zum Newsletter anmelden
 

Ampack: Einputzband Ampacoll Fenax 40/60

Hohe Klebkraft auch ohne Primer

Ampack AG

Anschrift:
Seebleichestraße 50
9401 Rorschach
Schweiz

Kontakt:

071 858 38 00

071 858 38 37

» zur Internetseite

Für die Luftdichtheit der Gebäudehülle spielen die Übergänge zwischen verschiedenen Bauteilen und Materialien eine wesentliche Rolle. Sollen Mauerwerk oder Beton verputzt werden, lässt sich der luftdichte Anschluss an andere Bauteile einfach und DIN-gerecht mit einem Einputzband herstellen. Sicher und schnell funktioniert die Lösung mit dem neuen Ampacoll Fenax 40/60 des Schweizer Herstellers Ampack. Das optimierte Einputzband haftet auch ohne Primer sehr gut auf trockenem Untergrund und ist außerordentlich witterungsbeständig.

Einputzbänder erleichtern den fachgerechten Bauteilanschluss an unverputzte Untergründe. Sie werden auf beide Materialien aufgeklebt und dienen anschließend als Putzträger. Mit dem Verputzen entsteht eine luftdichte Schicht, so dass der Baukörper vor Feuchteschäden aus Konvektion sicher geschützt ist. Das neu entwickelte Ampacoll Fenax 40/60 eignet sich optimal, um Dampfbremsen und Holzwerkstoffmaterialien fachgerecht an unverputztes Mauerwerk oder Beton anzuschließen. Das zweilagige Einputzband besteht aus einem wasserstrahlverfestigten Polypropylen-Vlies und einer speziellen feuchtevariablen Funktionsmembran. Ampacoll Fenax ist außen und innen einsetzbar und hat die höchste UV-Stabilität am Markt. Dadurch kann es in Mitteleuropa bis zu zwölf Monate freibewittert werden. Aufgrund des besonders hohen Kleberauftrags von 300 g/m2 lässt sich das Einputzband ohne Grundierung direkt auf dem trockenen Untergrund verarbeiten. Denn die weiche, kälteresistente Kleberschicht füllt Unebenheiten in den Untergrundmaterialien aus. So verbessert sich die Klebkraft spürbar. Zudem entfällt die zeitaufwendige Vorbehandlung mit einem Primer.

Einfache und sichere Montage

Die vollflächig klebende Seite ist durch einen geschlitzten Liner geschützt. Die Schutzfolie ist im Verhältnis 40 mm zu 60 mm geteilt und verfügt über einen Fingerlift. So lassen sich die einzelnen Streifen des Liners während der Verarbeitung schnell und einfach entfernen. Ist beispielsweise eine Montage zwischen Dampfbremse und Giebelwand geplant, wird zunächst die schmale Linerseite entfernt und das Einputzband mit festem Druck auf die Dampfbremse geklebt. Am Übergang zwischen Dampfbremse und Giebelwand wird danach eine Entlastungsschlaufe ausgebildet. Das verhindert eine dauernde Zugbelastung auf die Klebeverbindung, so wie es die DIN 4108-7 für die Luftdichtigkeit von Anschlüssen vorgibt. Sind keine Bauteilbewegungen zu erwarten, kann Ampacoll Fenax auch winkelrecht ohne Entlastungsschlaufe verarbeitet werden, zum Beispiel bei einem Anschluss zwischen OSB-Platte und Mauerwerk.

Nach dem Verkleben wird der breite, auf der Wand befindliche Schenkel des Einputzbands mit Grundputz überputzt. Dampfbremse bzw. Holzwerkstoffplatte, Ampacoll Fenax und die verputzte Wand bilden anschließend eine zusammenhängende, luftdichte Ebene. Durch seinen variablen sd-Wert passt sich das Einputzband der jeweiligen Umgebungsfeuchtigkeit an und lässt Feuchteaustausch zu. Die hohe Temperaturbeständigkeit zwischen -40°C und +100°C macht es auch nach der Montage witterungsstabil.

Als Systemanbieter liefert Ampack passend zum neuen Einputzband weitere Ampacoll-Abdichtungsbänder für das Dach, so dass jede Einbausituation sicher abgedichtet werden kann.

Weitere Produkte aus der Kategorie Bauwerksabdichtung:

Saint-Gobain Weber: Beschichtung weber.tec Superflex D 24
Durch weber flextime wird die Verarbeitungszeit der bitumenfreien Dickbeschichtung weber.tec Superflex D 24 im Bedarfsfall verlängert und das Arbeiten auch bei hohen Temperaturen bis 30°C entschleunigt. (Bild: Saint-Gobain Weber)
Verlängerte Verarbeitungszeit
Saint-Gobain Weber ergänzt seine bewährte reaktive Dickbeschichtung weber.tec Superflex D 24 mit einem abgestimmten Topfzeitverzögerer. Durch weber flextime wird die Verarbeitungszeit der bitumenfreien Bauwerksabdichtung verlängert und das Arbeiten auch bei hohen Temperaturen entschleunigt. Seit der Einführung der reaktiven Dickbeschichtung weber.tec Superflex D 24 2008 wurden in Deutschland tausende Objekte sicher gegen Feuchtigkeit und Radongas abgedichtet.
Heck: Klebe- und Armierungsspachtel K+A SL
Der kombinierte Klebe- und Armierungsspachtel K+A SL von Heck ist im Sockelbereich gedämmter Fassaden für alle drei Aufgabeb – Kleben, Armieren und Abdichten – geeignet. (Bild: Heck Wall Systems)
3-in-1-Lösung für den Sockel
Mit dem kombinierten Klebe- und Armierungsspachtel K+A SL hat Heck Wall Systems einen neuen Werktrockenmörtel im Sortiment, der im Sockelbereich gedämmter Fassaden für alle drei Aufgaben – Kleben, Armieren und Abdichten – geeignet ist. Während für das Kleben und Armieren der Sockel- bzw. Perimeterdämmplatten üblicherweise entsprechende mineralische Kombi-Mörtel zum Einsatz kommen, erfordert der am Gebäudesockel notwendige Feuchteschutz mindestens ein weiteres Produkt, wie z. B. Dichtungsschlämme.
Isover: Vario Luftdichtheits- und Feuchteschutzsystem
Neben verschiedenen Klimamembranen umfasst das ISOVER Vario Luftdichtheits- und Feuchteschutzsystem eine Reihe von Dichtmassen und Klebebändern, zum Beispiel für den luftdichten Anschluss der Membranen an angrenzende Massivbauteile.(Bild: Saint-Gobain Isover G+H AG)
Leichtere Verarbeitung und vielfältigere Anwendung
Das Vario Luftdichtheits- und Feuchteschutzsystem von Isover umfasst eine Reihe von Dichtmassen und Klebebändern, zum Beispiel für den luftdichten Anschluss der Membranen an angrenzende Massivbauteile. Mit einer umfassenden Optimierung dieser Komponenten gestaltet Isover das Arbeiten mit dem feuchtevariablen System jetzt noch einfacher. Dank praxisorientierter Sortimentsgestaltung und verbesserter Eigenschaften der einzelnen Produkte werden sowohl Beschaffungsaufwand und Lagerhaltung reduziert als auch vielfältigere Anwendungsarten ermöglicht.
Botament: Reaktivabdichtung RD2 The Green 1
Jetzt auch als hochflexibler und wasserdichter Fliesenkleber für Platten bis 60 x 60 cm im Außenbereich verfügbar: die Reaktivabdichtung RD2 The Green 1. (Bild: Botament)
Jetzt auch als Fliesenkleber im Außenbereich
Die Reaktivabdichtung Botament RD2 The Green 1 ist nach zahlreichen Tests und Prüfungen nun auch zur Verwendung als hochflexibler und wasserdichter Fliesenkleber für Platten bis 60 x 60 cm im Außenbereich einsatzbereit. Zu den Vorzügen bei dieser Art von Verlegung zählen die deutlich reduzierte Gefahr von Ausblühungen und Frostschäden sowie die hohe Tausalzbeständigkeit. Zudem wirkt die hohe Elastizität von RD2 entkoppelnd. Insbesondere eignet sich RD2 damit für den Einsatz auf Abdichtungen im Verbund auf Balkonen und Terrassen.
James Hardie: fermacell Tape AWS
Das neue fermacell Tape AWS ist ein einseitig selbstklebendes, schiebefestes Polypropylen-Spezialvlies für die luft- und winddichte Verklebung zur Innen- und Außenanwendung. (Bild: James Hardie Europe GmbH)
Spezialvlies zur Fugenarmierung und -abklebung
Das neue fermacell Tape AWS von James Hardie ist ein einseitig selbstklebendes, schiebefestes Polypropylen-Spezialvlies für die Fugenarmierung sowie luft- und winddichte Verklebung zur Innen- und Außenanwendung. Es hält mechanischen Beanspruchungen stand und bietet Verarbeitungsvorteile sowie ein breites Anwendungsspektrum. So kann das fermacell Tape AWS im Außenbereich für die Fugenarmierung sowohl beim fermacell Powerpanel HD Außenwandsystem als auch beim fermacell Powerpanel H2O Fassadensystem verarbeitet werden.
MC-Bauchemie: Dichtband MC-FastTape FD
Für den Anschluss von Fensterelementen im Sockelbereich bietet das dauerelastische, selbstklebende und schnell zu verarbeitenden Dichtband MC-FastTape FD der MC-Bauchemie geprüfte Sicherheit. (Bild: MC-Bauchemie)​
Einbinden von Fensterelementen im Sockelbereich
Der Anschluss von bodentiefen Fensterelementen im Sockelbereich stellt Planer und ausführende Unternehmen nicht selten vor Probleme. Erfolgt die Einbindung zur Sockelabdichtung nicht konsequent und ununterbrochen, kann die Bauwerksabdichtung ihre Funktion nicht voll erfüllen. Mit MC-FastTape FD hat MC-Bauchemie ein dauerelastisches, selbstklebendes und schnell zu verarbeitendes Dichtband auf den Markt gebracht, das eine zuverlässige Einbindung von bodentiefen Fensterelementen und damit eine sichere Sockelabdichtung ermöglicht.
Sievert: Bauwerksabdichtung hahne Prolastic 55Z
Prolastic 55Z eignet sich beispielsweise als Bauwerksabdichtung im Bereich von Fensteranschlüssen gemäß FPD-Richtlinie. (Bild: Sievert SE)
Schützt Bausubstanz vor Feuchteschäden
Um die Substanz des Gebäudes langfristig zu wahren und zu erhalten, ist ein Schutz vor Wassereinträgen in die Baukonstruktion erforderlich. Dafür hat Sievert SE die zwei-komponentige Hybridabdichtung Prolastic 55Z von hahne, der Bauchemie-Marke des Unternehmens, im Angebot. Sie eignet sich sowohl für die nachträgliche Sanierung als auch für die Anwendung bei Neubauten.
BauConnect: SchlagPressDichtung
Für die Montage der SchlagPressDichtung ist kein Spezialwerkzeug erforderlich - ein Hammer genügt.(Bild: BauConnect)
Reinklopfen – fertig – dicht
Mit der neuen SchlagPressDichtung bringt die Firma BauConnect eine innovative Ringspaltdichtung auf den Markt, die drückendem Wasser bis zu 2,5 bar (25 m Wassersäule) standhält. Dem Anwender wird die Arbeit wesentlich erleichtert. Darüber hinaus werden Zeit und Kosten gespart. Die Montage ist äußerst einfach. Es ist kein Spezialwerkzeug erforderlich - ein Hammer genügt. Die Dichtung ermöglicht eine sichere und gute Durchführung von nahezu allen Leitungen im Bereich von Wasser, Gas, Kabelschutz, Fernwärme, Abwasser sowie Strom- und Telefon. Die Dichtung besitzt einen Anschlag, wodurch sie verschiebesicher in sowohl geraden als auch in gewölbten Flächen, wie z.B. Betonbauwerken, Betonschächten oder Rohren positioniert ist. Dabei werden die durchgeführten Rohre und Leitungen nicht nur abgedichtet, sondern sind auch gegen auftretende Schub- bzw. Zugkräfte abgesichert.
Franken Systems: Abdichtsystem FRANKOSIL 1K PLUS
Verarbeiter können die optimierte Abdichtung FRANKOSIL 1K PLUS von Franken Systems nun noch einfacher mit einer Rolle aufbringen. (Bild: Franken Systems GmbH)
Noch komfortabler in der Verarbeitung
Franken Systems hat seine umweltfreundliche Abdichtung FRANKOSIL 1K PLUS für Dächer und Anschlüsse weiterentwickelt: Der Flüssigkunststoff, der vollkommen frei von Gefahrenstoffen ist, lässt sich nun noch nun noch einfacher mit einer Rolle aufbringen. Das Produkt mit Polyurethan-Hybrid-Technologie passt sich den vorhandenen baulichen Gegebenheiten an und härtet zu einer vollflächig haftenden Abdichtung aus. Der einkomponentige Flüssigkunststoff wird bereits gebrauchsfertig geliefert und kann nach dem gründlichen Aufrühren direkt aus dem wiederverschließbaren Eimer verarbeitet werden. Er ist bereits eine Stunde nach der Verarbeitung regenfest.