zum Newsletter anmelden
 

Staumauer Spitallamm (Schweiz)

Zwei Riesen im hochalpinen Gelände

Wipper helfen bei der Errichtung der neuen Staumauer Spitallamm

Bauprojekt:
Ersatzneubau Staumauer Spitallamm

Bauherr:
Kraftwerke Oberhasli AG, Innertkirchen

Bauleitung:
Kraftwerke Oberhasli AG, Innertkirchen

Bauunternehmen:
ARGE Grimsel, bestehend aus Frutiger AG, Implenia AG und Ghelma AG

Typ Staumauer:
Doppelt gekrümmte Bogenmauer

Stauvolumen Grimselsee:
94 Mio. m³

Größe Staumauer:
113 m Höhe, 212 m Länge, 8 m Breite

Betonvolumen:
220.000 m³

Baukosten:
ca. 125 Mio. Franken

Baubeginn:
Juni 2019

Bauzeit:
6 Jahre, jeweils von Mai bis Oktober

Zwischen 1925 und 1932 wurde die alte Spitallamm Staumauer an der Grimsel gebaut. Damals war sie mit 113 m Höhe eine der höchsten Talsperren weltweit. Um das Wasser aus dem Stausee langfristig ohne Einschränkungen für die Stromproduktion nutzen zu können, wurden Maßnahmen an dem mittlerweile über 90 Jahre alten Bauwerk nötig. Da eine Sanierung wirtschaftlich nicht zu realisieren war, traf der Betreiber KWO (Kraftwerke Oberhasli AG) die Entscheidung, eine zweite, doppelt gekrümmte Bogenstaumauer vor der alten zu erstellen. Um die Arbeiter vor Ort während der Bauphase tatkräftig zu unterstützen, wurden zwei Wipper des Herstellers Wolffkran auf der Baustelle installiert.

Weitere Baustellen:

Tropical Islands (Krausnick)

Wärmeschutz im Tropenparadies

Bild1
Modernisierung der Außenhülle beim Indoor-Wasserpark Tropical Islands reduziert Energiebedarf

KfW-Effizienzhaus 40 (Uffenheim)

Wohnungsbau – nachhaltig und wirtschaftlich

Bild1
Mehrfamilienhaus in Uffenheim nach KfW-Standard 40 umgesetzt

Gebäudeerweiterung (Münster)

„Vogelnest“ aufs Dach gesetzt

BIld 1
Bürogebäude in der Münsteraner Innenstadt erhielt eine Aufstockung in Holzrahmenbauweise

THF Tower (Berlin)

Berlins neues Kulturzentrum

Bild 1
Westliches Kopfgebäude und Tower des Flughafens Tempelhof umfassend und denkmalgerecht saniert

Hörsaalgebäude Audimax (Heidelberg)

Schräge Flächen, große Spannweiten

Bild 1
Universitätsbau in Heidelberg stellt Projektbeteiligte vor große Herausforderungen

Willy-Brandt-Gesamtschule (München)

Form und Funktion im Einklang

Bild 1
Neubau der Willy-Brandt-Gesamtschule und der Fachoberschule Nord für Sozialwesen

James-Simon-Galerie (Berlin)

Neues Tor zur Kunst

Bild 1
Neubau eines Empfangs- und Besucherzentrums auf der Museumsinsel Berlin