zum Newsletter anmelden
 

Pipetronics: Hausanschluss-Roboter eCutter lateral

Neue Version noch flexibler einsetzbar

Pipetronics GmbH & Co. KG

Anschrift:
Helmholtzstraße 1 d
76297 Stutensee
Deutschland

Kontakt:

07244 94 993 - 0

» zur Internetseite

Pipetronics, ein Hersteller intelligenter Robotersysteme für die grabenlose Kanalsanierung, bietet diese auch für Hausanschlüsse an. Der vollelektrische eCutter lateral stellt eine leistungsstarke und zugleich kompakte Lösung für die Sanierung kleinerer Rohrdurchmesser dar. Mit seiner Konzeption nach einem flexiblem Baukastenprinzip und einem breiten Funktionsspektrum eignet sich der Fräsroboter für eine Vielzahl unterschiedlicher Anwendungsbereiche. Pipetronics hat den Roboter nun weiter optimiert: durch zusätzliche Roboterkopf-Varianten und verschiedene Trommeleinheiten, die zur Auswahl stehen. Damit kann der eCutter lateral noch einfacher auf die individuellen Anwenderwünsche der Kunden angepasst werden.

Der Fräsroboter ist vielseitig einsetzbar. Er sorgt insbesondere für das gründliche Entfernen von Ablagerungen, Hindernissen, Einwüchsen sowie einragenden Stutzen, beseitigt jedoch auch querende Eisenstangen und kann darüber hinaus die Zuläufe von Schlauchlinern öffnen. Bislang verfügte der eCutter lateral hierfür über einen Fräskopf für die Rohrdurchmesser DN 100 bis 200. In Zukunft bietet er zwei weitere Fräsköpfe für DN 75 bis 100 und DN 200 bis 300. Die kleinere Fräskopfvariante für den Bereich DN 75 bis 100 soll im Frühjahr 2024 in die Baustellentestphase gehen.

Weitere Vorteile der weiterentwickelten Version des eCutter lateral: Die Steuerung erfolgt über ein zentrales Bedienpult, das die Arbeitsprozesse optimiert und die Handhabung vereinfacht. Die Flexibilität des Roboters erweist sich zudem in Produkteigenschaften wie dem elektrischen Ausfahren bis 45 mm, dem endlosen elektrischen Drehen sowie dem elektrischen Heben des Fräskopfes – allesamt Faktoren, die maximale Präzision bei der Instandsetzung von Rohren gewährleisten.

Überdies ist er sowohl mit einer Front- als auch einer Heckkamera ausgestattet. Vorne spielt die Kamera eine entscheidende Rolle bei der präzisen, visuellen Erfassung der Arbeitsumgebung und der Schadstelle. Hierfür ist sie zusätzlich mit einem Scheibenwischer ausgestattet. Die Heckkamera dient der Kontrolle, dass der Roboter während der Arbeit exakt und verlässlich zentriert ist und unterstützt die Prozesse bei der späteren Rückführung des Roboters aus dem Kanal. Insbesondere in gelinerten Rohren, in denen es zu Faltungen des Linermaterials bei Abzweigungen kommen kann, ist die Heckkamera von großer Bedeutung.

Sobald der eCutter lateral im Rohr an der zu sanierenden Stelle positioniert ist, verspannt er sich pneumatisch im Rohrzentrum. Dabei sorgen zwei Verspannblasen für eine stabile Fixierung und ein sicheres Arbeiten. Der Fräskopf kann dann durch den elektrischen Vorschub axial um 45 mm parallel zur Rohrwand, drehend und schwenkend zur Schadstelle hinbewegt werden. Durch seine Endlosrotation erübrigt sich das Zurückdrehen des Fräskopfes. Die Arbeitsstelle wird dabei mittels Monitor überwacht, auf den die Bilder der Front- und Rückkamera übertragen werden. Ein weiterer Vorteil ist der modulare Aufbau. Er ermöglicht einen schnellen und einfachen Austausch einzelner Komponenten. Kameras, Roboterköpfe und Verspannblasen können bei Bedarf problemlos ausgetauscht werden. Dies vereinfacht die Instandhaltung und spart Zeit.

Eine neue Stärke des eCutter laterals ist sein Aufbau nach Baukastenprinzip. Der Roboter kann wahlweise mit einem großen Bedienpult mit 19-Zoll-Monitor oder einem kompakten Bedienkoffer mit einem Zwölf-Zoll-Monitor ausgestattet werden. Die Steuerungseinheit ist bei beiden Ausstattungsversionen enthalten und gewährleistet somit in beiden Fällen eine präzise Kontrolle des Roboters während der Sanierung. Die Trommeleinheiten CableReel sind in den verschiedenen Ausführungen Extended, Rotate und Fixed erhältlich. Das Roboter-Kombikabel verfügt über eine Standardlänge von 25 m, kann jedoch optional auf bis zu 50 m verlängert werden. Alle Komponenten sind so aufeinander abgestimmt, dass das Roboterequipment individuell nach Wunsch konfiguriert werden kann.

Das Gerät erweist sich bereits in der Standardausführung als gut ausgestattetes, multifunktionales Robotersystem. Je nach Bedarf kann dieses noch um zusätzliche, sinnvolle Gadgets wie einen Wasserhochdruckanschluss erweitert werden. Dieser unterstützt mit dem Backjet den Vorschub des Roboters beim Einschieben in den Kanal. Gesteuerte Seitenstrahl- und Sohlendüsen erlauben zudem ein flexibles Abbiegen in Abzweige. Der Frontjet gewährleistet eine gründliche Reinigung der Schadstelle. Auch die Beseitigung von Fräsgut werden durch den Wasserhochdruck optimiert. Bei der Beseitigung metallischer Hindernisse können das Fräsgut sowie der Fräskopf gekühlt werden. Und selbst bei zähflüssigem Fräsgut bietet die Wasserhochdruckoption stets eine klare Sicht auf das Arbeitsfeld.

Weitere Produkte des Herstellers Pipetronics GmbH & Co. KG :

Pipetronics: Hausanschlussroboter eCutter 10/30 lateral
Der eCutter 10/30 lateral ist ein rein elektrisch betriebener Fräsroboter für den Hausanschlussbereich.(Bild: Pipetronics)
Rohrsanierung schnell und einfach
Pipetronics präsentiert dem breiten Fachpublikum auf der Messe Ro-Ka-Tech (9. bis 12. Mai in Kassel) erstmals den eCutter 10/30 lateral. Dabei handelt es sich um einen rein elektrisch betriebenen Fräsroboter für den Hausanschlussbereich. Als kompakter, bogengängiger und leistungsstarker Roboter wird er für die Vorbereitung zur Sanierung privater Abwasserleitungen in den Nennweiten von DN 100 (gelinert) bis DN 300 mit schnell und einfach auswechselbaren Arbeitsköpfen eingesetzt. Ausgestattet mit einem doppeltem Kamerasystem vor dem Fräskopf inklusive Scheibenwischer und LED-Beleuchtung kann der Zustand der beschädigten Rohrleitung präzise erfasst werden.

Weitere Produkte aus der Kategorie Baustellengeräte:

Fugenschneider, Kernbohrer und Verdichter von Norton Clipper
5 24 Saint 1
Glasfaserverlegung ohne Großgerät
Es ist nicht immer notwendig, großflächige Gräben auszuheben, um Glasfaserleitungen zu verlegen. Je nach Bodenbeschaffenheit, bestehender Infrastruktur und dem Umfang der Verlegearbeiten genügt es oft, schmale Schlitze in Asphalt- oder Betonoberflächen mit einem Fugenschneider zu schneiden. Um die Verlegung von Glasfaserleitungen so einfach, schnell und sicher wie möglich zu gestalten, bietet Norton Clipper ein umfassendes Sortiment an leistungsstarken Werkzeugen, einschließlich kraftvoller Fugenschneider, Kernbohrer und Verdichter.
Saint-Gobain: Norton-Clipper-Werkzeuge und -Maschinen
Fugenschneider von Norton Clipper zeichnen sich unter anderem durch ihre große Robustheit, besondere Funktionalität und hohe Anwenderfreundlichkeit aus. (Bild: Saint-Gobain Abrasives)
Alles für die Glasfaserverlegung
Nicht immer ist es erforderlich, für die Verlegung von Glasfaserleitungen weiträumige Gräben auszuheben. Abhängig etwa von der Bodenart, der bereits vorhandenen Infrastruktur und dem Umfang der zu verlegenden Leitungen reicht es häufig aus, mit einem Fugenschneider schmale Schlitze in die Asphalt- oder Betonoberfläche zu schneiden. Damit sich Glasfaserleitungen so einfach, schnell und sicher wie möglich verlegen lassen, bietet Saint-Gobain Abrasives mit seinen Norton-Clipper-Produkten ein umfassendes Sortiment aus leistungsstarken Werkzeugen, kraftvollen Fugenschneidern, Kernbohrern und Verdichtern. Die kompakten Maschinen können neben der Glasfaserverlegung auch alle anderen Schneid-, Bohr- und Verdichtungsaufgaben übernehmen. Zusätzliche Maschinen sind damit nicht erforderlich. Das sorgt für ein Höchstmaß an Flexibilität und spart deutlich Kosten.
Enerpac: XC2-Hydraulikpumpen
Der bürstenlose Motor der XC2-Pumpe bietet eine doppelt so lange Lebensdauer wie Bürstenmotoren und hohe Durchflussraten für eine höhere Produktivität, so dass mit einer einzigen Akkuladung deutlich mehr Arbeiten abgeschlossen werden können. (Bild: Enerpac)
Leistungsschub für Akku-Modelle
Mit den neuen kabellosen Hydraulikpumpen der XC2-Serie steigert Enerpac die Leistung seines Angebots an akkubetriebenen Pumpen weiter. Die neuen Pumpen bieten höhere Drehzahlen, längere Akkulaufzeiten und eine größere Ölkapazität, so dass mit einer einzigen Ladung größere Werkzeuge und Anwendungen mit mehreren Zylindern durchgeführt werden können.
Emissionsfreier Antrieb für zahlreiche Anwendungen
2 24 Briggs&Stratton
Markenunabhängige Akku-Lösung
Briggs & Stratton baut seine Akku-Plattform für die Elektrifizierung von Antriebstechnik, Hydraulik und Motorgeräten in mobilen Anwendungen weiter aus. Der neue Vanguard Akku-Pack 48V Si1.5kWh liefert mit einer Betriebsspannung von 48 V eine Energie von 1,5 kWh. Die Besonderheit: Der Akku-Pack kann jederzeit werkzeuglos ausgetauscht und auch zwischen verschiedenen Geräten gewechselt werden.
Lissmac: Minikran LMK 220 mit Mauersteinbandsäge MBS 760
Optimal kombiniert: Minikran LMK 220 und Mauersteinbandsägen MBS zum Versetzen von mittel-/großformatigen Mauersteinen. (Bild: Lissmac Maschinenbau)
Mehr Tempo beim Mauersteinsetzen
Das Hochziehen von Wänden durch das Setzen von großen Mauersteinen geht schnell, doch das Hantieren mit den zentnerschweren Blöcken ist mühsam und auch gefährlich. Für die erforderlichen Arbeitsschritte – Versetzen und Zuschneiden – hat Lissmac mit dem Minikran LMK 220 und der Mauersteinbandsäge MBS 760 zwei Produkte im Programm, die im Zusammenspiel auf der Baustelle das Setzen von mittel- und großformatigen Mauersteinen beschleunigt und zugleich die Körperkraft schont.
Hydraulik- oder Dieselgenerator?
12 01 24 Dynaset
Zuverlässige und effiziente Stromerzeugung für die Baustelle
Die Stromerzeugung ist ein wesentlicher Bestandteil einer jeden Baustelle. Die Auswahl des richtigen Generators für die eigenen Bedürfnisse sollte daher nicht dem Zufall überlassen werden. Sowohl der Diesel- als auch der Hydraulikgenerator besitzen einzigartige Eigenschaften, die sie mehr oder weniger für bestimmte Anwendungen geeignet machen. Dieser Beitrag beschäftigt sich mit dem Hydraulikgenerator als Option für die mobile Baustelle und geht auf die Unterschiede dieses Typs gegenüber der konventionellen Lösung ein.
Fachlich korrekte Betonsanierung
12 01 24 Collomix 1
Mischtechnik hat Einfluss auf die Qualität der Ausführung
Während es aktuell im Neubaubereich kriselt, konzentrieren sich viele Bauunternehmen und Verarbeiter auf den Sanierungsmarkt, der zum Treiber der Bauinvestitionen geworden ist. Hier gibt es viel zu tun, denn viele Betonbauten aus den 1950er bis 1970er Jahren sind akute Sanierungsfälle, besonders im Verkehrsbereich. Alterungsbedingte Abplatzungen oder Korrosionsschäden an der Bewehrung können bedrohliche Auswirkungen auf die Statik des Bauteils haben.
CO2-freie Oberflächenentwässerung
12 01 24 AtlasCopco
Atlas Copco bringt neue Baureihe selbstansaugender elektrischer Entwässerungspumpen auf den Markt
Die neue E-Pump-Baureihe von Atlas Copco besteht aus verschiedenen Modellen mit Schutzhaube und offenem Pumpengehäuse. Diese flexible Lösung eignet sich für viele Anwendungen, wie z. B. für Abwasser-Bypass im kommunalen Bereich oder bei Bauprojekten mit Zugang zu einer Stromquelle. Die E-Pumpen bewältigen anspruchsvolle Förderströme und große Feststoffe bei niedrigeren Gesamtbetriebskosten und ohne CO2-Fußabdruck während des Betriebs.