zum Newsletter anmelden
 

Sprintus: Sicherheitssauger CraftiX 35H und 50H

Modelle bekämpfen auch Asbeststaub

SPRiNTUS GmbH

Anschrift:
Reizenwiesen 1
73642 Welzheim
Deutschland

Kontakt:

07182/80404-0

» zur Internetseite

Sprintus erweitert die Modellreihe CraftiX um zwei weitere zertifizierte Sicherheitssauger. Mit dem CraftiX 35 H und 50 H deckt Sprintus somit auch die Staubklasse H inklusive Asbest ab. Die anderen vier Sicherheitssauger der Modellreihe CraftiX dienen der effizienten Bekämpfung gefährlicher Stäube der Staubklassen L und M. Die Sprintus-Sicherheitssauger saugen gefährliche Stäube direkt am Elektrowerkzeug ab, bevor sie in die Luft gelangen. Alle sechs CraftiX-Modelle verfügen über eine automatische Filterabreinigung, die durch Luftrückspülung erfolgt. Sie sorgt dank des patentierten Patronenfilters dafür, dass die feinen Poren des Filters rückstandslos von Staub befreit werden.

Die beiden Modelle CraftiX 35 H und 50 H sind mit einem patentierte HEPA-14-Patronenfilter ausgestattet, der aus zwei voneinander unabhängigen Filterkammern besteht. Diese werden nacheinander abgereinigt, wodurch Saugstrom und Saugleistung auch während der Abreinigung auf konstant hohem Niveau bleiben. So können Säge-, Bohr-, Trenn-, Fräs- und Schleifarbeiten ohne Bedenken effizient und sicher durchgeführt werden.

Die sechs CraftiX Sicherheitssauger decken die Staubklassen L, M und H mit jeweils einem Modell mit 35 l und 50 l Behältervolumen ab. Mit den neuen Modellen CraftiX 35 H und 50 H, die für die Staubklasse H und zusätzlich als Asbestsauger zertifiziert sind, können neben Stäuben der Staubklasse L und M insbesondere auch krebserregende Stäube, Stäube mit Krankheitserregern und Bakterien sowie asbesthaltige Stäube sicher abgesaugt werden. Sie verfügen über eine serienmäßige Antistatik-Ausstattung und saugen damit auch große Mengen Feinstaub problemlos direkt am Elektrowerkzeug ab.

Dank der integrierten Warneinrichtung wird die Saugleistung überwacht. Bei Unterschreitung des zulässigen Volumenstroms wird der Anwender durch ein akustisches und optisches Signal gewarnt. So wird eine erhöhte Staubbelastung der Atemluft vermieden. Darüber hinaus verfügen die beiden neuen Modelle über dieselben innovativen Features wie die Modelle für die Staubklassen L und M, beispielsweise die ebene Oberfläche am Motorkopf mit versenkbarem Tragegriff. Hier kann die optionale Adapterplatte für Werkzeugkoffer montiert und arretiert werden, mit der Werkzeugkoffer aller gängigen Hersteller auf dem CraftiX angebracht werden können (L-Boxx, Systainer, metaBOX, Tstak Box, MAKPAC).

Weitere Produkte des Herstellers SPRiNTUS GmbH:

Sprintus: CraftiX Sicherheitssauger
Mit nur einer einzigen Adapterplatte von Sprintus können Werkzeugkoffer aller gängigen Hersteller (L-Boxx, Systainer, metaBOX, Tstak Box, MAKPAC) auf dem CraftiX angebracht werden. (Bild: Sprintus GmbH)
Bekämpft gefährliche Stäube
Wo mit Elektrowerkzeugen gearbeitet wird, entsteht oft Staub. Häufig handelt es sich hierbei um gesundheitsgefährdenden Feinstaub. Dieser sollte direkt am Elektrowerkzeug abgesaugt werden, bevor er die Atemluft belastet und langfristig zu chronischen Lungenkrankheiten führen kann. Die robusten CraftiX Sicherheitssauger von Sprintus saugen gefährliche Stäube bei konstant hoher Saugleistung direkt am Elektrowerkzeug ab. So können Säge-, Bohr-, Trenn-, Fräs- und Schleifarbeiten ohne Bedenken effizient und sicher durchgeführt werden.

Weitere Produkte aus der Kategorie Baustellengeräte:

Lissmac: Minikran LMK 220 mit Mauersteinbandsäge MBS 760
Optimal kombiniert: Minikran LMK 220 und Mauersteinbandsägen MBS zum Versetzen von mittel-/großformatigen Mauersteinen. (Bild: Lissmac Maschinenbau)
Mehr Tempo beim Mauersteinsetzen
Das Hochziehen von Wänden durch das Setzen von großen Mauersteinen geht schnell, doch das Hantieren mit den zentnerschweren Blöcken ist mühsam und auch gefährlich. Für die erforderlichen Arbeitsschritte – Versetzen und Zuschneiden – hat Lissmac mit dem Minikran LMK 220 und der Mauersteinbandsäge MBS 760 zwei Produkte im Programm, die im Zusammenspiel auf der Baustelle das Setzen von mittel- und großformatigen Mauersteinen beschleunigt und zugleich die Körperkraft schont.
Pipetronics: Hausanschluss-Roboter eCutter lateral
Der eCutter lateral ist nach dem Baukastenprinzip aufgebaut. Alle Komponenten sind aufeinander abgestimmt und können miteinander kombiniert werden. (Bild: Pipetronics)
Neue Version noch flexibler einsetzbar
Pipetronics, ein Hersteller intelligenter Robotersysteme für die grabenlose Kanalsanierung, bietet diese auch für Hausanschlüsse an. Der vollelektrische eCutter lateral stellt eine leistungsstarke und zugleich kompakte Lösung für die Sanierung kleinerer Rohrdurchmesser dar. Mit seiner Konzeption nach einem flexiblem Baukastenprinzip und einem breiten Funktionsspektrum eignet sich der Fräsroboter für eine Vielzahl unterschiedlicher Anwendungsbereiche. Pipetronics hat den Roboter nun weiter optimiert: durch zusätzliche Roboterkopf-Varianten und verschiedene Trommeleinheiten, die zur Auswahl stehen. Damit kann der eCutter lateral noch einfacher auf die individuellen Anwenderwünsche der Kunden angepasst werden.
Hydraulik- oder Dieselgenerator?
12 01 24 Dynaset
Zuverlässige und effiziente Stromerzeugung für die Baustelle
Die Stromerzeugung ist ein wesentlicher Bestandteil einer jeden Baustelle. Die Auswahl des richtigen Generators für die eigenen Bedürfnisse sollte daher nicht dem Zufall überlassen werden. Sowohl der Diesel- als auch der Hydraulikgenerator besitzen einzigartige Eigenschaften, die sie mehr oder weniger für bestimmte Anwendungen geeignet machen. Dieser Beitrag beschäftigt sich mit dem Hydraulikgenerator als Option für die mobile Baustelle und geht auf die Unterschiede dieses Typs gegenüber der konventionellen Lösung ein.
Fachlich korrekte Betonsanierung
12 01 24 Collomix 1
Mischtechnik hat Einfluss auf die Qualität der Ausführung
Während es aktuell im Neubaubereich kriselt, konzentrieren sich viele Bauunternehmen und Verarbeiter auf den Sanierungsmarkt, der zum Treiber der Bauinvestitionen geworden ist. Hier gibt es viel zu tun, denn viele Betonbauten aus den 1950er bis 1970er Jahren sind akute Sanierungsfälle, besonders im Verkehrsbereich. Alterungsbedingte Abplatzungen oder Korrosionsschäden an der Bewehrung können bedrohliche Auswirkungen auf die Statik des Bauteils haben.
CO2-freie Oberflächenentwässerung
12 01 24 AtlasCopco
Atlas Copco bringt neue Baureihe selbstansaugender elektrischer Entwässerungspumpen auf den Markt
Die neue E-Pump-Baureihe von Atlas Copco besteht aus verschiedenen Modellen mit Schutzhaube und offenem Pumpengehäuse. Diese flexible Lösung eignet sich für viele Anwendungen, wie z. B. für Abwasser-Bypass im kommunalen Bereich oder bei Bauprojekten mit Zugang zu einer Stromquelle. Die E-Pumpen bewältigen anspruchsvolle Förderströme und große Feststoffe bei niedrigeren Gesamtbetriebskosten und ohne CO2-Fußabdruck während des Betriebs.
Garanten für solide Basis
12 01 24 1
Stampfer und Rüttelplatten sorgen bei der Verdichtung von Flächen für Statik und Stabilität und beugen Setzungen vor
Im Vergleich zu anderen Maschinen auf der Baustelle mögen Stampfer und Rüttelplatten zwar unscheinbar wirken, dennoch gehören sie zu den grundlegendsten Baugeräten überhaupt. Denn nur durch ausreichende Verdichtung des Untergrunds können unschöne Setzungen von gepflasterten Flächen oder Risse in Asphaltbelägen vermieden werden. Dies wiederum beugt lästigen Sperrungen von Plätzen, Wegen und Straßen sowie kostspieligen Nacharbeiten vor. Bei korrekter Anwendung gewährleisten diese kompakten Verdichtungsgeräte optimale Ergebnisse beim Anlegen von Pflasterwegen, der Gestaltung von Einfahrten oder Terrassen. Sie sind unverzichtbar sowohl im Gleis- und Kanalbau als auch im Straßen- und Tiefbau.
Topcon: 3D-Bauabsteckungssystem LN-50
Der LN-50 hat eine Reichweite von 50 m und erleichtert den Wechsel von traditioneller Arbeitsweise zu digitalen Methoden. Abstecken und Bauprüfung kann eine Person mit dem 3D-Laser durchführen. (Bild: Topcon)
Einfach zu bedienende Lösung
Topcon Positioning Systems hat den 3D-Laser LN-50 am Markt eingeführt, das jüngste Mitglied seiner Layout-Navigator-Familie. Der LN-50 ist als erschwingliche und einfach zu bedienende Lösung für digitale Bauabsteckung gedacht und hat eine Reichweite von 50 m. Zum Vergleich: Der LN-150, nach wie vor eine Hauptstütze des Topcon Layout-Portfolios, hat eine Reichweite von 150 m bei vollem Funktionsumfang. Topcon hat den LN-50 speziell für Hausbauer und Handwerker aus den Bereichen Mechanik, Elektrik, Sanitär und Betonbau entwickelt. Mit dem System lassen sich digitale Absteckung und Bauprüfung einfach und schnell umsetzen – unabhängig von der Erfahrung der Nutzer mit digitaler Technologie. Gleichzeitig minimiert der LN-50 das Risiko von Fehlern, die zu kostspieligen Nacharbeiten führen können.
Atlas Copco: Mobiler Schraubenkompressor B-Air 185-12
Der B-Air 185-12 ist weltweit der erste batteriebetriebene mobile Schraubenkompressor. (Bild: Atlas Copco)
Erstes batteriebetriebenes Modell
Atlas Copco hat einen neuen batteriebetriebenen mobilen Schraubenkompressor mit dem Namen B-Air 185-12 vorgestellt. Es ist der erste seiner Art auf dem globalen Industriemarkt. Der B-Air 185-12 verfügt über einen Druckbereich von 5 bis 12 bar, einen stabilen Volumenstrom von 5,4 bis 3,7 m3/min und eine Akkuspeicherkapazität von 55 kWh. Durch die Stromversorgung über den integrierten Akku benötigt eine vollgeladene Einheit keinen Kraftstoff und keine lokale Stromquelle und kann für die Dauer einer normalen Arbeitsschicht betrieben werden. Außerdem bietet sie Anwendern, die an Standorten arbeiten, an denen der regelmäßige Zugang zu Elektrizität nicht möglich ist, Flexibilität und verbessert die Produktivität.
Kärcher: Hochdruckreiniger für professionelle Anwender
Mit sechs Varianten stellt Kärcher sein Portfolio im Bereich Heißwasser-Hochdruck der Mittel- und Superklasse neu auf. (Bild: Kärcher)
Gesamte Produktpalette überarbeitet
Kärcher hat seine Produktpalette der Kaltwasser- und Heißwasser-Hochdruckreiniger für professionelle Anwender komplett überarbeitet und führt diese nun sukzessive auf den Märkten weltweit ein. Vor vier Jahren hatte Kärcher begonnen, die rund 20 Modelle seines Kernprodukts zu überarbeiten. Dabei flossen auch Anregungen von Kunden ein, wie der Wunsch nach einer Schlauchtrommel, die den Hochdruckschlauch automatisch einzieht, oder neue ergonomische Anpassungen.