Garanten für solide Basis

Stampfer und Rüttelplatten sorgen bei der Verdichtung von Flächen für Statik und Stabilität und beugen Setzungen vor

B2B Fachmedien GmbH

Anschrift:
Im Himmeltal 7
67583 Guntersblum
Deutschland

Im Vergleich zu anderen Maschinen auf der Baustelle mögen Stampfer und Rüttelplatten zwar unscheinbar wirken, dennoch gehören sie zu den grundlegendsten Baugeräten überhaupt. Denn nur durch ausreichende Verdichtung des Untergrunds können unschöne Setzungen von gepflasterten Flächen oder Risse in Asphaltbelägen vermieden werden. Dies wiederum beugt lästigen Sperrungen von Plätzen, Wegen und Straßen sowie kostspieligen Nacharbeiten vor. Bei korrekter Anwendung gewährleisten diese kompakten Verdichtungsgeräte optimale Ergebnisse beim Anlegen von Pflasterwegen, der Gestaltung von Einfahrten oder Terrassen. Sie sind unverzichtbar sowohl im Gleis- und Kanalbau als auch im Straßen- und Tiefbau.

Für Bodenverdichtung auf kleinen bis mittelgroßen Flächen geht an einer Rüttelplatte – auch Vibrationsplatte oder Rüttler genannt – kein Weg vorbei. Schon seit den 1950er Jahren sorgen die hauptsächlich handgeführten Maschinen für ordentliche Komprimierung des Untergrunds für Parkplätze, Wege und Terrassen, Vorbereitung der Fundamentarbeiten oder Verdichtung von Pflaster- und Asphaltflächen. Nur so lässt sich punktuelles Absenken des Bodens durch Wetter und Belastung vermeiden, während die Oberflächen auf Dauer profilgerecht, eben und tragfähig bleiben.

Vom Klopfen und Springen

Angetrieben von einem Motor wird die Vibration der Rüttelplatte durch Wellen mit integrierten Unwuchten erzeugt. Durch die dabei entstehenden Zentrifugalkräfte, die größer sind als die Gewichtskraft des Rüttlers, wird die Bodenplatte zuerst angehoben und anschließend in den Untergrund gepresst. Durch dieses „Klopfen“ wird das unter der Platte liegende Material verdichtet. Die gleichen Zentrifugalkräfte sorgen im Übrigen auch dafür, dass sich die Rüttelplatte vorwärts bewegt. Oder rückwärts: Denn bei reversierbaren Rüttelplatten mit mindestens zwei Erregerwellen kann die Richtung per Hebel geändert werden. Dieser schnelle Richtungswechsel ermöglicht ein effizienteres und sichereres Arbeiten, insbesondere bei größeren Rüttelplatten, wo die Muskelkraft allein für die Richtungsänderung nicht ausreicht. Vibrationsstampfer funktionieren auf eine andere Weise – ihr Mehrfeder-Schwingungssystem wandelt die Rotationsbewegung eines Verbrennungs- oder Elektromotors in eine Auf- und Abwärtsbewegung um. Die erzeugte Energie wird nach unten in den Stampffuß übertragen, und der Federmechanismus ermöglicht dem Stampfer, wieder rasch nach oben zu schnellen. Dies führt dazu, dass der Stampfer quasi an Ort und Stelle springt. Aufgrund seines schmalen Fußes eignet sich dieses Gerät besonders für die Verdichtung von Kleinstflächen, insbesondere bei groben und bindigen Böden wie Erde oder Lehm. Dank seiner schlanken Bauform und Wendigkeit zeigt der Stampfer seine Stärken in räumlich begrenzten Bereichen. Das Gerät ist vielseitig einsetzbar und bewährt sich unter anderem bei Ausbesserungsarbeiten auf Asphalt, beim Erstellen von Fundamenten, im Graben- und Kanalbau sowie bei Hinterfüllungen von Bauwerken.

Alles unter Kontrolle

Beim Verdichten ist es entscheidend, ein möglichst homogenes Ergebnis in der Fläche zu erzielen, um Schwachstellen in der Tragschicht zu vermeiden, die Monate später zu Setzungen führen könnten. Die Unterverdichtung muss unbedingt vermieden werden. Doch wie kann der Geräteführer wissen, wo unter der Oberfläche Probleme auftreten könnten? Aus diesem Grund werden immer mehr Rüttelplatten mit Verdichtungskontrollen ausgestattet, eine Ausstattungsoption, die bei Walzen bereits seit drei Jahrzehnten beliebt ist. Dadurch muss sich der Bediener nicht mehr ausschließlich auf Erfahrung und Bauchgefühl verlassen. Der richtige Verdichtungsgrad wird ihm nun durch LEDs am Gerät angezeigt. Messsysteme, die eine kontinuierliche Kontrolle des Verdichtungsvorgangs bei Rüttelplatten ermöglichen, gibt es bereits von einigen Herstellern. Ein Sensor an der Grundplatte ermittelt während der Verdichtung Veränderungen im Schwingungsverhalten, und der Bediener wird durch aufleuchtende LEDs in Echtzeit über die Verdichtungszunahme informiert. Dadurch lassen sich Schwachstellen frühzeitig erkennen und beheben. Dies steigert die Qualität der Ausführung und vermeidet Nacharbeiten. Zudem wird die Anzahl der Überfahrten reduziert, was Energie- und Verschleißkosten einspart und die Produktivität der Baustelle erhöht. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass selbst ein unerfahrener Bediener dank intelligenter Technik das Gerät problemlos handhaben kann, um die Arbeiten fachmännisch und kontrolliert abzuschließen.

Akku-Technik auf dem Vormarsch

Da dem Arbeitsschutz, Baustellenlärm und Klimaschutz am Bau immer mehr Beachtung geschenkt wird, nehmen Premium-Hersteller vermehrt akkubetriebene Verdichter in ihr Sortiment auf. Diese zeichnen sich durch einen leiseren Betrieb aus, sind lokal emissionsfrei und können daher in sensiblen innerstädtischen Bereichen wie Wohngebieten, Altersheimen oder Krankenhäusern eingesetzt werden.
Auch für die Bediener solcher Geräte ergeben sich Vorteile: Durch die abgasfreie Technik sind Arbeiten in schlecht belüfteten Umgebungen wie tiefen Gräben und geschlossenen Räumen problemlos möglich. Die Geräte sind wartungsfrei und intuitiv zu bedienen – ein Knopfdruck genügt, um sie auch bei niedrigen Temperaturen in Betrieb zu nehmen. Die Laufzeiten moderner Akkus sind durchaus praxistauglich. Wacker Neuson gibt für seine Geräte an, dass eine Akkuladung in der Regel für die typischen Arbeiten eines vollen Arbeitstages ausreicht. Sollte ein zweiter Akku erforderlich sein, ist ein Wechsel mit wenigen Handgriffen erledigt. Dabei sind viele Stampfer und Rüttelplatten förderfähig: Ein Teil der Anschaffungskosten wird als Arbeitsschutzprämie von der BG BAU zurückerstattet.

Für Unternehmen mit dem passenden Einsatzprofil und einem Fokus auf Arbeiterkomfort und -sicherheit bieten Premiumhersteller wie Ammann, Bomag, Dynapac oder Wacker Neuson fernbedienbare Grabenwalzen oder Rüttelplatten an. Gefährliche Arbeiten im Verbau oder auf unwegsamem Gelände können so sicher, vibrationsfrei und von Lärm und Staub befreit aus der Entfernung durchgeführt werden. Die größeren Modelle, wie die DPU130r von Wacker Neuson, können sogar Einsätze von Walzen unnötig machen. Laut Hersteller soll die stärkste Vibrationsplatte auf dem Markt mit einer Zentrifugalkraft von 130 kN und einer Arbeitsbreite von 120 cm problemlos an die Produktivität einer 7-t-Walze heranreichen.

Auf dem Markt der kompakten Verdichter ist eine spürbare Dynamik zu verzeichnen. Einerseits steigt der Bedarf an Akku-Technologie rapide an, andererseits wächst auch der Markt für hydraulische Anbauverdichter als alternative Lösungen für die Verdichtung. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Unternehmen bestrebt sind, ihre Maschinen und Ressourcen effizienter zu nutzen. Die weitere Entwicklung von Stampfern und Rüttelplatten wird zudem von Aspekten wie Arbeitssicherheit sowie dem Nachwuchs- und Fachkräftemangel beeinflusst.

Für diesen Beitrag haben wir uns auf dem Markt der kompakten Verdichter umgesehen und bieten Ihnen nachfolgend eine Übersicht über die aktuellsten Maschinen.

Weber MT: Bodenverdichter mit Smart Assist System

Weber Maschinentechnik aus dem nordrhein-westfälischen Bad Laasphe ist ganz auf leichte Verdichtungstechnik spezialisiert. Das Sortiment umfasst fünf Rollenrüttler/Vibrationsplatten, acht reversierbare Bodenverdichter, fünf Vibrationsstampfer und vier Vibrations- bzw. Grabenwalzen. Als aktuellste Innovation hat Weber MT auf der bauma 2022 das Weber Smart Assist (WSA) auf den Markt gebracht, ein digitales System, das dem Bediener die Anwendung und Wartung der damit ausgestatteten reversierbaren Bodenverdichter deutlich erleichtert. In dem Produkt sind bekannte und neue Technologien vereint. Die Innovation besteht aus der Verdichtungskontrolle COMPATROL sowie dem MDM-Motorschutz, die zusätzlich um eine Anwenderunterstützung ergänzt wurden. Der seit vielen Jahren bewährte MDM-Motorschutz schaltet den Dieselmotor immer dann ab, wenn bei einer Weiterfahrt Motorschäden zu befürchten wären. Verständliche Symbole auf einem gut lesbaren Display signalisieren dem Bediener beispielsweise eine zu hohe Motortemperatur, einen Ölmangel oder die Verschmutzung des Luftfilters.

Zusätzliche Symbole im Display unterstützen bei der Behebung der zuvor signalisierten Störung, sowie bei der Durchführung der regelmäßigen Wartungsarbeiten. So wird beispielsweise Schritt für Schritt erklärt, wo und wie man den Luftfiltereinsatz wechselt oder den Ölstand kontrolliert und Motoröl nachfüllt. Das kompakte Display hält darüber hinaus aktuelle Informationen über die Motordrehzahl, die Batteriespannung und die verbleibende Einsatzzeit bis zur nächsten Wartung bereit. Informationen, die für viele Vermieter relevant sind. Sie können sich damit rasch ein Bild vom Zustand der WSA-Maschine machen.

Der dritte Baustein im Weber Smart Assist ist die bekannte Verdichtungskontrolle COMPATROL, die in neuem Design erscheint. Sie gibt dem Anwender in einer leicht lesbaren Balkengrafik den Verdichtungsfortschritt an. Schwachstellen im Boden können erkannt und rechtzeitig behoben werden. Da unnötige Verdichtungsfahrten vermieden werden, können bis zu 25 % Zeit und Kosten eingespart werden.

Der Weber Smart Assist ist als neue Ausstattungsvariante mit der Bezeichnung WSA für die reversierbaren Bodenverdichter CR 6, CR 7, CR 8 und CR 9 verfügbar. Die Maschinen wiegen zwischen 400 und 700 kg und haben Zentrifugalkräfte zwischen 55 und 100 kN. Neu ist auch die Bedienung der Maschinen. Nach dem eigentlichen Starten wird die Vibration auf Knopfdruck zugeschaltet. Einen Gashebel sucht man vergebens. Zwei auf die Fliehkraftkupplung abgestimmte Motordrehzahlen können gewählt werden.

Auf Wunsch können die beiden kleineren Modelle zusätzlich mit einem Dieselpartikelfilter ausgestattet werden. Hatz, der Hersteller von Motor und Partikelfilter, verspricht über 95 % weniger Rußpartikel. Damit wird der Einsatz der Maschinen in Gräben oder geschlossenen Räumen möglich.

Husqvarna: Akku-Rüttelplatte LF 60i LAT

Die breite Palette an Bodenverdichtungsgeräten von Husqvarna Construction bietet die passenden Maschinen für die optimale Verdichtung verschiedenster Bodenarten. Die Husqvarna-Stampfer der Baureihe LT verdichten dank hoher Zentrifugalkraft und Geschwindigkeit Ton sowie Schluff und sind unter anderem auch besonders für den Garten- und Landschaftsbau geeignet. Die Husqvarna LG-Serie umfasst vorwärtslaufende und reversierbare Rüttelplatten zur Verdichtung von Lockergestein (Makadam) in verschiedenen Größen. Die Rüttelplatten der LF/LX-Serie spielen ihre Stärken ebenfalls bei der Bearbeitung weicherer Untergründe aus, darunter Erde und Asphalt. Die LF-LAT-Baureihe kommt dabei insbesondere für Reparaturen von Fahrwegen, Gehwegen und Parkplätzen zum Einsatz – ohne Spuren zu hinterlassen. Nun erweitert Husqvarna sein Angebot an akkubetriebenen Maschinen in diesem Bereich um die Akku-Rüttelplatte LF 60i LAT. Die Maschine ergänzt das Akkuangebot BLi 36 V, eine Plattform, die bereits eine Vielzahl von Anwendungen im GaLaBau und im Bauwesen unterstützt. Die Rüttelplatte LF 60i LAT bietet alle Vorteile einer benzinbetriebenen Rüttelplatte. Ein Unterschied ist, dass sie einfacher zu starten ist. Der patentierte vibrationsarme Griff reduziert die Hand-Arm- Vibrationen erheblich. Dadurch werden die Bediener weniger ermüdet und können länger arbeiten. Die Maschine ist mit Transporträdern und einem klappbaren Griff für den bequemen Transport ausgestattet. Die LF 60i LAT ist ab 2024 erhältlich.

Ammann: E-Stampfer eATR 68

Das Schweizer Unternehmen Ammann hat im Sommer den elektrisch angetriebenen Stampfer eATR 68 auf den Markt gebracht, der ohne Emissionen mit bewährter Verdichtungsleistung arbeitet. Diese Maschine bietet lt. Unternehmen eine optimierte Steuerung von Geschwindigkeit und Drehmoment und erbringt so eine präzisere und effizientere Verdichtung. Die Bediener sind in der Lage, die Verdichtungsziele schneller zu erreichen, wodurch sich die Betriebszeit verringert und der Gewinn steigt. Auch durch die verbesserte Wartung lassen sich Einsparungen erzielen. So müssen keine Kraftstoff- oder Ölfilter gekauft und entsorgt werden. Zudem wird der Zeitaufwand für die Wartung selbst deutlich reduziert, ebenso wie die Stillstandzeiten der Maschine für die Instandhaltung. Der eATR 68 bietet eine Leistung, die mit der Benzinversion der Maschine mithalten kann. Beide Modelle haben eine Sprunghöhe von 65 mm und eine Schlagzahl von 11 Hz. Die Fliehkraft des e-drive-Stampfers beträgt 11,5 kN, verglichen mit 13 kN bei der Benzinversion. Mit einem einzigen Knopfdruck kann der Fahrer die Geschwindigkeit an die Anforderungen und Bedingungen der Baustelle anpassen. Die Konstruktion und die optimale Motorposition sorgen für eine lt. Ammann außergewöhnliche Balance, die ein Kippen verhindert und dem Bediener eine mühelose Führung und präzise Kontrolle bietet. Das optimierte Gleichgewicht fördert auch die Vorwärtsbewegung, die die Leistung und Effizienz des Stampfers steigert.

Ein verbessertes Griffkonzept begrenzt Hand-Arm-Vibrationen, um den Bediener zu schützen und den Komfort und die Produktivität zu verbessern. Das Design des Griffs schafft Sichtlinien zum Stampffuß während des Verdichtungsprozesses und ermöglicht eine kontrollierte Bewegung auf der Baustelle. Der offene Führungsgriff ermöglicht einen sicheren Griff von allen Seiten, auch in der Nähe von Hindernissen. Der Akku des E-Stampfers lädt sich schnell auf und hält seine Ladung auch. Die Maschine kann über Nacht aufgeladen werden, und die Kapazität steht am nächsten Tag zur Verfügung. Das gleiche Akkupaket versorgt sowohl die Ammann e-Platten eAPF als auch den e-Stampfer eATR – und weitere, zukünftig das Portfolio ergänzende Ammann e-Maschinen. Dies bietet Komfort und gewährleistet stets zur Verfügung stehende Maschinen.

Wacker Neuson: Vibrationsplatte APU3050e

Das breite Verdichtungsportfolio von Wacker Neuson umfasst Stampfer, Vibrationsplatten und Walzen in unterschiedlichen

Klassen und Ausführungen. Zehn akkubetriebene Vibrationsplatten und Stampfer hat das Unternehmen im Sortiment. Alle werden mit dem gleichen Battery One-Akku betrieben. Diese Akkus wurden speziell für den harten Arbeitseinsatz am Bau konzipiert und liefern ausreichend Energie für alle Arbeiten, die an einem durchschnittlichen Arbeitstag für ein Verdichtungsgerät anfallen. Die Akkus können in allen batterie-elektrisch betriebenen, handgeführten Baugeräten von Wacker Neuson sowie bei weiteren namhaften Herstellern genutzt werden. Das standardisierte Akkusystem ermöglicht nicht nur Kosteneinsparungen, sondern vereinfacht auch die Baustellenlogistik.
Das Wacker-Neuson-Angebot an Stampfern umfasst in verschiedenen Gewichtsklassen die Akkustampfer, die klassischen Modelle der Zweitakt- und Viertaktstampfer, die sogenannte BS-Reihe und einen Dieselstampfer DS70. Die Wacker Neuson Zweitaktstampfer weisen sehr geringe Gesamtemissionen auf. Möglich macht das der eigens von Wacker Neuson entwickelte Zweitakt-Motor WM80.

Das Vibrationsplattenportfolio von Wacker Neuson umfasst rund 40 verschiedene Modelle. Diese sind für eine breite Palette an Anwendungen geeignet und variieren in der Zentrifugalkraft von 10 kN bis zu 130 kN. Für kleine Flächen im Wegebau bis hin zur Verdichtung großer Bereiche ist alles mit den Vibrationsplatten möglich. Die ferngesteuerten reversierbaren Rüttelplatten sind nicht nur besonders leistungsstark, sondern können auch per Infrarot-Fernsteuerung feinfühlig bedient werden. Damit kann sich der Bediener ganz auf seine Arbeit konzentrieren - in sicherer Entfernung zu Staub, Vibrationen und Lärm.

Die reversierbare Vibrationsplatte APU3050e ist ein wichtiger Teil des Zero-Emission-Portfolios von Wacker Neuson. Diese Rüttelplatte war die erste, die mit einem Direktantrieb ohne Keilriemen (DireX) ausgestattet wurde und so besonders effizient betrieben werden kann. Mit einem emissionsfreien Antrieb und ihrer niedrigen Bauhöhe eignet sie sich insbesondere für den Einsatz im Verbau und im Graben. Sie verfügt über optimale Fahreigenschaften auf Boden und Asphalt und bietet hohen Bedienkomfort, bspw. durch den robusten, integrierten Radsatz und die stufenlos regelbare Vorund Rücklaufgeschwindigkeit. Mit einer Arbeitsbreite von 50 cm und einer Zentrifugalkraft von 30 kN setzt die APU3050e auf Effizienz und Wartungsarmut. Die Platte bietet gleichbleibende Leistung über die gesamte Akkulaufzeit. Sie wird gesteuert durch einen intuitiven Führungsbügel. Komfortmerkmale wie Starten auf Knopfdruck, einfache Richtungsänderung und selbsteinrastende Deichselarretierung erleichtern die Handhabung. Die niedrige Hand-Arm-Vibration gewährleistet angenehmes Arbeiten.

Dynapac: Vibrationsplatten DRP15DX und DRP20DX

Das seit sechs Jahren zur französischen Fayat-Gruppe gehörige schwedische Unternehmen Dynapac verfügt über eine breite Palette von leichten Verdichtungsgeräten. 15 vorwärtslaufende und 11 reversierbare Vibrationsplatten sowie drei Stampfer, zwei Doppel-Vibrationswalzen und eine Grabenwalze sind im Angebot. Darunter befinden sich drei elektrische Verdichter. Mit den beiden neuen Modellen DRP15DX und DRP20DX erweitert Dynapac das Einstiegssortiment der reversierbaren Vibrationsplatten im Bereich von 150 bis 225 kg. Das Modell DRP15DX verfügt über ein Einsatzgewicht von 155 kg bei einer Arbeitsbreite von 50 cm sowie einer Zentrifugalkraft von 25 kN. Beide Modelle werden von einem Hatz-Diesel-Motor 1B20 angetrieben und können optional mit Schutzmat -te, Radsatz und Wasserberieselung (nur DRP15DX) ausgestattet werden. Damit hat Dynapac die bisherige Sortimentslücke in diesem Bereich geschlossen. Auch der Bereich der emissionsfreien Produkte – Z.ERA genannt – wird bei Dynapac weiter ausgebaut. Neu ist unter anderem der akku-betriebene Stampfer DR6Xe. Der Stampfer kann leicht per Knopfdruck gestartet werden. Die verwendeten Akkus erreichen eine Standzeit von ca. 30 bis 45 Minuten, je nach Akku und Einsatzzweck. Mit dem Schnellladegerät kann der Akku innerhalb von zwei Stunden wieder aufgeladen werden.

Saint-Gobain Abrasives: Norton Clipper Verdichter

Ein ausdifferenziertes und leistungsstarkes Verdichtersortiment bietet Saint-Gobain Abrasives unter seiner Marke Norton Clipper. Vom kleinen Leichtgewicht CFP 11W bis zu reversierbaren Maschinen wie der CRP 21-P bietet der Hersteller für jeden Einsatzzweck und alle Verdichtertiefen eine Lösung. Abgerundet wird das Sortiment von zwei innovativen Akku-Systemen. Alle Norton-Clipper-Verdichter verfügen über einen klappbaren Griff, um den Platzbedarf beim Transport in Fahrzeugen sowie bei der Lagerung zu minimieren, und sind serienmäßig mit Transporträdern ausgestattet. Darüber hinaus zeichnen sich die Maschinen durch eine gute Bedienungs- und Wartungsfreundlichkeit aus – z. B. in Form von Anti-Vibrationssystemen oder einer leichten Zugänglichkeit aller Hebe- und Anschlussstellen. Angetrieben werden die Modelle von leistungsstarken Benzin- bzw. Diesel-Motoren, die zielgenau auf die entsprechenden Verdichtungsaufgaben ausgelegt sind. 

Gänzlich ohne Abgase, mit nur geringen Vibrationen und Geräuschemissionen kommen die beiden Akku-Modelle für die komfortable Bodenbearbeitung aus. Die Verdichter CFP 13W B und CR 11 B werden von einem Honda-Akkumotor mit 2,4 PS angetrieben und bearbeiten dank ihrer robusten Stahlplatte kleine bis mittelgroße Flächen besonders komfortabel. 

Die Rüttelplatte CFP 13W B für den Einsatz bei Asphalt, Pflastersteinen und Naturböden mit einer Zentrifugalkraft von 13 kN erreicht eine Arbeitsgeschwindigkeit von 22 m/min. Eine breite Sprinklerleiste sichert die Wasserversorgung über die gesamte Breite der Platte, wodurch das Anhaften von Asphalt vermieden wird. Die ausgeformte Bodenplatte aus verschleißfestem Spezialstahl gewährleistet gute Manövrierfähigkeit und reduziert Abdrücke auf der Oberfläche beim Wenden. Zudem ermöglicht die große Öffnung des rostfreien Wassertanks ein einfaches Befüllen auf der Baustelle. Der Stampfer CR 11 B ist für die Bearbeitung von Lockergestein und kohäsiven Böden prädestiniert. Die Maschine hat eine Zentrifugalkraft von 11 kN und erreicht eine Arbeitsgeschwindigkeit von 13 m/min, wobei durch Knopfdruck unterschiedliche Stufen einstellbar sind. Ein zusätzliches Plus: Das Akku-System ist universell einsetzbar für alle Maschinentypen des Herstellers.

Tobroco-Giant: Stampfer und Rüttelplatten

Der niederländische Hersteller Tobroco-Giant bietet eine große Produktrange von insgesamt 22 Stampfern und Rüttelplatten für jede Verdichtungsanwendung. Die Verdichtungsgeräte werden vom Unternehmen selbst entwickelt und produziert. Dabei legt das Unternehmen Wert auf hohe Qualität, lange Lebensdauer, geringe Unterhaltskosten sowie intuitive Bedienbarkeit und einfache Wartung. Die Komponenten für die unterschiedlichen Stampfer und Rüttelplatten kommen von renommierten Herstellern, so z.B. die Benzin- und Elektromotoren von Honda, oder werden inhouse selbst produziert, wie z.B. die Antriebskettenräder. Alle Geräte verfügen über robuste Getriebe und praktische Transporträder. Die Steuerfunktionen sind vollständig im Steuerhebel untergebracht. Die Lithium-Ionen-Akkus der E-Modelle sind schnell und einfach zu wechseln.

Die robust gebauten und mit einem vibrationshemmenden Lenkgriff ausgestatteten Stampfer sind mit Schwerlast-Stampfschuhen in den Breiten 19, 23 und 28 cm erhältlich. Dabei gibt es auch eine Variante mit Elektroantrieb. Optional können die Stampfer mit abnehmbaren Rädern ausgestattet werden.
Das Sortiment der vorwärtslaufenden Rüttelplatten besteht aus zehn verschiedenen Varianten. Die Geräte, darunter auch ein E-Modell, verfügen je nach Typ über eine Verdichtungsleistung von 13 bis 30 kN. Sie sind beispielsweise für Arbeiten auf gemischten Böden und Asphalt geeignet. Hierbei haben die leicht steuerbaren Rüttelplatten noch Leistungsreserven und bewältigen so auch härtere Anforderungen.

Die reversierbaren Rüttelplatten mit stufenlosem Vorwärts- und Rückwärtsantrieb bieten eine Verdichtungskraft von 25 bis 67 kN sowie Plattenbreiten zwischen 53 und 88 cm und sind somit für hohe Verdichtungsanforderungen gebaut. Ein Rollenrüttler mit einer Arbeitsbreite von 66 cm, der mit Benzin- oder Elektro-Antrieb erhältlich ist, rundet das Sortiment ab.

Denqbar: Stampfer DQ-0285 und DQ-0286

Das Unternehmen Denqbar aus dem sächsischen Pirna bietet Geräte für den ambitionierten Hobbygärtner ebenso wie für professionelle Bauunternehmen an. Für Baufirmen sind vor allem die Vibrationsstampfer, Rüttelplatten und Minidumper interessant. Für Verdichtungsarbeiten auf kleineren Baustellen oder bei beengten Flächen bietet das Unternehmen die beiden Vibrationsstampfer DQ-0285 und DQ-0286 an. Sie verdichten grobkörnige, gemischtkörnige oder bindige Böden im Handumdrehen. Mit ihren geringen Einsatzgewichten von nur 78 kg oder 82 kg werden Verdichtungsdrucke in Höhe von 12 kN oder 14 kN erzeugt, sodass jederzeit gute Arbeitsergebnisse erzielt werden. Der DQ-0285 bietet einen großen Hub von bis zu 65 mm und eine hohe Stampffrequenz von ca. 700 Schlägen pro Minute. Der DQ-0286 verfügt über einen noch größeren Hub von 85 mm und eine Stampffrequenz von 720 Schlägen pro Minute. Die Stampfer eignen sich insbesondere für das Arbeiten in Gräben, das Anlegen von Terrassen und zum Bau von Verrohrungen.

Die drei Rüttelplatten von Denqbar decken Gewichtsklassen von 102 bis 188 kg ab. Sie sind abgestimmt auf die Anforderungen

auf einer Baustelle, in der Landschaftsgärtnerei oder beim Heimwerken und bieten zahlreiche nützliche Funktionen. So zeichnet sich das Modell DQ-0139 beispielsweise besonders durch seine Mobilitätseigenschaften aus, die sowohl das integrierte Transportfahrwerk als auch einen Schutzrahmen mit Hebebügel umfassen. Die reversierbaren Modelle DQ-0216 und DQ-0217 sind mit einem extra-starken 3,0-Millimeter-Bowdenzug ausgestattet. Darüber hinaus verfügen sie über gute ergonomische Eigenschaften wie die innovative Schwingungsdämpfung und einen komfortablen Führungsgriff.

Zipper: Kompakte und große Rüttelplatten

In einem ähnlichen Marktsegment wie Denqbar, zwischen privatem und gewerblichem Nutzer, ist das österreichische Unternehmen Zipper unterwegs. Mit einem großen Lager in Leipzig ist es auch in Deutschland präsent. Für Baufirmen bietet das Unternehmen ein Sortiment aus Rüttelplatten, Vibrationsstampfern, Mini-Raupendumpern, Mini-Baggern, Bohr- und Abbruchhämmern sowie Steintrenn – und Erdbohrmaschinen. Im Bereich der kompakten Rüttelplatten bietet Zipper die drei Modelle ZI-RPE60, ZI-RPE90 und ZI-RPE120GYN mit Vorwärtsfunktion sowie Fahrgestell und Gummimatte (für Pflasterarbeiten) an. Sie sind bestens geeignet für Arbeiten am Unterbau der Terrasse bzw. die leichte Verdichtung im Garten. Die Verdichtungskraft reicht von 12 bis 25 kN. Die Preise für die Maschinen liegen zwischen 350 und 590 Euro. Die größeren Rüttelplatten (ZI-RPE125, ZI-RPE160C und ZI-RPE330G) mit Vorwärts- und Rückwärtslauf sind für Verdichtungsarbeiten im gesamten Baubereich geeignet und stellen eine Verdichtungskraft von 25 bis 38 kN zur Verfügung. Sie sind ab 970 Euro erhältlich.

Für schmälere Verdichtungsflächen steht neben den Rüttelplatten auch noch ein Vibrationsstampfer zur Verfügung. Das Modell ZI-RAM80C bietet 600 bis 700 Schläge pro Minute bei einer Stampfkraft von 10 kN und einer Sprunghöhe von 40 bis 65 mm und ist für schwer erreichbare Stellen bestens geeignet.

Weitere Informationen:
www.ammann.com
www.denqbar.com
www.dynapac.com
www.husqvarnaconstruction.com
www.nortonabrasives.com
www.tobroco-giant.com
www.wackerneuson.de
www.webermt.com
www.zipper-maschinen.at

Weitere Produkte des Herstellers B2B Fachmedien GmbH:

Walzen und Walzenzüge entwickeln sich zunehmend zu HightechMaschinen und Vorreitern der autonomen Baustelle
5 24 ÜB_
Leistungsträger in der Verdichtung
Noch vor knapp 200 Jahren waren Walzen von Pferden gezogene Geräte aus Gusseisen, die – zusätzlich durch Steine oder Wasserballast beschwert – rein statisch den Untergrund im Straßen- und Erdbau verdichteten. Heute sind Walzen und Walzenzüge leistungsfähige und hochtechnisierte Geräte, die tagein tagaus für ausreichende Tragfähigkeit sämtlicher Böden, Trag- und Frostschutzschichten sowie Asphaltbeläge sorgen. Da sie in vielen Aspekten einem Auto ähneln, gehören sie zu den ersten großen Baumaschinen, die elektrifiziert wurden, und sind zudem aussichtsreiche Anwärter für die autonome Baustelle der Zukunft.
Baufachmessen Intermat und MAWEV öffnen im April ihre Tore
Baufachmessen Intermat und MAWEV
The show must go on!
Baufachmessen Intermat und MAWEV öffnen im April ihre Tore
Kleindumper auf Rädern und Raupen entlasten Baustellenpersonal und optimieren Transportketten
2 1
Logistikschub durch Dumper
Auf deutschen Baustellen sind sie eine bisher unterschätzte Spezies: Kleindumper auf Rädern und Raupen sind hierzulande weder besonders beliebt noch weit verbreitet. Während die Einsatzmöglichkeiten herkömmlicher Baumaschinen weitgehend selbsterklärend erscheinen, bleibt der Mehrwert von Kleindumpern auf den ersten Blick oft verborgen. Dennoch besitzen sie das Potenzial, den Mechanisierungsgrad auf Baustellen zu erhöhen und die Logistik im Hoch-, Tief- und Straßenbau erheblich zu verbessern.
Unter dem Motto „Menschen-Maschinen-Machen“ widmet sich das 52. VDBUM-Großseminar neben technischen Trends auch dem Thema Fachkräftemangel
VDBUM 1
„Sei schlau – geh‘ zum Bau!“
Der Erfolg auf der Baustelle hängt in erster Linie von zwei entscheidenden Faktoren ab: einer maschinellen Ausrüstung, die optimal auf das jeweilige Einsatzprofil zugeschnitten ist, sowie motivierten Fachkräften, die mit den erforderlichen fachmännischen Fähigkeiten ausgestattet sind, um das Projekt erfolgreich umzusetzen. Dies ist der Grund, warum die Organisatoren des 52. VDBUM-Seminars in Willingen diese Kombination in den thematischen Mittelpunkt stellten. Das Motto der diesjährigen Veranstaltung im Kongresszentrum Sauerland Stern Hotel lautete „Menschen-Maschinen-Machen“ und lockte mehr als 1.100 Teilnehmer an. Über einen Zeitraum von vier Tagen bot sich den Teilnehmern die Gelegenheit zum Netzwerken, während die begleitende Fachausstellung und das umfangreiche Vortragsprogramm für neue Impulse in Investitionen und Wissensaustausch sorgten.
Ob in der Innenstadt, im Privatgarten oder beim Innenabbruch: Ohne Minibagger geht nichts auf dem Bau
34 24 1
Kompakte Helfer im Arbeitsalltag
Die Bauausführung zählt zu den körperlich anspruchsvollsten Tätigkeiten des Menschen. Über Jahrtausende hinweg wurde harte manuelle Arbeit unter erheblichen Mühen verrichtet. Und auch in der Zukunft wird die klassische Handarbeit einen bedeutenden Platz im Handwerkerberuf einnehmen. Wo es möglich ist, wird der Arbeiter jedoch schrittweise durch Maschinen entlastet. Die Entwicklung des Minibaggers stellt dabei eine entscheidende Unterstützung im Baualltag dar. Diese Maschine führt nicht nur Grabarbeiten aus, sondern kann dank vielfältiger Anbaugeräte bei kleineren Bauprojekten zahlreiche manuelle Tätigkeiten mechanisieren.
Drehmotoren und Tiltrotatoren optimieren die Produktivität von Baggern bei Einsätzen jeder Art
11 2023 Anbaugeräte 1
Uneingeschränkte Bewegungsfreiheit
Die menschliche Hand ist das wohl erstaunlichste Werkzeug, das die Evolution hervorgebracht hat. Das wichtigste Greif-, Fühl- und Arbeitsinstrument des Menschen hat die Grundzüge unserer Intelligenz beeinflusst und unsere Kulturgeschichte geprägt. Die Entwicklung des hydraulischen Dreh-Schwenkwerks, das zwischen Bagger-Stielende und Anbaugerät positioniert wird, ist auch eine Art Evolution. Es handelt sich dabei um ein pfiffiges Gerät, welches wie ein Handgelenk zwischen Auslegerstiel und Arbeitswerkzeug wirkt und der eingeschränkten Beweglichkeit des Baggers damit ein Ende setzt. Trotz der klaren Vorteile bei Einsatzflexibilität und Effizienz scheuen jedoch viele deutschen Bauunternehmen die Investition in einen Tiltrotator.
Praxisnahe Demonstrationen und Technologie-Innovationen in Europas größtem Basaltsteinbruch
9 23 1
Steinexpo: Live und ungeschminkt
Eine kleine Ewigkeit ist es her, als die in der Branche beliebte Steinexpo das letzte Mal ausgetragen wurde. Denn nach der Durchführung in 2017 musste die nächste Ausgabe der planmäßig im Drei-Jahres-Turnus stattfindenden Demonstrationsmesse zuerst coronabedingt von 2020 auf 2021 verschoben und schließlich komplett abgesagt werden. Trotz des aufgestellten Hygienekonzeptes und des Zuspruchs der Ausstellerseite ließen die Maßnahmen rund um das Pandemiegeschehen eine Realisierung der Messe nicht zu. Umso größer war die Erleichterung beim Organisationsteam, als am 23. August der obligatorische Startknopf für die 11. Steinexpo 2023 im MHI-Basaltsteinbruch Nieder-Ofleiden den Auftakt markierte. Vier Messetage später wurde aus Erleichterung Freude, denn die Veranstaltung schloss mit einem neuen Besucherrekord.
Kompakte Maschinentechnik erleichtert die körperliche Arbeit der Garten- und Landschaftsbauer enorm
923 1
Breite Vielfalt für die „grüne“ Branche
Kaum ein Bausegment ist derart vielfältig wie der Garten- und Landschaftsbau. Die Betriebe heben Gräben und Baugruben aus, erledigen unterschiedliche Erdbauarbeiten, sichern die Hänge ab und kümmern sich um die Dach- und Wandbegrünung. Sie verlegen Pflaster und Platten, errichten Gaubionenbauwerke, sanieren Rohrleitungen und Kanäle, führen Entwässerungsarbeiten aus und übernehmen die Grün- und Baumpflege. Dieser Aufgabenmix setzt nicht nur ein hohes Maß an Fertigkeiten und Kenntnissen voraus, sondern erfordert auch umfangreiche technische Unterstützung. Benötigt werden daher flexibel einsetzbare Maschinen, die ihr Leistungspotenzial auch in der Enge der innerstädtischen Wohnsiedlungen entfalten können.
Obendrehende Turmkrane sind unverzichtbare Hebemaschinen auf zahlreichen Baustellen der Welt
78 23 1
Die Schwerkraft im Griff
Weit über den Köpfen, in schwindelnder Höhe ziehen sie ihre Kreise und helfen den Baustellentrupps tagein, tagaus, die Schwerkraft zu überlisten. Obendrehende Turmkrane sind seit vielen Jahrzehnten das weithin sichtbare Zeichen jeder Baustelle und haben trotz wachsender Konkurrenz durch weitere Krankopnzepte nichts an ihrer Relevanz eingebüßt. Umgekehrt: seit geraumer Zeit „jagen“ sie auch im fremden Terrain und werden dort eingesetzt, wo zuvor Raupen-, Auto- oder Schnellmontagekrane verwendet wurden. Nicht zuletzt deshalb, weil die Konstruktionsabteilungen der Hersteller viel Aufwand betreiben, um die größten Kostenfaktoren wie Montageaufwand und Transport zu optimieren.
Sie sind zügig unterwegs und lassen sich vielseitig nutzen – die Mobilbagger sind hierzulande sehr beliebt
6 2023 1
Mobile Baustellenflitzer
Beim Einsatz von Baumaschinen auf der Baustelle gilt es, unproduktive Zeiten so gut es geht zu eliminieren. Bauunternehmen sind daher gefordert, bei der Wahl des passenden Baustellenequipments u. a. auf Leistungsfähigkeit, Einsatzflexibilität und Kosteneffizienz der Maschinentechnik zu achten. Die richtige Antwort auf den Termindruck auf Baustellen kann daher die Entscheidung für einen Radbagger sein, der dank seiner hohen Mobilität zahlreiche Arbeiten schneller als andere Baumaschinen erledigen und den Baustellenwechsel ohne Transportunterstützung in Eigenregie bewältigen kann. Dieses Plus an Bewegungsfreiheit ist der Grund, wieso sich die Mobilbagger als dynamische Baustellenallrounder einer steigenden Nachfrage erfreuen.
2D- und 3D-Maschinensteuerungssysteme optimieren die Arbeitsabläufe und entlasten die Fahrer
5 23 Topcon
Kosten runter, Bauleistung rauf
Trotz der aktuellen Abkühlung einzelner Bausegmente kämpfen Bauunternehmen nach wie vor gegen Kostendruck und Fachkräftemangel. Das zwingt die Firmenlenker dazu, traditionelle Arbeitsweisen in Frage zu stellen und nach Wegen zu suchen, die Effizienz der vorhandenen Baustellen-Mannschaft zu erhöhen. Viel Potenzial bietet dafür ein konsequenter Einsatz von Baumaschinensteuerungen sowie die Nutzung von digitalem Aufmaß und 3D-Plänen. So wird die Arbeitsvorbereitung vereinfacht und beschleunigt während baubegleitende Absteckungen und permanente Höhenkontrollen weitgehend entfallen. Gleichzeitig wird durch diese Systeme eine höhere Genauigkeit der Ausführung gewährleistet.
Der Ladekran wandelt sich zur beliebten Option für Hebeaufgaben jeder Art
bpz 3 4 23 1
Der Kran zum Mitnehmen
Bei vielen Einsätzen geht am Ladekran kein Weg vorbei. In der Stadt punktet er aufgrund seines geringen Drehbereichs und fehlendem Kontergewicht durch schnelle, unkomplizierte Einsätze mit überschaubaren Behinderungen für Anwohner und Autoverkehr. Durch die variable Abstützung und Zusatzknicksystem kann er platzsparend am Gebäude stehen und bei Neubau, Sanierung oder Wartung auch schwergewichtige Hebeaufgaben übernehmen. Oder er agiert als Hilfskran, um größere Krane zu rüsten und deren Zubehör zu transportieren. Und mit pfiffigen Anbauausrüstungen ausgestattet, kann er auf Bauhof und Baustelle andere Maschinen wie Kran, Stapler und Radlader komplett erübrigen.
Die Bausaison kann kommen
Tiefbau Live 1
Mit der BAU in München sowie dem Messedoppel RecyclingAKTIV und TiefbauLIVE startet die Branche ins Baujahr 2023
Wenn sich die kalte Jahreszeit endlich verabschiedet, steigen nicht nur die Temperaturen, sondern sicherlich auch die Bautätigkeit in unserem Land. Um die nötigen Impulse für die Umsetzung kleiner und großer Bauprojekte zu liefern, haben sich zwei wichtige Veranstaltungen in Stellung gebracht: Die BAU in München und die Demonstrationsmesse RecyclingAKTIV & Tiefbau-LIVE (RATL), die auf dem Karlsruher Messegelände stattfindet.
Mobile Brecheranlagen sind ein unverzichtbarer Bestandteil der Verwertung anfallender Bauschuttmassen
0223 RM
Vom Abfallprodukt zum Rohstoff
Werden irgendwo Gebäude neu errichtet oder Altbestand rückgebaut, dann fällt tonnenweise Erdaushub und Abrissmaterial an. Nicht verwunderlich also, dass die Bau- und Abbruchabfälle mit einem Anteil von über 55 % den Großteil des deutschen Brutto-Abfallaufkommens ausmachen. Um Ressourcen, Deponiegebühren und Transportkosten zu sparen, sollte Bauschutt und Straßenaufbruch daher am besten noch direkt auf der Baustelle recycelt werden, um daraus neues Baumaterial gewinnen zu können. Unentbehrlich dafür sind mobile Brecheranlagen geworden, die einst für Steinbrüche entwickelt wurden.
Teleskoplader – starr und drehbar – werden vielen alltäglichen Einsatzanforderungen im Baugewerbe gerecht
12 01 2023 Manitou
Bauprofis langer Arm
Für viele Bauunternehmer ist die Vielseitigkeit der Baumaschine bei der Investitionsplanung ein wichtiges Merkmal. Für Andere ist Technik, die alles ein bisschen kann, aber nichts richtig, total verpönt. Entsprechend schmal ist der Grat zwischen „Must-have“ und „Nice-to-have“. Die Teleskoplader haben es geschafft, sich innerhalb der letzten drei Jahrzehnte von exotischen Spezialmaschinen zu durchaus gefragten Allroundern zu entwickeln. Auch wenn sie im heimischen Baualltag längst nicht so bekannt wie herkömmliche Radlader sind, gehören sie heute zum festen Bestandteil des Baugeschehens – hier und da auch als echte Schlüsselmaschinen.
Batterieelektrische Baumaschinen befreien die Städte von Lärm, Feinstaub und CO2-Emissionen
bpz 11 2022 Bobcat
Elektro-Power auf der Baustelle
Diese Technologie bestimmte nicht nur die Innovationen auf der bauma 2020: Baumaschinen mit elektrischem Antrieb machen emissionsfreies Arbeiten auf der Baustelle möglich und gehören daher seit einigen Jahren zu den großen Trends am Bau. Denn die Branche hat einen großen Einfluss auf die Umwelt: der Bausektor ist einer der Hauptverursacher für Treibhausausstoß in Deutschland. Aus diesem Grund wird von der Planung von Gebäuden bis hin zum Rückbau, sowohl bei Prozessen, Baustoffen als auch bei eingesetzten Baugeräten händeringend nach Möglichkeiten gesucht, den CO2-Fußabdruck vom Baugewerbe zu reduzieren. Die Elektrifizierung der Baustelle ist ein wichtiges Instrument bei der Umsetzung der Klimawende und es gibt bereits zahlreiche praxistaugliche Lösungen auf dem Markt.
Mit geeigneten Anbaugeräten ausgerüstet übernehmen Bagger so gut wie jede Aufgabe
9 10 westtech
Wenn ein Bagger zum Schweizer Messer wird
Das Anforderungsprofil an einen Bagger ist heute so breit wie nie. Effizient sollte er sein, möglichst leise, komfortabel für den Fahrer, robust und kompakt gebaut. Zugleich jedoch auch stark genug, um anspruchsvollen Einsätzen gewachsen sein zu können. Zudem sollte er sich im Bedarfsfall nicht nur als Grabwerkzeug, sondern als hochgeländegängiger Geräteträger nutzen lassen – mit einem kräftigen und reichweitenstarken Baggerarm. So wird aus der reinen Erdbaumaschine ein Allrounder, der diverse Aufgaben rund um die Baustelle übernehmen kann. Um Letzteres zu ermöglichen, bietet der Markt eine kaum noch überschaubare Vielfalt an Bagger-Anbaugeräten.
Moderne Deckenfertiger sind auf Produktivität und Präzision ausgelegt und warten mit zahlreichen Assistenzsystemen auf
7 8 Highlight Dynapac 1
Von der „Teermaschine“ zum Hightech-Gerät
Das gesamte Straßennetz in Deutschland ist in Summe mehr als doppelt so lang wie der Abstand zwischen der Erde und dem Mond. Neben den rund 230.000 km an Straßen des überörtlichen Verkehrs (Autobahnen, Bundesstraßen, Landesstraßen und Kreisstraßen) gibt es über 650.000 km an sonstigen – hauptsächlich asphaltierten – Straßen. Um diese „Lebensadern“ der Zivilisation kümmern sich überaus spezielle Geräte, deren Konstruktion und Einsatz ein hohes Maß an Know-How verlangen. Die Straßenfertiger sind heute – ob kompakt oder für mehr als 15 m Einbaubreite – Hightech-Maschinen, die für immer höhere Präzision und flotteres Tempo im Einbauprozess sorgen.
Auf der bauma 2022 informieren sich Entscheider und Macher aus der Bauindustrie über Produkte, Trends und Themen
bpz 9 10 bauma 1
Hier trifft sich die Branche!
In einigen Tagen geht es endlich los: Vom 24. bis 30. Oktober findet mit der bauma 2022 die weltweit größte Messe für Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte statt. Auch wenn die Rahmenbedingungen nach zwei Pandemiejahren und dem andauernden Krieg gegen die Ukraine kaum schwieriger sein dürften und die Zukunft der Branche wegen der ausufernden Inflation ungewiss ist, brauchen die Bauakteure endlich wieder eine große Plattform. Für den Austausch mit Marktteilnehmern, Partnern und Anbietern, für die eigene Standortbestimmung aber auch für wichtige Entscheidungen für die Zukunft der Unternehmen.
Dank einer breiten Palette an Anbauausrüstungen übernehmen Radlader vielfältige Aufgaben auf der Baustelle
bpz große Erdbaumaschinen Schäffer
Wirtschaftliche Lastenträger
Das kennt so gut wie jedes Unternehmen der Bauwirtschaft: Weil kein zusätzliches Personal zu bekommen ist, müssen die Baubetriebe schneller werden, um die Aufträge abarbeiten zu können. Der Termindruck zwingt die Profis dazu, die Arbeitseffizienz ausschließlich durch den Einsatz von Technik zu erhöhen. Vielseitig nutzbare Maschinen wie z. B. Radlader entlasten die Arbeiter und können dank Schnellwechsler und einer Vielzahl an verfügbaren Anbauwerkzeugen zahlreiche Aufgaben auf der Baustelle übernehmen. Einst aus landwirtschaftlichen Traktoren entstanden, leisten die Radlader als mobile und starke Hebezeuge wertvolle Dienste und sind aus dem Baugeschehen nicht mehr wegzudenken.
Untendrehende Schnellmontagekrane sind wie gemacht für kleinere Hochbau- und Infrastrukturprojekte
45 2022 1
Turmkran für Kurzzeitbaustellen
Bevor es mit dem Bauen richtig losgeht, müssen zahlreiche vorbereitende Maßnahmen getroffen werden. Stunden und Tage werden damit verbracht, Gerüste aufzustellen, die Baustelle abzusichern und die Baulogistik konzeptionell und physisch zu organisieren. Es wird also viel Aufwand betrieben, noch bevor der erste Stein gesetzt ist. Neben der sinnvoll investierten Zeit für die Planung und Einrichtung der Baustelle gilt die Transport- und Rüstzeit von Kranen eher als unproduktiv, denn hier arbeiten Menschen, die Geräte jedoch nicht. Schnellmontagekrane können dagegen innerhalb kürzester Zeit und meist ohne jegliche Fremdhilfe auf- und abgebaut werden und zählen daher zu den effizientesten Hebelösungen auf den Baustellen Deutschlands.
Walzen und Walzenzüge sind unverzichtbar für die Herstellung eines tragfähigen und ebenen Untergrunds
Keine Chance für Hohlräume
Keine Chance für Hohlräume
Überall, wo sie auftreten, hinterlassen sie eine solide Grundlage. Walzen und Walzenzüge üben gewaltigen Druck aus und pressen im Boden eingeschlossenes Wasser und Luftporen aus dem Material. Das ist enorm wichtig sowohl für die Statik und Stabilität jeglicher oberirdischer Bauwerke als auch für die Verschließfestigkeit und Ebenheit der Fahrbahnoberfläche. Verständlich also, dass das Verdichten von Böden und Asphalt eine sehr spezielle Aufgabe ist, die viel Erfahrung und Know-how erfordert – nicht nur über die Bodenbeschaffenheit und Verdichtungsarten sondern auch über die zu verwendenden Maschinen.
Mit Minibaggern lassen sich kleinere Bauvorhaben auch unter engen Platzverhältnissen umsetzen
Wenn Platz Mangelware ist 1
Wenn Platz Mangelware ist
Nicht alle Geräte auf dem Bau sind groß und furchteinflößend. Vielmehr ist die wohl am meisten verwendete Baumaschinenart weltweit eher kompakt gebaut: Der Minibagger zeichnet sich durch seine geringen Abmessungen aus und findet auf kleineren Baustellen im Bereich des Erdbaus oder des GaLaBaus Verwendung. Die leichten Vertreter dieser Baumaschinenart werden sogar bei Sanierungsarbeiten von Gebäuden und Anlagen verwendet, weil sie durch jede Tür passen. Alles in allem ist der Minibagger eine flexibel einsetzbare Maschine, die dank zahlreicher verfügbarer Anbauwerkzeuge bei kleineren Bauprojekten die mühsame und teure Handarbeit ersetzt.
Mit Anbaugeräten ausgerüstet machen Ketten- und Mobilbagger auch als Verdichtungsmaschinen eine gute Figur
Sinnvoll zweckentfremdet 1
Sinnvoll zweckentfremdet
Dass beim Bagger durch Anbauwerkzeuge das Arbeitsspektrum verbreitert werden kann, ist kein Geheimtipp mehr. Trotzdem wird diese Maschine in der Praxis immer noch weit unter ihren Möglichkeiten genutzt. Getreu dem Motto „Kann alles, aber nichts richtig“ setzten die Bauprofis im Zweifel lieber auf vollwertige Spezialgeräte, weil für Viele Multifunktionalität ohne Kompromisse schwer vorstellbar ist. Dabei gibt es Bagger-Anbauten, die in der Lage sind, das eigentliche Original-Gerät in einigen Punkten zu übertrumpfen. So wie beim Anbauverdichter, der aufgrund seiner Performance bei Investitionsentscheidungen für viele Bauunternehmer eine echte Alternative zu Stampfer, Rüttelplatte oder Walze darstellen dürfte.
Handgeführte Verdichter sind unverzichtbare „Brot-und-Butter-Geräte“ auf zahlreichen Baustellen
Wichtige Grundlagenarbeit 1
Wichtige Grundlagenarbeit
Kaum ein Projekt, das ohne ihre Unterstützung vonstatten geht: Die kompakten Verdichtungsgeräte fallen auf den Baustellen kaum auf, leisten aber wichtige Arbeit. Indem sie die Verdichtung von Böden, Gräben oder Asphaltflächen übernehmen, sorgen Stampfer, Rüttelplatten und kompakte Walzen dafür, dass die getane Arbeit im Tief-, Straßen- und GaLaBau auch auf lange Sicht ohne Beanstandungen bleibt. Bei makelloser Ausführung können nämlich Setzungen, Pfützen oder Risse in Asphaltbelägen ausgeschlossen werden.
Durch Telematiksysteme lassen sich Baumaschineneinsätze besser kontrollieren und optimieren
Regie aus der Ferne 1
Regie aus der Ferne
Durch den Ausfall von Anlagen und Maschinen können Industrieunternehmen große finanzielle Schäden entstehen – ein unerwarteter Defekt kann zum Stillstand der gesamten Produktionslinie führen. Auf der anderen Seite wird eine straffe Organisation der Prozesse vorausgesetzt, um eine hohe Produktivität der Anlagen zu ermöglichen. Was in der stationären Fertigung dank fest installierter Technik, durchdachter Planung und Industrie 4.0 relativ einfach zu managen ist, erweist sich bei Baumaschinen, die tagtäglich kilometerweit entfernt an wechselnden Standorten unterwegs sind, als echte Herausforderung. Abhilfe bieten Telematiksysteme, die nicht nur die Wartungsmaßnahmen besser planbar machen, sondern auch Transparenz in die Koordination von Bautechnik bringen.
Baumaschinen mit Hybrid- oder Elektroantrieb
Hybrid- und Elektroantriebe 1
Saubermänner für die Baustelle
Lange waren sie die Sonderlinge im Sortiment der Hersteller. Doch endlich scheint ihre Stunde gekommen zu sein: Baumaschinen mit Hybrid- oder Elektroantrieben werden aufgrund des allgemeinen Trends zu mehr Nachhaltigkeit immer interessanter für deutsche Bauunternehmen. Auch wenn die Verkaufszahlen noch nicht durch die Decke gehen, sind sich die Experten in den F & E Abteilungen einig, dass der Wendepunkt bei alternativen Antrieben in der Branche kurz bevorsteht. Die aktuell verfügbaren Lösungen sind nicht nur sauberer und leiser: auch betriebswirtschaftlich werden sie für die Unternehmer immer attraktiver.

Weitere Produkte aus der Kategorie Baustellengeräte:

Fugenschneider, Kernbohrer und Verdichter von Norton Clipper
5 24 Saint 1
Glasfaserverlegung ohne Großgerät
Es ist nicht immer notwendig, großflächige Gräben auszuheben, um Glasfaserleitungen zu verlegen. Je nach Bodenbeschaffenheit, bestehender Infrastruktur und dem Umfang der Verlegearbeiten genügt es oft, schmale Schlitze in Asphalt- oder Betonoberflächen mit einem Fugenschneider zu schneiden. Um die Verlegung von Glasfaserleitungen so einfach, schnell und sicher wie möglich zu gestalten, bietet Norton Clipper ein umfassendes Sortiment an leistungsstarken Werkzeugen, einschließlich kraftvoller Fugenschneider, Kernbohrer und Verdichter.
Saint-Gobain: Norton-Clipper-Werkzeuge und -Maschinen
Fugenschneider von Norton Clipper zeichnen sich unter anderem durch ihre große Robustheit, besondere Funktionalität und hohe Anwenderfreundlichkeit aus. (Bild: Saint-Gobain Abrasives)
Alles für die Glasfaserverlegung
Nicht immer ist es erforderlich, für die Verlegung von Glasfaserleitungen weiträumige Gräben auszuheben. Abhängig etwa von der Bodenart, der bereits vorhandenen Infrastruktur und dem Umfang der zu verlegenden Leitungen reicht es häufig aus, mit einem Fugenschneider schmale Schlitze in die Asphalt- oder Betonoberfläche zu schneiden. Damit sich Glasfaserleitungen so einfach, schnell und sicher wie möglich verlegen lassen, bietet Saint-Gobain Abrasives mit seinen Norton-Clipper-Produkten ein umfassendes Sortiment aus leistungsstarken Werkzeugen, kraftvollen Fugenschneidern, Kernbohrern und Verdichtern. Die kompakten Maschinen können neben der Glasfaserverlegung auch alle anderen Schneid-, Bohr- und Verdichtungsaufgaben übernehmen. Zusätzliche Maschinen sind damit nicht erforderlich. Das sorgt für ein Höchstmaß an Flexibilität und spart deutlich Kosten.
Enerpac: XC2-Hydraulikpumpen
Der bürstenlose Motor der XC2-Pumpe bietet eine doppelt so lange Lebensdauer wie Bürstenmotoren und hohe Durchflussraten für eine höhere Produktivität, so dass mit einer einzigen Akkuladung deutlich mehr Arbeiten abgeschlossen werden können. (Bild: Enerpac)
Leistungsschub für Akku-Modelle
Mit den neuen kabellosen Hydraulikpumpen der XC2-Serie steigert Enerpac die Leistung seines Angebots an akkubetriebenen Pumpen weiter. Die neuen Pumpen bieten höhere Drehzahlen, längere Akkulaufzeiten und eine größere Ölkapazität, so dass mit einer einzigen Ladung größere Werkzeuge und Anwendungen mit mehreren Zylindern durchgeführt werden können.
Emissionsfreier Antrieb für zahlreiche Anwendungen
2 24 Briggs&Stratton
Markenunabhängige Akku-Lösung
Briggs & Stratton baut seine Akku-Plattform für die Elektrifizierung von Antriebstechnik, Hydraulik und Motorgeräten in mobilen Anwendungen weiter aus. Der neue Vanguard Akku-Pack 48V Si1.5kWh liefert mit einer Betriebsspannung von 48 V eine Energie von 1,5 kWh. Die Besonderheit: Der Akku-Pack kann jederzeit werkzeuglos ausgetauscht und auch zwischen verschiedenen Geräten gewechselt werden.
Lissmac: Minikran LMK 220 mit Mauersteinbandsäge MBS 760
Optimal kombiniert: Minikran LMK 220 und Mauersteinbandsägen MBS zum Versetzen von mittel-/großformatigen Mauersteinen. (Bild: Lissmac Maschinenbau)
Mehr Tempo beim Mauersteinsetzen
Das Hochziehen von Wänden durch das Setzen von großen Mauersteinen geht schnell, doch das Hantieren mit den zentnerschweren Blöcken ist mühsam und auch gefährlich. Für die erforderlichen Arbeitsschritte – Versetzen und Zuschneiden – hat Lissmac mit dem Minikran LMK 220 und der Mauersteinbandsäge MBS 760 zwei Produkte im Programm, die im Zusammenspiel auf der Baustelle das Setzen von mittel- und großformatigen Mauersteinen beschleunigt und zugleich die Körperkraft schont.
Pipetronics: Hausanschluss-Roboter eCutter lateral
Der eCutter lateral ist nach dem Baukastenprinzip aufgebaut. Alle Komponenten sind aufeinander abgestimmt und können miteinander kombiniert werden. (Bild: Pipetronics)
Neue Version noch flexibler einsetzbar
Pipetronics, ein Hersteller intelligenter Robotersysteme für die grabenlose Kanalsanierung, bietet diese auch für Hausanschlüsse an. Der vollelektrische eCutter lateral stellt eine leistungsstarke und zugleich kompakte Lösung für die Sanierung kleinerer Rohrdurchmesser dar. Mit seiner Konzeption nach einem flexiblem Baukastenprinzip und einem breiten Funktionsspektrum eignet sich der Fräsroboter für eine Vielzahl unterschiedlicher Anwendungsbereiche. Pipetronics hat den Roboter nun weiter optimiert: durch zusätzliche Roboterkopf-Varianten und verschiedene Trommeleinheiten, die zur Auswahl stehen. Damit kann der eCutter lateral noch einfacher auf die individuellen Anwenderwünsche der Kunden angepasst werden.
Hydraulik- oder Dieselgenerator?
12 01 24 Dynaset
Zuverlässige und effiziente Stromerzeugung für die Baustelle
Die Stromerzeugung ist ein wesentlicher Bestandteil einer jeden Baustelle. Die Auswahl des richtigen Generators für die eigenen Bedürfnisse sollte daher nicht dem Zufall überlassen werden. Sowohl der Diesel- als auch der Hydraulikgenerator besitzen einzigartige Eigenschaften, die sie mehr oder weniger für bestimmte Anwendungen geeignet machen. Dieser Beitrag beschäftigt sich mit dem Hydraulikgenerator als Option für die mobile Baustelle und geht auf die Unterschiede dieses Typs gegenüber der konventionellen Lösung ein.
Fachlich korrekte Betonsanierung
12 01 24 Collomix 1
Mischtechnik hat Einfluss auf die Qualität der Ausführung
Während es aktuell im Neubaubereich kriselt, konzentrieren sich viele Bauunternehmen und Verarbeiter auf den Sanierungsmarkt, der zum Treiber der Bauinvestitionen geworden ist. Hier gibt es viel zu tun, denn viele Betonbauten aus den 1950er bis 1970er Jahren sind akute Sanierungsfälle, besonders im Verkehrsbereich. Alterungsbedingte Abplatzungen oder Korrosionsschäden an der Bewehrung können bedrohliche Auswirkungen auf die Statik des Bauteils haben.
CO2-freie Oberflächenentwässerung
12 01 24 AtlasCopco
Atlas Copco bringt neue Baureihe selbstansaugender elektrischer Entwässerungspumpen auf den Markt
Die neue E-Pump-Baureihe von Atlas Copco besteht aus verschiedenen Modellen mit Schutzhaube und offenem Pumpengehäuse. Diese flexible Lösung eignet sich für viele Anwendungen, wie z. B. für Abwasser-Bypass im kommunalen Bereich oder bei Bauprojekten mit Zugang zu einer Stromquelle. Die E-Pumpen bewältigen anspruchsvolle Förderströme und große Feststoffe bei niedrigeren Gesamtbetriebskosten und ohne CO2-Fußabdruck während des Betriebs.