SpanSet: Verbindungsmittel DSL2

Stürze aus geringer Höhe sicher abfangen

SpanSet GmbH & Co. KG

Anschrift:
Jülicher Straße 49-51
52531 Übach-Palenberg
Deutschland

SpanSet, hat neue Verbindungsmittel für Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz auf den Markt gebracht. So hat das Unternehmen jetzt das Verbindungsmittel DSL2 im Angebot, das Stürze aus weniger als 2 m Höhe abfängt, ohne die Bewegungsfreiheit des Arbeiters einzuschränken. Auch eine Lösung für schwergewichtige Arbeiter bis 140 kg hat SpanSet jetzt verfügbar.

Im Gerüstbau passt jeder Mensch in der 3. Etage von Natur aus gut auf. Knapp über dem Erdgeschoss hingegen herrscht oft Sorglosigkeit. Umso wichtiger ist es, die Gefahren zu entschärfen, die bei geringen Fallhöhen lauern. Ab einer Absturzhöhe von einem Meter muss ein Bauunternehmen laut Betriebsstättenverordnung für Sicherheit sorgen. In der Praxis reichen kollektive Schutzmaßnahmen wie Gerüste, Netze oder Hubarbeitsbühnen oft nicht aus oder sind ungeeignet. Dann kommt die Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) ins Spiel.

Länge nach Bedarf

Zum Beispiel bei der Gerüstmontage. Jeder Arbeiter wünscht sich dabei möglichst viel Bewegungsfreiheit. Üblicherweise misst ein Verbindungsmittel zwei Meter. Der Markt bietet zwar auch kürzere Varianten an, die aber den Aktionsradius verkleinern. Bei geringer Fallhöhe kann das fatale Folgen haben. Es sei denn, das „zu lange“ Verbindungsmittel verkürzt sich selbst und damit den freien Fall.

Exakt diese Lösung hat SpanSet für Gerüstbauer im Portfolio und schafft mit der Innovation DSL2 Freiraum und Sicherheit. Denn dieses Verbindungsmittel zieht während der Montage das überschüssige Gurtband ein, sodass dem Arbeiter – ähnlich wie beim Auto-Sicherheitsgurt – genau die Länge zur Verfügung steht, die er benötigt. Bei einem Sturz verkürzt es sich blitzschnell. Diese Technik kennt man bisher nur von Höhensicherungsgeräten. Im Bereich des Gerüstbaus mit oft geringen Fallhöhen ist sie neu.

Wie tief eine Person fällt, hängt maßgeblich von ihrem Gewicht ab. SpanSet hat verschiedene Sturzstrecken stufenweise für ein Körpergewicht von 60 bis 140 kg getestet. Die Ergebnisse sind Bestandteil der Gebrauchsanweisungen und helfen, den individuell erforderlichen Mindest-Freiraum zu ermitteln.

Auch für schwere Fälle

Für ein anderes gewichtiges Problem hat SpanSet ebenfalls das passende Produkt: Die Norm EN 355 regelt, wie lang sich ein Verbindungsmittel beim Sturz eines 100 kg schweren Arbeiters ausdehnen darf. Aber was, wenn er mehr wiegt? Hierfür hat SpanSet das Verbindungsmittel SP-140 mit Bandfalldämpfer entwickelt. Es erfüllt die Norm auch bei 140 kg Körpergewicht.

EN 355 schreibt zudem vor, dass sich das Verbindungsmittel mit Falldämpfer bei 100 kg maximal 1,75 m verlängern darf. Beim SP-140 liegt die Verlängerung bei höchstens 1,10 ´m. Gerade bei Stürzen aus geringer Höhe kann diese Differenz von 65 cm darüber entscheiden, ob ein Mensch auf den Boden aufschlägt oder ob ihn die PSAgA rechtzeitig auffängt.

Weitere Produkte des Herstellers SpanSet GmbH & Co. KG:

Im Notfall kann die Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz zum Lebensretter werden
Sicheres Arbeiten in der Höhe 1
Sicheres Arbeiten in der Höhe
Fast immer führen Abstürze von höher gelegenen Arbeitsplätzen wie Dächern, Gerüsten oder Leitern zu schweren Verletzungen. Nicht wenige Unfälle dieser Art enden sogar tödlich. Dabei sind sie vermeidbar, denn durch die Einhaltung einfacher Regeln und den Einsatz entsprechender Schutzeinrichtungen kann die Sicherheit auf der Baustelle entscheidend erhöht werden. Mit Jörg Scheilen, Fachkraft für Arbeitssicherheit und Bereichsleiter Höhensicherung bei der SpanSet GmbH & Co. KG sprach die bpz über die Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) als Präventivmaßnahme und das letzte Mittel der Wahl, um Arbeiter vor schweren Unfällen zu bewahren.
SpanSet: Sturzhöhenrechner-App
Der Anwender der Sturzhöhen-App gibt das Verbindungsmittel, seine Länge, das Gewicht des Nutzers und die Position des Anschlags an. (Bild: SpanSet)
Gefährdungsbeurteilung in nur wenigen Sekunden
Als erster Anbieter von persönlichen Schutzausrüstungen gegen Absturz hat SpanSet eine Sturzhöhenrechner-App entwickelt. Sie nutzt dem Arbeiter ebenso wie seinem Chef. Der eine prüft zur eigenen Sicherheit, ob die Vorkehrungen ausreichen. Der andere dokumentiert seine Gefährdungsbeurteilung. Das kostenlose Angebot gilt ausschließlich für die SpanSet-Verbindungsmittel SP140 und DSL2. Die Frage stellt sich jeden Tag von neuem auf dem Gerüst, im Hochregal oder an einer anderen exponierten Stelle: Ist die Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) so ausgewählt und befestigt, dass sie den Anwender im Falle eines Falles sicher auffängt? Um die Sturzhöhe zu ermitteln – also die benötigte Strecke unterhalb des Anschlagpunktes – muss man eine Reihe von Parametern in Relation setzen: Lage des Anschlagpunktes, Länge des Verbindungsmittels, Gewicht des Anwenders, Länge des freien Falls und schließlich das Aufreißen des Falldämpfers.
Zurrsystem SpanSet Ergomaster
SpanSet Ergomaster
Hohe Vorspannkräfte mit wenig Kraftaufwand

Weitere Produkte aus der Kategorie Baustellensicherheit:

Im Notfall kann die Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz zum Lebensretter werden
Sicheres Arbeiten in der Höhe 1
Sicheres Arbeiten in der Höhe
Fast immer führen Abstürze von höher gelegenen Arbeitsplätzen wie Dächern, Gerüsten oder Leitern zu schweren Verletzungen. Nicht wenige Unfälle dieser Art enden sogar tödlich. Dabei sind sie vermeidbar, denn durch die Einhaltung einfacher Regeln und den Einsatz entsprechender Schutzeinrichtungen kann die Sicherheit auf der Baustelle entscheidend erhöht werden. Mit Jörg Scheilen, Fachkraft für Arbeitssicherheit und Bereichsleiter Höhensicherung bei der SpanSet GmbH & Co. KG sprach die bpz über die Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) als Präventivmaßnahme und das letzte Mittel der Wahl, um Arbeiter vor schweren Unfällen zu bewahren.
Resch-Verlag: Unterweisung für Maschinenführer
Unterweisung für Erdbaumaschinenführer (Bild: Resch-Verlag)
„Sicher arbeiten mit Erdbaumaschinen“
Mit einer neuen PowerPoint-Präsentation des Resch-Verlags kann die Unterweisung zum sicheren Arbeiten mit Erdbaumaschinen ohne große Vorbereitung umgesetzt werden. Diese muss laut Arbeitsschutzgesetz mindestens einmal jährlich für Erdbaumaschinenführer erfolgen. Auf 19 Folien mit den entsprechenden Vortragstexten erläutert Autor Bernd Zimmermann, welche Aspekte beim sicheren Arbeiten mit Erdbaumaschinen zu berücksichtigen sind.
Möcklinghoff: Luftreiniger DustBox
Um Arbeitskräfte vor ungesundem Staub und Aerosolnebel zu schützen und um Unbeteiligten verdreckte Nebenräume zu ersparen, hat Möcklinghoff Lufttechnik die DustBox entwickelt. (Bild: Möcklinghoff Lufttechnik)
Für Bauarbeiten ohne Staubbelastung
Bei Bau-, Abriss- und Renovierungsarbeiten entstehen Stäube, die die Luft sowohl am Arbeitsplatz als auch in Nebenräumen verschmutzen. Unter ihnen befinden sich als krebserzeugend geltende Partikel. Um Arbeitskräfte vor ungesundem Staub und Aerosolnebel zu schützen und um Unbeteiligten verdreckte Nebenräume zu ersparen, hat Möcklinghoff Lufttechnik die DustBox entwickelt. Der Luftreiniger zeichnet sich durch konstant hohe Luftdurchsatz und überdurchschnittlich starke Filter aus. Er kann stationär verbaut oder mobil eingesetzt werden. Möcklinghoff hat für seine Lösung den deutschen Gefahrstoffschutzpreis des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales verliehen bekommen.
Blåkläder Deutschland: Sicherheitsschuhe
Die neuen Sicherheitsschuhe von Blåkläder schützen die Füße vor langfristigen Schäden. (Bild: Blåkläder Deutschland)
Schutz vor Langzeitschäden
Der schwedische Hersteller nachhaltiger Arbeitsbekleidung, Blåkläder, hat eine neue Serie von Sicherheitsschuhen vorgestellt. Diese schützen nicht nur vor äußeren Schäden. Sie besitzen auch die Eigenschaft, dass sie die Füße vor den langfristigen Schäden schützen, die während eines Arbeitslebens mit harten Oberflächen, scharfen Gegenständen, starkem Druck und längerem Verschleiß auftreten können. Die Sicherheitsschuhe wurden in Zusammenarbeit mit dem Orthopädiespezialisten Camp Pro in Schweden entwickelt, der über mehr als 600 Jahre Erfahrung in der Fußbiomechanik, Orthopädie und Rehabilitation verfügt.
Günzburger Steigtechnik: Dreiteilige Mehrzweckleiter
Die Neuheit der Günzburger Steigtechnik ist mit 80 mm tiefen Stufen ausgestattet, die in den Überlappungsbereichen der drei Leiterteile für extra breite Standflächen sorgen. (Bild: Günzburger Steigtechnik GmbH)
Durchgängige Stufen sorgen für Arbeitssicherheit
Die neue dreiteilige Stufen-Mehrzweckleiter von Günzburger Steigtechnik ist nach Unternehmensangaben die erste Mehrzweckleiter überhaupt, die durchgängig mit Stufen ausgestattet ist und so den verschärften Technischen Regeln für die Betriebssicherheit – speziell der TRBS 2121 Teil 2 – entspricht. Sie ist vielseitig einsetzbar und kann sowohl als Steh-, Anlege- oder auch als Schiebeleiter verwendet werden. Die neue Stufen-Mehrweckleiter ist in drei Größen bis zu 6,9 m Länge erhältlich und zeichnet sich durch ihr einfaches Handling und ein Plus an Arbeitssicherheit aus.
Elten: Ergo Active Sicherheitsschuhe
Der Mason Pro GTX Mid S3 bewahrt den Fuß dank Gore-Tex-Membran im Innenfutter vor Nässe von außen. (Bild: Elten GmbH)
Neue Modelle passen sich individuell dem Fuß an
Sicherheitsschuhe werden täglich viele Stunden getragen. Sie müssen passen, dürfen nicht drücken und sollen keine anhaltenden Schmerzen verursachen. Tragekomfort ist neben der Schutzfunktion bei der Auswahl von Fußschutz ein wesentliches Kriterium. So sind beispielsweise Sicherheitsschuhe gefragt, die sich möglichst individuell an die Fußanatomie anpassen lassen. Standardlösungen können das selten leisten. Der niederrheinische Sicherheitsschuhhersteller Elten hat in mehrjähriger Forschung zusammen mit der Universität Tübingen die Sicherheitsschuh-Serie Ergo-Active entwickelt. Für deren zweite Generation wurde erstmals eine dynamische Fußvermessung durchgeführt. Es zeigte sich, dass sich Füße während der Bewegung im Hinblick auf bestimmte Breitenabmessungen, die Fußlänge oder den Umfang des Fußrückens verändern. Mit diesen Erkenntnissen wurden die drei Passformtypen der 1. Generation – für schmale, durchschnittlich breite und besonders kräftige Füße – weiterentwickelt. Das Ergebnis: Die neuen Modelle können sich an bestimmten Stellen weiten, an anderen mehr Halt geben.
Engel Workwear: Safety-Kollektion
Die Safety-Kollektion von Engel Workwear gibt es in einer abgestimmten Version für Männer und für Frauen. (Bild: Engel Workwear)
Gleichberechtigung bei der Arbeitskleidung
Die Safety-Kollektion von Engel Workwear setzt die Gleichberechtigung in Sachen Arbeitskleidung um: Die moderne, funktionelle und nach ISO 20471 zertifizierte Warnkleidung des dänischen Unternehmens gibt es in einer abgestimmten Version für Männer und für Frauen. Frauen in körperlich anspruchsvollen „Männerberufen“ haben es oft nicht leicht, geeignete Berufsbekleidung zu finden. Herrenhosen und -jacken entsprechen nicht der weiblichen Physiognomie. Die Safety-Kollektion wurde im Hinblick auf Passform, Funktionalität und Trageeigenschaften auf beide Geschlechter zugeschnitten. Es gibt verschiedene Damen- und Herrenmodelle. Sie sind konsequent aufeinander abgestimmt, demonstrieren damit die Zusammengehörigkeit eines Teams und unterstreichen die Corporate Identity eines Unternehmens.
Makita: Akku-Thermojacken DCJ205 und DCJ206
Mit einem BL1860B-Akku wird die Thermoweste DCJ205 in der höchsten Stufe 8,5 Stunden beheizt.(Bild: Makita Werkzeug GmbH)
Fünf Heizelemente schützen ganztägig vor Kälte
Um auch in der kalten Jahreszeit mit der gewohnten Bewegungsfreiheit arbeiten zu können, sind mit Akku beheizte Thermowesten besonders geeignet. Die Makita Akku-Thermojacken DCJ205 und DCJ206 sind mit fünf Heizelementen ausgestattet, die vor allem den Rücken, den Bereich der Schulterblätter und in Höhe der vorderen beiden Taschen wärmen. Die Heizelemente werden durch 18-Volt-LXT-Akkus mit Energie versorgt. Der passende LXT-Adapter wird mitgeliefert, zusätzlich ist ein CXT-Adapter für Akkus mit 12 Volt max. als Zubehör erhältlich. Mit einem BL1860B-Akku wird die Thermoweste in der höchsten Stufe 8,5 Stunden beheizt. In der niedrigsten Stufe reichen 6,0 Ah Energie sogar für 35 Stunden.
ALBATROS ULTRATRAIL
Albatros Sicherheitsschuhe
Für anspruchsvolles Terrain
ALBATROS ULTRATRAIL Sicherheitsschuhe