zum Newsletter anmelden
 

Blomenröhr: Spezialtransport-Tieflader

Für Saugbagger im Ein-Mann-Betrieb

Blomenröhr Fahrzeugbau GmbH

Anschrift:
Schneidweg 31
59590 Geseke

Bei der Erdverlegung von Rohren, Kabeln oder Leitungen werden zunehmend Saugbagger eingesetzt, ebenso beim Einsatz von Bodenverdrängungsraketen, der Beseitigung von Umweltschäden, dem Austausch kontaminierten Bodens im Wurzelbereich von Bäumen und Abbrucharbeiten. Durch das schonende Absaugen der Erde werden Leitungen und Wurzeln nicht beschädigt. Zudem ist der Saugbagger schnell vor Ort – und benötigt nur einen Bediener anstelle von drei Facharbeitskräften für Lkw und Bagger. Um aber mit nur einem Bediener arbeiten zu können, ist es notwendig, dass sämtliches Material in einem Zug zur Baustelle gebracht wird. Je nach Baustellenlage ist erforderlich, weitere großvolumige Schlauchverlängerungen, Saugzubehör und eventuell auch einen kleineren Bagger mit zur Baustelle zu nehmen. Das Unternehmen SBW aus Taucha, das Saugbagger-Dienstleistungen anbietet, hat für diese Problematik ein Konzept entwickelt, das der Fahrzeugbauer Blomenröhr in Form eines Spezialtransport-Tiefladers umgesetzt hat.

SBW nutzt einen Saugbagger Typ ESE6 vom Marktführer RSP aus Saalfeld. Um beste Rangierbarkeit zu gewährleisten, gab SBW bei Blomenröhr einen Tandem-Tieflader in Auftrag, der eine niedrige Ladeflächenhöhe, einen geringen Auffahrwinkel und ein Planenverdeckgestell mit robuster, durchdachter Innenausstattung aufweist. Der Tandem-Tieflader mit 11,9 t Gesamtgewicht ist mit 6 m Ladeflächenlänge, Luftfederung mit Heben und Senken, geschlossener Ladebordwand, Rampen-Federhebewerk und Planenaufbau ausgestattet. Die Nutzlast des Tiefladers beträgt über 7.900 kg.

Unter dem Planenverdeckgestell befindet sich eine praktische Ausstattung und Aufteilung, die einen optimalen Transport, Nutzung und Ladungssicherung des benötigten Zubehörs für den Ein-Mann-Anwender möglich macht: Im robusten H-Gestell mit Regalbrettern lassen sich die Schlauchverlängerungen und Rohre problemlos verstauen und ausziehen. Die senkrechten Gestellrohre sind für die einfache Verladung der Rohre als Führung konisch zulaufend. Rechts neben dem Gestell findet ein Minibagger mit Spezialanbaugerät bequem Platz. Über die flach ansteigenden Rampen kann er problemlos bis zum Anschlagbalken gefahren werden und muss nur noch niedergezurrt werden. Hinter der erhöhten Alu-Stirnwand ist Platz für mehrere Gitterboxen mit Zubehör, die von der Seite her auf die Ladefläche geladen werden können. Durch die formschlüssige Verladung ist auch hier nur noch ein Zurrgurt als Sicherung anzubringen.

Der Innenraum ist durch zwei LED-Deckenteller gut ausgeleuchtet. Für die Ausleuchtung des hinteren und seitlichen Bereichs sind zusätzliche LED-Scheinwerfer angebracht, die entweder über den Rückwärtsgang oder durch separaten Schalter betätigt werden. Da der Tieflader mit Planenaufbau im rückwärtigen Bereich beim Rangieren wenig einsehbar ist, ist er mit einer Rückfahrkamera ausgestattet. Die stabilen Rampen sind über das Federhebewerk einfach und ohne Zugfahrzeug bedienbar – der Nutzer kann also den Tieflader abhängen und trotzdem Bagger und Schlauchverlängerungen auf- und abladen.

Aufgrund der besonderen Einteilung der Ladefläche und Eintragung in den Fahrzeugpapieren besteht die Möglichkeit der Zulassung mit einem grünen Kennzeichen. Er ist hierdurch nur zweckgebunden - also für den Transport von Saugbagger-Zubehör - zu verwenden. Das grüne Kennzeichen bedeutet für den Anwender eine große Kfz-Steuerersparnis.

Weitere Produkte des Herstellers Blomenröhr Fahrzeugbau GmbH:

Blomenröhr: Tieflader und Kipper
Blomenröhr ist es bei seiner UFS-Lösung gelungen, sein bewährtes Rampenfederhebewerk mit den Federn unter der Ladefläche beizubehalten.(Bild: Blomenröhr Fahrzeugbau)
Mit verstärktem UFS auf der bauma
Blomenröhr Fahrzeugbau stellt auf der bauma seine Tieflader und Zweiseitenkipper mit verstärktem Unterfahrschutz (UFS) vor. Seit Juli 2022 benötigen alle neu zugelassenen schweren Anhänger und Nutzfahrzeuge gesetzlich vorgeschrieben einen verstärkten Unterfahrschutz, dessen technische Anforderungen bezüglich Krafteinwirkung, Anbindung ans Chassis, Überstand und Höhe über dem Boden stark verschärft wurden. Der UFS soll verhindern, dass bei einem Auffahrunfall das auffahrende Fahrzeug in den kritischen Heckbereich des vorausfahrenden bzw. stehenden Fahrzeugs gelangt; die Insassen des auffahrenden Fahrzeugs sollen dadurch besser geschützt werden.
Blomenröhr: Neue Dreiseiten- und Zweiseitenkipper
18-Tonnen-Dreiseitenkipper Typ 889/18000 mit 5,50 m Ladeflächenlänge und 600er Bordwänden. (Bild: Blomenröhr)
Mehr Ladevolumen und -masse
Baumaschinen werden immer größer und schwerer und die alte Führerscheinklasse 3 stirbt auch in Deutschland langsam aus. Deshalb hat Blomenröhr auf der bauma 2019 neue, optimierte Tieflader und Kipper gezeigt, die mehr Ladevolumen und -masse aufweisen, als man das von der mittelständischen Anhängermanufaktur aus Westfalen bisher gewohnt ist. Als neuen Fahrzeugtyp hat Blomenröhr einen universell einsetzbaren 18-Tonnen-Tandem-Dreiseitenkipper (zwillingsbereift) vorwiegend für den Schüttgut- aber auch für den Maschinentransport konzipiert, der mit einer Ladeflächenlänge von 5,50 m und 600 mm hohen Bordwänden ein Ladevolumen von 8 m3 hat. Das Ladevolumen reicht für 14,6 t Kalksteinschotter, 12 t Mutterboden oder 12,5 t Kies.
Blomenröhr: Dreiseitenkipper mit doppelter Ballonbereifung
Blomenröhr hat seinen Dreiseitenkipper mit großer Ballonbereifung jetzt mit einem neuen, stabilen doppelten Staukasten ausgestattet, der ein geringeres Eigengewicht hat und somit mehr Nutzlast aufweist. (Bild: Blomenröhr)
Jetzt mit doppeltem Staukasten
Blomenröhr hat seinen Dreiseitenkipper mit großer Ballonbereifung jetzt mit einem neuen, stabilen doppelten Staukasten ausgestattet, der ein geringeres Eigengewicht hat und somit mehr Nutzlast aufweist. Im Staukasten können sehr viele Werkzeuge diebstahlsicher verstaut werden – die Ladefläche des Kippers verkürzt sich für den Maschinentransport nicht, da er auf dem Chassis vor der Stirnwand angebracht wird.
Blomenröhr: Spezial-Tieflader Typ 1020/10500 und 1010/7500
10,5t Spezial-Tieflader Typ 1020/10500 mit ankippbarer Ladefläche für den Transport von Straßenmarkierungsmaschinen mit 12° Auffahrwinkel
Einfacheres Laden von Straßenmarkierungsmaschinen
Im Straßenbau sind Maschinen mit ganz besonderen Anforderungen an den Transport im Einsatz – Straßenmarkierungsmaschinen haben beispielsweise einen sehr langen Radstand und niedrige Bodenfreiheit, so dass sie nicht über Knickpunkte bei der Auffahrt auf den Tieflader hinwegkommen. Aus diesem Grund wurden von Blomenröhr Fahrzeugbau aus Geseke zwei neue Tieflader-Typen konzipiert, bei dem die Ladefläche schräg angestellt wird und somit mit den Rampen eine ebene Auffahrt bildet: Bei beiden Tiefladern wird die Ladefläche wird mittels Hydraulik schnell und einfach angehoben, so dass sie mit den Rampen eine ebene Fläche bildet. Nach der Auffahrt kann der Aufbau wieder per Knopfdruck abgelassen werden.
Blomenröhr Tieflader
Blomenröhr 1.jpg
Zweiachs-Universal-Transporter
Als Spezialist für Tieflader orientiert sich Blomenröhr an den verschiedenen Transport-Bedürfnissen seiner Kunden.
Tieflader von Blomenröhr
Blomenröhr 885-11000
Transport von Schüttgut oder Maschinen
Der niedrig gebaute Kipper Typ 885/11000 mit ca. 8300 kg Nutzlast wurde mit einer Innenbreite von 2,30 m und breiten Reifen Typ 355/60R18 für den Einsatz hinter einem Unimog konzipiert.

Weitere Produkte aus der Kategorie Tieflader und Anhänger:

Goldhofer erstmals mit eigenem Stand in Neumünster
Goldhofer 78 2023
Neuankömmling auf der NordBau
Um den konstruktiven Austausch mit Kunden voranzutreiben, hat sich Goldhofer dazu entschieden, erstmals an der Nord-Bau 2023 teilzunehmen. In Neumüster präsentiert sich das Unternehmen gemeinsam mit dem Mitaussteller Volvo Trucks im Freigelände West. Mit im Gepäck: drei Exponate und Goldhofer zufolge „einige Überraschungen“.
Goldhofer: Satteltieflader STEPSTAR
STEPSTAR mit Radmulden, die der Bodenfreiheit der einzufahrenden Baumaschine angepasst werden können. (Bild: Goldhofer)
Höhere Nutzlast für Baumaschinen
Der Schwertransportspezialist Goldhofer hat auf der „TiefbauLIVE“ in Karlsruhe einen dreiachsigen nachlaufgelenkten Satteltieflader mit Radmulden aus der Produktlinie STEPSTAR seines STARLINE-Portfolios vorgestellt. Die STARLINE-Baureihe zeichnet sich sehr geringes Eigengewicht aus, was sich in einer deutlich höheren Nutzlast niederschlägt. Durch den Einsatz hochwertiger Komponenten liegen die Gesamtbetriebskosten unter denen vergleichbarer Fahrzeuge. Dies zeigt sich insbesondere in einer hohen Lebensdauer des Fuhrparks und in langen Wartungsintervallen.
Fliegl: Bankettfertiger
Der neue Bankfertiger von Fliegl ermöglicht in Kombination mit einem Fliegl Abschieber, Bankett schnell, einfach und gleichmäßig zu fertigen. (Bild: Fliegl Bau- und Kommunaltechnik GmbH)
Schnelle und einfache Lösung
Eine besonders einfache Lösung für das Bankettfertigen bietet jetzt die Fliegl Bau- und Kommunaltechnik GmbH an. Der neue Fertiger ermöglicht in Kombination mit einem Fliegl Abschieber, Bankett schnell, einfach und gleichmäßig zu fertigen. Dabei ist der Aufbau des Abschiebers in entgegengesetzter Richtung auf den Rahmen gesetzt, somit schiebt er nicht wie gewohnt von vorne nach hinten ab, sondern von hinten nach vorne.
Krampe: Erdbau-Abschieber RamBody AS 620 HD
Der neue Erdbau-Abschieber RamBody AS 620 HD bietet durch ihren niedrigen Schwerpunkt insbesondere an steilen Hängen oder in unwegsamem Gelände eine hohe Standsicherheit während des Entladevorgangs. (Bild: Krampe)
Besonders hohe Standsicherheit
Krampe hat einen neuen, starken Abschieber für den Erdbaubereich vorgestellt. Das zunächst als Konzeptstudie vorgestellte Fahrzeug RamBody AS 620 Heavy Duty ist für den Baustelleneinsatz entwickelt worden, in dem schwierige Geländegegebenheiten vorherrschen. Gerade an steilen Hängen oder in unwegsamem Gelände garantiert die neue Erdbaumulde durch den niedrigen Schwerpunkt eine hohe Standsicherheit während des Entladevorgangs. Die Entladedauer beträgt gerade einmal 38 Sekunden bei 13 m³ Ladevolumen.
Blomenröhr: Tieflader und Kipper
Blomenröhr ist es bei seiner UFS-Lösung gelungen, sein bewährtes Rampenfederhebewerk mit den Federn unter der Ladefläche beizubehalten.(Bild: Blomenröhr Fahrzeugbau)
Mit verstärktem UFS auf der bauma
Blomenröhr Fahrzeugbau stellt auf der bauma seine Tieflader und Zweiseitenkipper mit verstärktem Unterfahrschutz (UFS) vor. Seit Juli 2022 benötigen alle neu zugelassenen schweren Anhänger und Nutzfahrzeuge gesetzlich vorgeschrieben einen verstärkten Unterfahrschutz, dessen technische Anforderungen bezüglich Krafteinwirkung, Anbindung ans Chassis, Überstand und Höhe über dem Boden stark verschärft wurden. Der UFS soll verhindern, dass bei einem Auffahrunfall das auffahrende Fahrzeug in den kritischen Heckbereich des vorausfahrenden bzw. stehenden Fahrzeugs gelangt; die Insassen des auffahrenden Fahrzeugs sollen dadurch besser geschützt werden.
Ein neuer Tieflader ermöglicht Transporte von bis zu 40 t
03 2022 Meusburger 1
Ein Tausendsassa vereinfacht die Disposition
Die Burger Bau GmbH + Co. KG aus Bad Kissingen übernimmt mit ihren 50 Mitarbeitern sowohl standortnah als auch überregional Aufträge im Bereich Tief- und Hochbau. Dabei müssen viele Maschinen bewegt werden – große Mobil-, und Kettenbagger genauso wie Verdichtungswalzen, Walzenzüge und Planierraupen. Dank des neuen Fünf-Achs-Tiefladers von Meusburger, der eine Nutzlast von bis zu knapp 40 t bietet, gestaltet sich der Transport nun sicherer und effizienter.
Zandt cargo: Tandemdreiseitenkipper TAT-K
Die Zandt cargo Tandemdreiseitenkipper TAT-K eignen sich für den multifunktionalen Einsatz. (Bild: Zandt cargo)
Mehr Komfort und Flexibilität
Die Zandt cargo Tandemdreiseitenkipper TAT-K 110 und TAT-K 140 sind besonders geeignet für den multifunktionalen Einsatz. Technische Pluspunkte sind der stabile Kipprahmen, die umfangreiche Ladungssicherung und die praktische Überfahrlösung. Die Kipper zeichnen sich aus durch eine verbesserte Ausstattung, die den Nutzern noch mehr Komfort, Einsatzmöglichkeit und Flexibilität bietet. Die Kipperbrücke wird aus einer einzigen Tafel Feinkornstahl hergestellt, was höchste Stabilität bei gleichzeitig maximale Verwindungssteifigkeit garantiert. Vorteil: das bündige Material bleibt nicht kleben und rutscht stets hervorragend ab. Die kompletten Unterzüge in Längs- und Querrichtung sind bereits in der Serie vollständig durchgeschweißt. Dies sichert einen dauerhaften Korrosionsschutz des Unterbodens.
Meiller: Transportanhänger für Abrollbehälter
Der neue Behältertransportanhänger von Meiller ist flexibel für den Transport verschiedener Abrollcontainer von 5 bis 7 m Länge einsetzbar und besonders robust. (Bild: Meiller)
Flexibel und robust
Meiller hat einen neuen Behältertransportanhänger (BTA) für Abrollbehälter vorgestellt. Dieser ist flexibel für den Transport verschiedener Abrollcontainer von 5 bis 7 m Länge einsetzbar und besonders robust dank hochwertiger Komponenten. Meiller setzt beim BTA auf eine umfangreiche Serienausstattung zu der unter anderem LED-Arbeitsscheinwerfer, ECO-Led-II-Beleuchtung, SmartBoard, Scheibenbremsen, seitliche Zurrösen zur zusätzlichen Ladungssicherung, ein schraubbarer Unterfahrschutz sowie ein Werkzeug- und ein Netzkasten zählen.