zum Newsletter anmelden
 

Peri: Alu-Deckenschalungssystem SKYDECK

Sicher und schnell schalen

PERI GmbH

Anschrift:
Rudolf-Diesel-Straße 19
89264 Weißenhorn
Deutschland

Kontakt:

+49 (0)7309 950-0

49 (0)7309 951-0

» zur Internetseite

» per E-Mail kontaktieren

Modernes Bauen verlangt heute schnelle und sichere Abläufe auf der Baustelle. Dabei liegt der Fokus selbstverständlich auf einem hohen Maß an Wirtschaftlichkeit. Der hohe Leistungsdruck führt aber auch immer wieder zur Vernachlässigung von wesentlichen Arbeitsschutzmaßnahmen. Das Baugewerbe führt deshalb bis heute die traurige Liste der meisten Absturzunfälle an. Wie man vorbeugenden Arbeits- und Gesundheitsschutz technisch in Bausysteme integriert, zeigt die SKYDECK Paneel-Deckenschalung aus Aluminium von Peri.

Jeder Bauunternehmer weiß heute, wie wichtig gut geschultes Personal auf den Baustellen zum wirtschaftlichen Erfolg beiträgt. Zu einem erfolgreichen Baustellenmanagement gehört deshalb unbedingt auch ein hohes Know-how bei der Umsetzung von Sicherheitsstandards, denn erkrankte oder verunfallte Mitarbeiter bedeuten nicht nur persönliche Tragödien, sondern stören oftmals die reibungslosen Abläufe vor Ort und nicht zuletzt die Ausführungsqualität. Die Folgen für den Unternehmer sind manchmal sogar existenziell, wenn hohe Vertragsstrafen bei verspäteter Fertigstellung vereinbart wurden. Der zunehmende Fachkräftemangel verschärft diese Situation erst recht, wenn eingespielte Teams durch Arbeitsunfälle geschwächt und die Kapazitäten auch mit Überstunden nicht mehr erreicht werden.

Neben der individuellen Sensibilisierung für die eigene Gesundheit und den achtsamen Umgang mit Maschinen, Werkzeugen und Bauhilfsmitteln muss deshalb auch oberstes Ziel sein, die Arbeitsbedingungen auf den Baustellen zu verbessern. Der Schalungs- und Gerüsthersteller Peri legt aus diesen Gründen auch großen Wert darauf, seine Gerüst- und Schalungssysteme kontinuierlich ergonomischer und sicherer zu machen.

Einfach in der Handhabung

Ein gelungenes Beispiel für die Umsetzung dieser Anforderungen ist die SKYDECK Alu-Paneel-Deckenschalung mit systematischer Montagefolge und niedrigen Schalzeiten. Ihr konstruktiver Aufbau erlaubt einfaches, schnelles und sicheres Schalen mit integrierter Systemsicherheit. Stützen und Träger werden von unten montiert, anschließend lassen sich die Paneele von oben sicher einlegen. Die geringen Gewichte, die handlichen Abmessungen und die Konstruktion der Systemteile unterstützen ergonomisches Arbeiten. Die SKYDECK vereinfacht ihren Einsatz zusätzlich durch die Möglichkeit des Frühausschalens, umfangreiches Sicherheitszubehör und optimierte Logistik.

Die leichte Deckenschalung besteht aus vier Hauptbauteilen: dem 1,50 x 0,75 m großen Aluminium-Paneel mit 9 mm Schalhaut, der Abdeckleiste aus Kunststoff, dem Längsträger und dem Fallkopf. Die Standardteile Paneele und Längsträger bestehen aus Aluminium und wiegen jeweils weniger als 16 kg. Somit lässt sich jedes Bauteil der SKYDECK von einer einzelnen Person bewegen.

Die gewählten Abmessungen und Designs der Systembauteile erlasdx uben eine hohe Handhabbarkeit. Dies gilt auch für die Überkopfarbeit beim Ausschalen. Das geringe Gewicht der einzelnen Paneele sowie die handlichen Abmessungen aller Systembauteile reduzieren die körperliche Belastung der Arbeiter und sorgen für ergonomisches, rückenschonendes und deshalb auch ermüdungsfreies Schalen. SKYDECK zählt deshalb auch zu den am schnellsten montierbaren Deckenschalungen im Markt.

Schnell bei nahezu jeder Höhe

Dies belegen vom Institut für Zeitwirtschaft und Betriebsberatung Bau, Neu-Isenburg, untersuchte Richtzeiten für Schalarbeiten mit Systemschalungen für Decken, nachzulesen im Handbuch Arbeitsorganisation Bau des Zeittechnik-Verlags in Neu-Isenburg. Dort wurden die Montagezeiten von sieben Deckenschalungsherstellern untersucht. Erfasst und verglichen wurden die Montagezeiten für verschiedene Mustergrundrisse. Die Resultate zeigen deutlich den geringen zeitlichen Aufwand der SKYDECK und bilden für Unternehmer eine nachhaltige Kalkulationsgrundlage und Betriebskontrolle.

Je nach Deckenfläche, Raumhöhe und Grundrissform wurden mit PERI SKYDECK zwischen 0,15 und 0,33 h/m² gemessen. Dabei wurden mit dem neuen SKY-Anker die bisherigen Schalzeiten aus 2015 um durchgehend knapp 10 % beschleunigt – ein Beleg dafür, dass Sicherheit die Wirtschaftlichkeit sogar noch steigert. Insbesondere bei Standardgrundrissen und Deckenflächen über 200 m² lassen sich mit PERI SKYDECK bei Raumhöhen bis 5,50 m Schalzeiten von 0,15 h/m² bis 0,18 h/m² mühelos erreichen. Im Standardeinsatz ist das leichte Alu-Schalungssystem für Decken bis zu 43 cm Stärke ausgelegt. Mit der geringeren Paneel-Spannweite von 75 cm und gegebenenfalls einer Mittelunterstützung unter dem Längsträger werden bis zu 109 cm starke Decken geschalt. Das Einsatzspektrum reicht vom Wohnungsbau bis hin zum Industriebau.

Sicher am Deckenrand

Das Einschalen der Jochträger erfolgt von unten, die Paneele werden von oben eingelegt. Diese Arbeitsweise vereint Sicherheit und Effizienz auch bei großen Raumhöhen. Gleichzeitig verbessert sie sogar die Baustellenübersicht der Arbeiter beim Ein- und Ausschalen. So kann der Betonwerker beim Einschalen der Paneele von oben mit Abstand und Blickrichtung zur Absturzkante seine Tätigkeit sicher ausführen. Die Fang- und Fixierungszähne der Längsträger sichern die Paneele gegen unabsichtliches Herunterfallen und ungewolltes Verrutschen.

Bei Deckenrändern wird die SKYDECK Bühne aus sicherer Position auf auskragend montierte Längsträger eingebaut. Nach dem Positionieren ist die Bühne sofort kipp- und verschiebesicher gelagert. Die zusammenklappbare Bühne ist für eine Belastung von 150 kg/m2  ausgelegt. Ihr Einsatz am Gebäuderand erspart die Montage eines Fanggerüstes in der darunterliegenden Ebene.

Zusätzlich bietet ein Stirnseitengeländer eine systemintegrierte Absturzsicherung. Sie lässt sich als komplette Geländereinheit mit 75 cm bzw. 150 cm Breite ganz ohne Werkzeug schnell montieren – an beliebiger Position auf den Längsträgern. Durch eine ausgeklügelte Mechanik verriegelt das Geländer selbsttätig. Um sicherheitsrelevante Teile besonders hervorzuheben, sind sie rot pulverbeschichtet. Setzen und Einrasten von Stirngeländern bzw. Bühnen auf Längsträger erfolgen immer aus gesicherter Position.

Um beim Schalen von oben die Sicherheit der Arbeiter weiter zu erhöhen hat Peri speziell den SKY-Anker entwickelt. Die Anschlageinrichtung „SKY-Anker“ nach EN 795:2012 Typ B mit CE – Baumuster-Zertifizierung dient als Anschlagpunkt für eine Person mit Persönlicher Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) und sichert sie gegen Absturz. Je nach Betriebsanweisung wird ein Anschlagpunkt beim Aufstellen der Deckenschalung SKYDECK benötigt. Der SKY-Anker lässt sich wie jedes Bauteil der SKYDECK von einer Person mit wenigen Handgriffen ein- bzw. ausbauen und versetzen.

Somit können die Betonwerker am Deckenrand sicher arbeiten und schaffen eine gesicherte Übergabe der eingeschalten Deckenfelder an nachfolgende Gewerke. Bauunternehmer und Betonwerker erreichen dank dieser systemintegrierten Sicherheitselemente eine gesteigerte Arbeitsleistung mit hoher Sicherheit beim Ein- und Ausschalen von oben sowie von unten. Das deutlich verringerte Unfallpotenzial gibt ihnen zudem ein höheres Sicherheitsgefühl beim Arbeiten.

Geringere Materialkosten

Das Fallkopfsystem erlaubt frühes Ausschalen, so dass Paneele und Längsträger schnell wieder für nachfolgende Betonierabschnitte verfügbar sind. Je nach Deckenstärke und Betonfestigkeit kann teilweise bereits nach einem Tag ausgeschalt werden. Dazu wird der Fallkopf einfach per Hammerschlag entriegelt. Die Schalung senkt sich dabei um 6 cm ab. Die Materialvorhaltung auf der Baustelle wird somit verringert, denn Längsträger und Paneele sind schnell wieder frei für den nächsten Takt.

Durch die Konstruktion der Längsträger wird nur eine Deckenstütze auf 3,45 m² Fläche bei bis zu 40 cm Deckenstärke benötigt. Das spart Zeit und vereinfacht den Quertransport von Schalmaterial. In der Folge sinken die Materialkosten durch reduzierte Vorhaltemengen und eine verkürzte Rohbauzeit. Die Größe der SKYDECK Paneele bietet außerdem gute Möglichkeiten, die notwendigen Passflächen auf ein Minimum zu begrenzen. Da somit weniger Ausgleichsflächen zuzuschneiden sind und diese Arbeiten komplett von oben erfolgen können, lässt sich auch hier wiederum Zeit einsparen.

Insgesamt erlauben die kleinen und leichten Paneele ein unabhängiges und selbstständiges Arbeiten beim Ein- und Ausschalen. Die Konstruktion des Fallkopfs sorgt dabei für erhöhte Stabilität des Gesamtsystems und reduziert dadurch den Dreibeineinsatz. Somit ist das Deckenschalsystem SKYDECK nicht nur wirtschaftlicher, sondern hilft auch Unfälle zu vermeiden, da der Arbeitsbereich immer überblickt werden kann und man problemlos auf Unwägbarkeiten reagieren kann.

Weitere Produkte des Herstellers PERI GmbH:

Großpaneel-Deckenschalung punktet mit sicherer Handhabung
Integrierter Arbeitsschutz 1
Integrierter Arbeitsschutz
Als erfahrener Anbieter für Bauprojekte und Baustoffe ist die Eichstätter Firmengruppe Martin Meier eine bekannte Größe im Raum Ingolstadt. Das firmeneigene Bauunternehmen verlässt sich auf seinen Baustellen schon lange auf die Schalungssysteme von Peri und hat über Jahre einen größeren Bestand an Material erworben. Jetzt nutzt der Betrieb die Schalungen beim eigenen Neubau: Errichtet wird eine großzügige Firmenzentrale am neuen Standort der Gruppe im Gewerbegebiet Eichstätt/Preith. Zum ersten Mal setzen die Bauexperten dort auch die Peri Großpaneel-Deckenschalung SKYMAX ein.
Peri: 3D-Betondruck
Schicht für Schicht hat der 3D-Drucker Cobod BOD2 die Wände bei der Aufstockung eines Wohnhaus in Lindau ausgedruckt. (Bild: Peri)
Weltweit erste Wohnhausaufstockung im 3D-Druck
Der Schalungs- und Gerüstsystemhersteller Peri hat in Lindau eine Wohnhausaufstockung mit Hilfe eines 3D-Druckers realisiert – nach Unternehmensangaben das weltweit erste derartige Projekt. Zunächst wurde das alte Dach abgebaut und eine neue Betondecke auf die bestehende Bausubstanz aufgesetzt, auf die dann das neue Stockwerk gedruckt werden konnte. Das neue Stockwerk hat eine Grundfläche von 120 m2 und eine Höhe von 3,70 m.
Peri: InSite Construction Betontemperatur und -festigkeitssystem
Die Peri InSite Temperatursensoren messen kontinuierlich die Temperatur des Betons. Die Installation ist einfach: Vor dem Betoniervorgang werden die Sensorkabel an der Bewehrung fixiert und mit einem Temperaturknoten verbunden. (Bild: Peri GmbH)
Zeit und Kosten sparen beim Betonieren
Mit InSite Construction bringt Peri verschiedene digitale Lösungen auf den Markt, die den Betoniervorgang auf der Baustelle optimieren und dabei helfen, Zeit und Kosten zu sparen. Der Schlüssel dazu: ein Messgerät, eine Webapplikation und die jeweiligen Sensoren. Darunter auch das Peri InSite Construction Betontemperatur und -festigkeitssystem zur effizienten Messung der Temperatur und Festigkeit des Betons.
Peri: 3D-Betondrucker BOD2
Der BOD2 ist ein „Portaldrucker“, d.h. der Druckkopf bewegt sich über 3 Achsen auf einem fest installierten Metallrahmen. (Bild: Peri GmbH)
Erster Drucker für Betonbauteile verkauft
Die Peri GmbH beschäftigt sich seit Jahren intensiv mit der 3D-Betondrucktechnologie. Das Familienunternehmen hat sich bereits im Jahr 2018 am dänischen Technologieführer für 3D-Betondrucker COBOD beteiligt. Seitdem wurde bei Peri gemeinsam mit den Spezialisten von COBOD intensiv an der Weiterentwicklung der Technologie und der Markterschließung gearbeitet. Nun zeigt die Entwicklungsarbeit der letzten Jahre Erfolge: Die Röser GmbH hat bei Peri für den Standort in Laupheim bei Peri einen 3D-Betondrucker des Typs BOD2 zur Herstellung von Betonfertigteilen erworben.
Peri: Gerüstbaukasten PERI UP
Der konstruktive Aufbau des modularen Gerüstbaukastens PERI UP erlaubt durch seine Verbindungstechnik und Bauteilkombinierbarkeit alle für den Gerüstbau typischen Ausführungen und Verwendungen. Und das mit einer geometrischen Aufbauflexibilität, die den Vergleich mit einem Rohr-Kupplungsgerüst nicht scheuen muss.(Bild: Peri GmbH)
Eine Lösung für Standard- und Sondergerüstbau
Standard- und Sondergerüstbau: Zwischen diesen beiden Polen muss sich heute das „Handwerkszeug“ im anspruchsvollen Gerüstbau bewegen, bewähren und rechnen können. Bisher war dieser Anspruch vom Einsatz zweier unterschiedlicher Systemgerüste abhängig. Einfache bis leicht anspruchsvolle Baukörper zählen hauptsächlich zur Aufgabe von Rahmengerüsten; komplexe und außergewöhnliche Geometrien sind dagegen die Domäne der Modulgerüste. Diese herkömmliche Grenzziehung wird mit dem PERI UP Gerüstbaukasten überwunden. Mit diesem Gerüstsystem sind die unterschiedlichen Vorzüge von Rahmen- und Modulgerüst zu einem modularen Systembaukasten vereint worden.
Peri: Verbundschalung DUO
Kleinformatige, leichte Schalungspaneele mit einfacher Handhabung und Montagelogik: Die DUO Verbundschalung ist ideal für das Schalen von Ortbetonbauteilen bei beengten Platzverhältnissen oder erschwerten Baustellenzugängen. (Bild: Peri GmbH)
Schalungstechnik ohne Kraneinsatz
Die Modernisierungs- und Sanierungsmaßnahmen beim Bauen im Bestand sind schon lange mehr als nur reiner Substanzerhalt. Denn häufig soll vorhandene Bausubstanz qualitativ und funktional an neue Nutzungsziele angepasst werden. Für diese Art der Umbau-, Ausbau- und Erweiterungsbauten sind kranabhängige Schalungssysteme wie die Träger- oder Rahmenschalungen nur wenig geeignet, da ihr Einsatz im Umfeld eingeschränkter Baustellenzugänge und beengter Stell- und Arbeitsflächen meist räumliche Grenzen findet. Für diese Bauprojekte haben Bauunternehmen mit der multifunktional einsetzbaren Verbundschalung DUO von Peri jetzt eine bedarfs- und zukunftsgerechte Lösung.
Peri: Autodesk- Revit-Software für architektonische Planung
Peri hat die Artikelkataloge für die Schalungssysteme MAXIMO und SKYDECK zur direkten Einbindung in Autodesk Revit bereitgestellt. Eine große Unterstützung für alle Planer, die schon während der ersten Modellierung zum Beispiel das spätere Betonbild visualisieren möchten.
Schneller Zugriff und einfache Automatismen
Die Autodesk-Revit-Software für Building Information Modeling (BIM) umfasst Funktionen für die architektonische Planung und Konstruktion, Gebäudetechnik, konstruktiven Ingenieurbau und Bauausführung. Ab sofort können interessierte Anwender die Peri Artikelkataloge der Schalungssysteme MAXIMO und SKYDECK in Revit einbinden und in der Software mit den Peri-Systembauteilen planen.
Peri: Schalungssystem Duo
Die Systemschalung „Duo“ aus technischem Kunststoff eignet sich für Wände, Fundamente, Säulen sowie Decken und lässt sich unter anderem durch ihr geringes Gewicht einfach handhaben.
Universell einsetzbare Leichtschalung aus faserverstärktem Kunststoff
Peri, Hersteller von Schalungen und Gerüsten, hat das Leichtschalungssystem „Duo“ aus faserverstärktem Kunststoff entwickelt,
Peri Wand- und Deckenschalungen
Bild 4_Peri.jpg
Modulares Schalungssystem
Die Wandschalung Maximo mit einseitig bedienbarer Ankertechnik ist die effizienteste der Peri Schalungen.
Peri Systemschalung DUO
Peri DUO
Leicht im Gewicht und Handling
Der Schalungshersteller Peri betrachtet in der Entwicklung schon länger technische Kunststoffe, die bei der Formgebung wesentlich größere Freiheiten erlauben und bei der richtigen Auswahl des Materials in ihren physikalischen Eigenschaften genau auf ihren Einsatzbereich abgestimmt werden können.

Weitere Produkte aus der Kategorie Schalungen und Gerüste:

Kewazo: Gerüstbauroboter Liftbot
Der Einsatz von Liftbot spart bis zu 44 % der Mannstunden gegenüber dem gewöhnlichen Gerüstbau. (Bild: Kewazo)
Digitaler Mitarbeiter für den Materialtransport
Das Startup Kewazo ist vor kurzem mit dem Gerüstbauroboter Liftbot auf den Markt gekommen. Heutzutage werden noch über 80 % aller Gerüste manuell montiert. Der Einsatz von Liftbot spart bis zu 44 % der Mannstunden und wirkt somit dem Arbeitskräftemangel entgegen. Der Liftbot bewegt sich am Gerüst nicht nur auf der vertikalen Ebene, sondern auch auf der Horizontalen. Dadurch wird ein stetiger Materialfluss bei der Gerüstmontage gesichert und der logistische Ablauf deutlich verbessert. Die Roboter bestimmen die Positionen von Personen auf der Baustelle und berechnen ihren optimalen Weg mittels Funksensoren und Pfadfindungsalgorithmen selbst.
Großpaneel-Deckenschalung punktet mit sicherer Handhabung
Integrierter Arbeitsschutz 1
Integrierter Arbeitsschutz
Als erfahrener Anbieter für Bauprojekte und Baustoffe ist die Eichstätter Firmengruppe Martin Meier eine bekannte Größe im Raum Ingolstadt. Das firmeneigene Bauunternehmen verlässt sich auf seinen Baustellen schon lange auf die Schalungssysteme von Peri und hat über Jahre einen größeren Bestand an Material erworben. Jetzt nutzt der Betrieb die Schalungen beim eigenen Neubau: Errichtet wird eine großzügige Firmenzentrale am neuen Standort der Gruppe im Gewerbegebiet Eichstätt/Preith. Zum ersten Mal setzen die Bauexperten dort auch die Peri Großpaneel-Deckenschalung SKYMAX ein.
Gewichtsoptimierte Schalung beschleunigt Baufortschritt
Mit Leichtigkeit zum Ziel 1
Mit Leichtigkeit zum Ziel
Mit dem Teilneubau des Krankenhauses Freudenstadt wurde Ende September 2019 der offizielle Spatenstich für das größte Projekt des Landkreises ausgehoben. Die für 315 stationäre Patienten ausgelegte Klinik wird nach Fertigstellung rund 90 Mio. Euro kosten und das alte Hauptgebäude aus den 70er Jahren ergänzen. Schon ein Jahr später wurde Richtfest gefeiert – auch dank der effizienten Schalungstechnik von Meva, welche die Fertigstellung des Rohbaus durch die Bauunternehmung Glöckle im vereinbarten Zeitrahmen möglich gemacht hat.
Meva: Schalungssystem AluFix
Die zusätzlichen eingezogenen Ankerstellen in den AluFix-Elementen vereinfachen die Schalung beispielsweise von Fundamenten. Der Anwender benötigt dadurch weniger Bauteile. (Bild: Meva Schalung-Systeme)
Neue Ankerstellen sparen Material, Zeit und Arbeit
Das Meva-Schalungssystem AluFix aus Aluminium bietet niedriges Gewicht bei gleichzeitig hoher Stabilität. Mit nur wenigen benötigten Standardteilen vereinfacht das System die Abläufe auf der Baustelle und führt zu kürzeren Schalzeiten. Jetzt hat Meva den Nutzwert in der neuen Generation seines Schalungssystems noch mal erhöht: Alle Elemente der Breiten 90 und 75 cm sind, in sämtlichen verfügbaren Höhen (350, 300, 270, 250, 150 und 135 cm), durch zusätzliche Ankerstellen ergänzt, die um rund 20 cm eingerückt wurden. Diese begünstigen insbesondere den Einsatz im Fundamentbereich. Der Anwender benötigt weniger Material zur Befestigung der Schalelemente und spart sich Arbeit.
Peri: InSite Construction Betontemperatur und -festigkeitssystem
Die Peri InSite Temperatursensoren messen kontinuierlich die Temperatur des Betons. Die Installation ist einfach: Vor dem Betoniervorgang werden die Sensorkabel an der Bewehrung fixiert und mit einem Temperaturknoten verbunden. (Bild: Peri GmbH)
Zeit und Kosten sparen beim Betonieren
Mit InSite Construction bringt Peri verschiedene digitale Lösungen auf den Markt, die den Betoniervorgang auf der Baustelle optimieren und dabei helfen, Zeit und Kosten zu sparen. Der Schlüssel dazu: ein Messgerät, eine Webapplikation und die jeweiligen Sensoren. Darunter auch das Peri InSite Construction Betontemperatur und -festigkeitssystem zur effizienten Messung der Temperatur und Festigkeit des Betons.
Herud: Produkte für Schalungsreparaturen
Mit Hilfe des Reparatursystems rondobox lassen sich Schalungsreparaturen in Sekundenschnelle durchführen. (Herud KG)
Vollsortiment bietet schnelle Hilfe
Die Herud KG ist Vollsortimenter für Schalungsreparaturen. Kunden können die komplette Materialpalette zur Reparatur von Schalhäuten und Schalungsoberflächen beziehen. Zudem offeriert das Unternehmen eine breite Palette an zusätzlichen Produkten – z.B. Silikon, Klebstoffe für Kunststoffschalungen, Nieten in allen Variationen, Flüssigfüllstoffe sowie Reparatur-Maschinen und -Werkzeuge. Herud liefert auch das komplette Material zur sauberen Neueinplattung, falls dies notwendig sein sollte. Im Laufe der Jahre hat das baden-württembergische Unternehmen sein Produktportfolio auf verschiedenste Anwendungen und Schalungstypen erweitert, so etwa, phenolharzbeschichtetes Material, kunststoffbeschichtete Sperrholzplatten, Vollkunststoff-Schalungen oder 3-S.
Ulma: Deckenschalungssysteme ONADEK und CC-4 Protect
ONADEK kombiniert die Vorteile einer modularen Deckenschalung mit der Effizienz und Flexibilität einer konventionellen Deckenschalungslösung. (Bild: Ulma Construction GmbH)
Lösungen für mehr Effizienz und Arbeitsschutz
Die Ulma Construction GmbH hat jetzt die neuen Deckenschalungssysteme ONADEK und CC-4 Protect in ihr Angebot aufgenommen. Die neuen Lösungen sollen für mehr Schalungseffizienz, Wirtschaftlichkeit, Qualität und Arbeitssicherheit sorgen. ONADEK kombiniert die Vorteile einer modularen Deckenschalung mit der Effizienz und Flexibilität einer konventionellen Deckenschalungslösung.
Ischebeck: Schalungsstütze Titan E35
Die Titan E35: Verzinkte Baustütze Klasse E nach DIN EN 1065. (Bild: Friedr. Ischebeck GmbH)
Erste E-Klasse-Stütze mit Innengewinde
Die Friedr. Ischebeck GmbH, ein Spezialist für Deckenschalungen und Unterstützungssysteme, erweitert ihr Stützensortiment und hat eine eine neue verzinkte Stahlstütze auf den Markt gebracht, die Lasten von bis zu 48 kN abtragen kann. Ischebeck ist seit Jahrzehnten auf dem Schalungsmarkt mit einem breiten Stützensortiment aus Stahl und Aluminium für unterschiedliche Anwendungs- und Lastbereiche vertreten, allen voran mit den klassischen Schalungsstützen Titan S, die hinsichtlich Ihrer Auslastung ideal für die Anwendung in Kombination mit H20 Trägern sind. Bei der neuen Schalungsstütze Titan E 35 (die 35 steht für eine maximale Auszugslänge von 3,50 m) setzt Ischebeck auf die Qualitäten der Schalungsstützen Titan S, vor allem auf das über Jahre gut funktionierende, zweigängige geschützte Innengewinde, welches die Titan E35 laut Ischebeck zur einzigen Stütze dieser Art auf dem Markt macht.
Zarges: Klappgerüst PaxTower
Das Klappgerüst PaxTower mit den Plattformmaßen von 1,80 mal 0,72 m ermöglicht eine Arbeitshöhe von bis zu 7,65 m, ist der Gerüstgruppe drei nach DIN EN 1004 zugeordnet und belastbar mit bis zu 200 kg/m2. (Bild: Zarges GmbH))
Handlich, sicher und zeitsparend
Umfangreiche und komplizierte Aufbauten mit zusätzlichen Sicherungsmaßnahmen rauben Anwendern bei der Vorbereitung von Arbeiten in der Höhe oft viel Zeit. Das neue Klappgerüst PaxTower von Zarges bringt alle Anforderungen unter einen Hut. Es ist handlich, sicher und zeitsparend zugleich. Das Klappgerüst mit den Plattformmaßen von 1,80 mal 0,72 m ermöglicht eine Arbeitshöhe von bis zu 7,65 m, ist der Gerüstgruppe drei nach DIN EN 1004 zugeordnet und belastbar mit bis zu 200 kg/m2. Die robuste Bauweise macht es besonders widerstandsfähig und damit für den Einsatz im Handwerk bestens geeignet.