzeichen dafür, dass die Dinge innerhalb von Hyundai CE in Bewegung bleiben.

mehr lesen

Boels übernimmt Cramo

Boels übernimmt Cramo
Cramo ist jetzt offiziell Teil der Boels Rental. Das Übernahmeangebot von Boels war erfolgreich: 93,04% der Aktien von Cramo wurden Boels während des Angebotszeitraums zur Zeichnung angeboten. Deren Aktionäre folgten einer Zeichnungsempfehlung des Cramo-Aufsichtsrats. Die Übernahme macht Boels zum führenden Akteur auf dem europäischen Baumaschinenverleihmarkt. Damit hat das Unternehmen eine optimale Position für weiteres Wachstum inne.

mehr lesen

Carlisle ist neue Partnermarke von Bohnenkamp

Carlisle
Ab diesem Jahr führt Bohnenkamp in der DACH-Regionen gleich mehrere Produktlinien der Marke Carlisle. Die Fabrikate des US-Reifenproduzenten für Rasenmähertraktoren, Kommunaltraktoren und All Terrain Vehicle (ATV) werden ab jetzt ausschließlich über den Osnabrücker Großhändler für Nutzfahrzeugreifen erhältlich sein.

mehr lesen

Haushalte investieren ins Wohnen

Wohnkonsum 2022
Der private Konsum in Deutschland ist hoch und stützt seit Jahren den Binnenmarkt. Wie sieht es aber mit langfristig geplanten, größeren Investitionen aus? BauInfoConsult hat 513 modernisierungswillige Haushalte befragt, welche größeren Ausgaben sie bis 2022 anvisiert haben. Die Ergebnisse zeigen: Investitionen ins Wohnen spielen hier eine große Rolle. Angesichts der Klimadiskussion denken nicht wenige darüber nach die Energieeffizienz der eigenen vier Wände zu erhöhen.

mehr lesen

HKL eröffnet Spezialcenter in Österreich

HKL eröffnet Center in Österreich
HKL erweitert sein Sortiment in Österreich um ein umfassendes Angebot an Höhentechnik. Dazu wurde in Wiener Neudorf ein neues Spezialcenter – HKL Arbeitsbühnen- und Teleskopcenter (ATC) – geschaffen, das an das bestehende HKL Center Wiener Neudorf angeschlossen und damit optimal über die Süd-Autobahn A2 erreichbar ist. Neben zahlreichen Mietmaschinen bietet HKL hier auch Schulungen für den sicheren und qualifizierten Umgang mit der Höhentechnik an – wie beispielsweise die IPAF-Schulung.

mehr lesen

Volvo CE steigert Umsatz in 2019

Volvo CE steigert Umsatz in 2019
Volvo CE verzeichnete ein starkes Jahr 2019 und erzielte einen weiteren Rekord bei den jährlichen Geschäftszahlen sowie einen wachsenden Marktanteil in China, dem größten Baumaschinenmarkt der Welt. Für das Gesamtjahr vermeldet das Unternehmen trotz eines leichten Umsatzrückgangs im vierten Quartal einen Umsatzplus von 5 %.

mehr lesen

„BIM Deutschland“ nimmt Arbeit auf

Das nationale Zentrum für die Digitalisierung des Bauwesens „BIM Deutschland“ zielt auf ein einheitliches und abgestimmtes Vorgehen im Infrastruktur- und Hochbau ab. Staatssekretärin Dr. Tamara Zieschang (Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur) und Staatssekretärin Anne Katrin Bohle (Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat) haben am 29.01. die Geschäftsstelle des Zentrums eröffnet. Beide Bundesministerien betreiben das Zentrum gemeinsam. Mit der digitalen Planungsmethode BIM – Building Information Modeling – soll zukünftig über den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes eine solide Datengrundlage zur Verfügung stehen. Bereits bei der Errichtung des Bauwerks führt dies zu mehr Kosten-, Qualitäts- und Termintreue.

mehr lesen