Teleskopkran SENNEBOGEN 6113

Mit 120 t Traglast ausgestattet

SENNEBOGEN Maschinenfabrik GmbH

Anschrift:
Hebbelstraße 30
94315 Straubing
Deutschland

Kontakt:

+49 (0) 9421-540-0

+49 (0) 9421-540-888

» zur Internetseite

» per E-Mail kontaktieren

Die SENNEBOGEN Maschinenfabrik GmbH mit Hauptsitz in Straubing zählt seit über sechs Jahrzehnten zu den führenden Unternehmen des deutschen Maschinenbaus. Das Produktsortiment umfasst u. a. Materialumschlaggeräte, Teleskopkräne, Raupenkräne, Seilbagger und Multihandler. Mit einem Exportanteil von über 80 % behauptet SENNEBOGEN im Bereich des Materialumschlags und der Krantechnik auch weltweit seine führende Position.Das niederbayerische Familienunternehmen beschäftigt insgesamt rund 1.000 Mitarbeiter an seinen Produktionsstätten in Straubing, Wackersdorf und Balatonfüred, Ungarn, sowie den Niederlassungen in den USA und Singapur.

Mit dem neuen SENNEBOGEN 6113 präsentiert der niederbayerische Kranhersteller seinen bislang größten Teleskopkran. 120 t Traglast, ein bewährtes Auslegerkonzept und die hohe Flexibilität zeichnen den neuen SENNEBOGEN aus. Mit dem 6113 erweitert das Straubinger Unternehmen die maximale Traglast seiner Teleskopkrane um 50 % nach oben.

Mit einer Erfahrung von über 20 Jahren hat sich SENNEBOGEN mit Mobil- und Raupenteleskopen erfolgreich am internationalen Markt etabliert. Weltweit vertrauen Kunden aus der Bauwirtschaft und der Kranvermietung auf die Zuverlässigkeit der SENNEBOGEN Teleskopkrane. Mit dem aktuellen Produktportfolio von 8 t bis 80 t Traglast deckt SENNEBOGEN schon heute ein breites Feld an Arbeitseinsätzen ab, bei denen gerade die Raupentelekrane beim Heben, Verfahren und Positionieren großer Lasten viele Vorteile aufweisen. Der neue SENNEBOGEN 6113 wird als Raupenteleskopkran mit einer Traglast von 120 t eine sehr interessante Lösung für viele Kranvermieter und Bauunternehmen sein. 

Flexibilität und Schnelligkeit im Einsatz: Full-Power Boom

Den entscheidenden Vorteil der Maschine bildet der starke Teleskopausleger des SENNEBOGEN 6113. Dieser ist – wie bei allen Maschinen der Baureihe – als Full-Power Boom ausgeführt. Dieses wartungsfreie System ermöglicht dank Mehr-Zylinder-Technik ein kontinuierliches Teleskopieren und ist immer kraftschlüssig. Stufenlos und schnell kann die Maschine per Joystick auf jede gewünschte Auslegerlänge eingestellt werden. Das spart Zeit und erlaubt effektives Arbeiten insbesondere bei wechselnden Auslegerlängen im Einsatz. Während bei Ein-Zylinder Systemen die Auslegerelemente aufwendig einzeln verbolzt werden müssen, lässt sich mit dem 6113 variabel und schnell in jeder Länge arbeiten.

Großer Arbeitsbereich dank exzellenter Mobilität

Dank einer Länge von 40 m Länge lässt sich ein großer Arbeitsbereich abdecken. Mit Spitzenausleger und Gittermastverlängerungen werden Auslegerhöhen bis 70 m erreicht. Der wirkliche Einsatzbereich der Maschine wird aber besonders dann deutlich, wenn die Maschine mit 100 % der Last verfährt und dadurch selbst weitläufige Einsatzstellen zügig bedient. Selbst im unwegsamen Gelände besticht der SENNEBOGEN 6113 durch exzellente Manövrierfähigkeit. Arbeiten bis max. 4 Grad Schrägstellung sind möglich, was nur durch die besonders robuste Konstruktion des Auslegers erreicht werden kann. Die 8 m langen und extra schweren Raupenlaufwerke mit bis zu 900 mm breiten Bodenplatten gewährleisten zum einen den bekannt niedrigen Bodendruck und ermöglichen zum anderen die bestmögliche Standsicherheit, auch aufgrund der auf 5,40 m Spurbreite austeleskopierbaren Fahrwerke.

Geringer Platzbedarf – vielseitig im Einsatz

Im direkten Vergleich zu anderen Krankonzepten überzeugt der Raupenteleskopkran auch in Sachen Platzbedarf und Vielseitigkeit. Gerade gegenüber AT- und RT-Kranen erfordert der Raupenteleskopkran gut 30 % weniger Platzbedarf und beweist damit auf engen Baustellen seine Vorteile. Mittels des robusten Auslegers finden sich Einsätze nicht nur als Kran mit Hebeaufgaben, auch im Spezialtiefbau mit hydraulisch betriebenen Geräten wie Rüttlern im dynamischen Einsatz haben sich die Maschinen bewährt. Abgerundet wird die Einsatzvielfalt in Kombination mit einer Hubarbeitsbühne mit bis zu 1.000 kg Tragfähigkeit. Damit erweitert sich der Nutzungsbereich der Maschine um Einsätze im Abbruch und Rückbau, aber auch für Wartungs- und Serviceaufgaben in jedem Gelände.

Komfortabel zu bedienen – leicht zu transportieren

Für den Fahrer bietet die um 20 Grad neigbare maXcab Komfortkabine mit Schiebetür exzellente Ergonomie und Übersicht. Typisch für SENNEBOGEN ist die optionale Möglichkeit, die Kabine um 2,70 m höhenverstellbar auszuführen, um das einzigartige Plus an Übersicht und Sicherheit zu erhalten. Ein umfangreiches Sicherheitspaket mit LED Scheinwerfern und Umfeldkameras unterstützt den Fahrer in jeder Arbeitssituation. Für Kranvermieter zählt besonders die leichte Transportierbarkeit des Teleskopkrans. Mithilfe des innovativen Selbstmontagesystems des Starlifter-Teleunterwagens lässt sich die Maschine in wenigen Schritten innerhalb kurzer Zeit aufbauen. Der SENNEBOGEN  6113 ist nicht nur wendig auf der Baustelle, sondern auch leicht zu verladen. Bei Demontage der Laufwerke beträgt die Transportbreite lediglich 3,0 m. 

Moderne und saubere Motorentechnik – sparsam im Verbrauch

Als Teleskopkran der neuen E-Serie entspricht der SENNEBOGEN 6113 dank des kraftvollen 168 kW Cummins Motor in Kombination mit modernster Abgasnachbehandlung den Anforderungen der TIER 4f. Zusätzlich bietet die Arbeit im Eco-Mode mit reduzierter Motordrehzahl ein hohes Energie-Einsparungspotential. Das neue SENNEBOGEN Steuerungs- und Diagnose System SENCON bietet neben einer übersichtlichen Darstellung aller Betriebsparameter und einer einfachen, intuitiven Benutzersteuerung die einfache und schnelle Bearbeitung von Fehlermeldungen. Darüber hinaus kann damit auch die Lastmomentbegrenzung einfach und sicher überwacht werden. In Sachen Wartung und Servicefreundlichkeit setzt der 6113 ebenfalls Maßstäbe. Ein zentraler Schmierpunkt für sämtliche Anlenkpunkte und den Drehkranz reduzieren den Serviceaufwand, und die optimale Zugänglichkeit zu allen Wartungspunkten und wichtigen Komponenten spart Zeit im täglichen Betrieb.

Weitere Produkte des Herstellers SENNEBOGEN Maschinenfabrik GmbH:

Sennebogen: Abbruchmaschine 870 E Longfront
Ob Abbruchgreifer zum Abtragen von Gebäudeteilen, das Zerkleinern von Bauelementen am Boden durch eine Scheren- bzw. Hammerapplikation, Vorsortierungen für den späteren Abtransport der Wertstoffe oder auch die Beladung von LKWs – der Longfront 870 E zeichnet sich durch ihre Flexibilität aus.(Sennebogen Maschinenfabrik)
Hohes technisches Niveau bei großem Komfort
Begrenzter Raum, Zeitdruck und teilweise schwierige Gebäudegegebenheiten – davon sind die meisten Abbruchvorhaben in Innenstädten geprägt. Die Abbruchmaschine 870 E Longfront von Sennebogen bietet neuestes technischen Niveau und gleichzeitig maximalen Komfort, sodass sich Arbeitssicherheit und Effizienz trotzdem vereinbaren lassen. Mit einem Einsatzgewicht von bis zu 117 t je nach Ausstattungsvariante ist die 870 E Longfront-Abbruchmaschine besonders groß dimensioniert. Sie besitzt dennoch eine sehr feinfühlige Steuerung. Diese ist unerlässlich auf beengtem Raum sowie beim kontrollierten Greifen und Abtragen der Materialien in großen Abbruchhöhen von 20 bis 33 m. Seit 2019 gibt es darüber hinaus noch eine weitere Ausrüstungsvariante, die Gebäudehöhen von bis zu 36 m problemlos bearbeiten lässt.
Sennebogen: Abbruchbagger 870 E
Die neue Variante des Abbruchbaggers 870 E hat eine Reichhöhe von 36 m bei 4 t Traglast. (Bild: Sennebogen)
Neue Variante mit 36 m Reichhöhe
Der Ende 2017 von Sennebogen vorgestellte Abbruchbagger 870 E kommt immer dann zum Einsatz, wenn beim Abbruch von Gebäuden und Industrieanlagen höchste Reichweite und Präzision gefragt sind. Ab sofort bietet Sennebogen seinen Kunden den 870 E neben der bisherigen 33 m Ausrüstung auch optional mit einer noch längeren Variante mit einer Reichhöhe von 36 m bei 4 t Traglast ab Werk an.
SENNEBOGEN 355 E
SENNEBOGEN 355 E
Mehr als ein Telehandler
Auf der IFAT 2018 in München zeigte Sennebogen den komplett neu entwickelten Telehandler 355 E erstmals der Öffentlichkeit. Die Maschine ist gleichzeitig der Startschuss für eine neue Produktlinie, genannt Multi Line. Das neue Modell ist weit mehr als nur ein Telehandler und setzt schon jetzt Maßstäbe im schweren Materialumschlag – ideal geeignet für den anspruchsvollen Einsatz im Recycling und oder im Umschlag von Sekundärrohstoffen. Mit einem Betriebsgewicht von 11,5 t, einer maximalen Stapelhöhe von 8,5 m und komfortablen Traglasten bis 5,5 t bietet der neue SENNEBOGEN 355 E nicht nur vielfältige Anwendungsmöglichkeiten sondern auch Leistungsreserven für diverse Anbaugeräte.
Sennebogen: Raupenteleskopkran 673 E
Sennebogen präsentiert mit dem neuen 673 E-einen Raupenteleskopkran, der viele neue Produktmerkmale mit sich bringt. (Bild: Sennebogen)
Komfort und Wartung optimiert
Nachdem der Sennebogen 673 R-HD fünf Jahre auf dem Markt ist, kommt jetzt eine Weiterentwicklung mit sicht- und spürbaren neuen Nutzenmerkmalen auf den Markt. Am neuen 673 E wurden sowohl Optimierungen vorgenommen, die man der Maschine ansieht, als auch solche, die sich bei der Bedienung bemerkbar machen. Die neue Maxcab Komfortkabine bietet dem Fahrer den bewährten Sennenbogen-Rundumkomfort und ist optimal auf die Bedürfnisse des Fahrers angepasst: Neben dem Fahrersitz wurden auch die Bedienelemente und Joysticks in ihrer Anordnung und Formgebung überarbeitet. Die Konsolen sind direkt am Sitz positioniert, somit mitschwingend gelagert und alle Bedienelemente optimal zu erreichen.
Sennebogen: Telehandler 355 E
Uneingeschränkte Sicht aus der hochfahrbaren Multicab Kabine: Ein enormer Vorteil nicht nur bei der LKW und Containerbeladung. (Bild: Sennebogen)
Uneingeschränkte Sicht dank 4,2 m hochfahrbarer Kabine
Sennebogen hat auf der IFAT 2018 den komplett neu entwickelten Telehandler 355 E der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Maschine ist gleichzeitig der Startschuss für eine neue Produktlinie, genannt Multi Line. Das neue Modell ist weit mehr als nur ein Telehandler und setzt schon jetzt Maßstäbe im schweren Materialumschlag – ideal geeignet für den anspruchsvollen Einsatz im Recycling und oder im Umschlag von Sekundärrohstoffen.
Sennebogen: Seilbagger 6140 E
Neuzugang: Sennebogen erweitert mit dem neuen 140-t-Seilbagger sein Produktportfolio. (Bild: Sennebogen)
Traglast von 24 t bei Arbeitsradius von 20 m
Zuverlässig, robust und leistungsstark – was Kunden weltweit von Sennebogen Seilbaggern erwarten, übertrifft der Sennebogen 6140 E, der spielend die Seilbaggerlinie des bayerischen Maschinenbauers erweitert. Einem Seilbagger wird bei Einsätzen im Spezialtiefbau eine Menge abverlangt. Mit seiner robusten Konstruktion und hohen Leistungsdichte stellt der 6140 E seine Leistungsfähigkeit für jeden anspruchsvollen Einsatz unter Beweis. Mit 126 t Einsatzgewicht reiht sich der Sennebogen 6140 E schlüssig in die Seilbagger Baureihe von 13,5 t bis 300 t ein. Doch erst der genaue Blick auf die Traglasten der Maschine verdeutlicht die enorme Leistungsfähigkeit. So hebt der Sennebogen 6140 E beim Arbeitsradius von 20 m eine Last von 24 t, wodurch sowohl im Greifereinsatz schwere Anbaugeräte betrieben als auch im Hebeeinsatz große Lasten bewegt werden können.
Sennebogen 613
Sennebogen Bild 1.jpg
Kompakt und wendig
Der kompakte Telekran Sennebogen 613 bietet vielfältigen Einsatzmöglichkeiten für Montagearbeiten und den Baustelleneinsatz.
SENNEBOGEN 640 HD Seilbagger
Sennebogen 640 HD
Kompakt und vielseitig einsetzbar

Weitere Produkte aus der Kategorie Hebe- / Fördertechnik:

Fassi Ladekran F545
Fassi F545 Ladekran
Angebotsspektrum erweitert
Um das Angebotsspektrum seiner Krandienstleistungen in der Region zu erweitern, setzt ein Unternehmer neben seinen schweren Fahrzeugkranen nun verstärkt auf einen Fassi F545 Ladekran.
Kiesel: Tobroco-Giant Teleskoplader GT5048
Der 2x2-Meter-Teleskoplader GT5048 von Tobroco Giant hat einen Schaufeldrehpunkt von 4,8 m. (Bild: Kiesel GmbH)
Kompaktes Modell für Arbeiten in der Höhe
Der neue Tobroco-Giant Teleskoplader GT5048 ist seit Kurzem in Deutschland ausschließlich über die Kiesel GmbH erhältlich. Das kompakte und vielseitige Modell ist vor allem für Arbeiten in der Höhe konzipiert. Dafür wurden die umfassenden Erfahrungen mit dem Vorgängermodell 4548 TENDO HD auf die nächste Stufe gebracht. Kombiniert mit neuesten Technologien, präsentiert das Unternehmen nun einen modernen 2x2-Meter-Teleskoplader mit einem Schaufeldrehpunkt von 4,8 m.
Böcker: Anhängerkran AHK 30 KS
Der AHK 30 KS zeichnet sich durch seine Leistungsdaten, aber vor allem auch durch seine Ausstattung mit zahlreichen Sicherheitsfeatures aus. (Bild: Böcker Maschinenwerke)
Kraftvoller Rangierantrieb und hohe Betriebssicherheit
Der Autokranspezialist Böcker hat den Anhängerkran AHK 30 KS im Angebot, der die Arbeit auf der Baustelle schneller, effektiver und sicherer machen soll. Zur Serienausstattung des Modells gehören unter anderem ein kraftvoller Rangierantrieb sowie eine moderne Kransteuerung für größtmögliche Betriebssicherheit. Die Steuerung gibt den maximalen Arbeitsbereich in Abhängigkeit von der Position der Stützen sowie der angehängten Last automatisch frei. Bei Einsätzen in der Nähe von Stromleitungen sorgt die zuschaltbare Dreh- und Aufrichtwinkelbegrenzung für zusätzliche Sicherheit. Das vollvariable Ausfahren jeder einzelnen Stütze und die Autonivellierung ermöglichen den schnellen Aufbau des Anhängerkrans und garantieren eine optimale Standsicherheit.
Günzburger Steigtechnik: Kleinstarbeitsbühne FlexxLift
Der Flexxlift lässt sich mit der Handkurbel leicht bis auf 4,2 m Arbeitshöhe bewegen. (Bild: Günzburger Steigtechnik)
Ohne Strom im Handumdrehen auf 4,2 m Arbeitshöhe
Die neue Kleinsthubarbeitsbühne FlexxLift der Günzburger Steigtechnik bietet Halt und einen besonders sicheren Stand, wenn für längere Zeit in der Höhe gearbeitet werden muss. Der FlexxLift wird ohne Strom betrieben und lässt sich so mobil und ortsunabhängig einsetzen. Der Anwender erreicht mit der Neuheit Arbeitshöhen bis zu 4,2 m und befindet sich dabei stets im rundum gesicherten Plattformbereich. Der Flexxlift wird einfach und schnell über eine Handkurbel bedient. Das Besondere an dem stufenlosen Hubmechanismus mit Gasdruckfeder: Er verwandelt 10 % menschliche Energie in 100 % Kraft um, die benötigt wird, um auf die volle Höhe zu gelangen. Der Flexxlift bewegt sich stufenlos nach oben und wieder nach unten.
Genie: GS-Elektro-Scherenarbeitsbühnen
Die neuen mit E-Drive ausgestatteten GS-Scherenarbeitsbühnen von Genie bieten längere Laufzeiten, geringere Wartungskosten und sehr gute Leistung.(Bild: Terex Germany GmbH & Co. KG)
Neuer Fahrantrieb E-Drive steigert Effizienz
Genie hat jetzt das neue E-Drive-System, ein optimiertes AC-Fahrantriebssystem, geplant für seine Genie GS-Elektro-Scherenarbeitsbühnen vorgestellt. Vermietunternehmen oder Endnutzern, die ihre Gesamtbetriebskosten senken wollen – z.B. im Gewerbe- und Wohnungsbau – bieten die neuen mit E-Drive ausgestatteten GS-Scherenarbeitsbühnen längere Laufzeiten, geringere Wartungskosten und hervorragende Leistung. Darüber hinaus stellen die geräuscharmen und emissionsfreien AC Fahrmotoren des E-Drive-Systems für Bauunternehmer eine umweltfreundliche Lösung dar, um sowohl kunden- als auch baustellenspezifische Vorschriften einzuhalten.
Ausa: Teleskoplader T204H und T235H
Der Teleskoplader T235H kann bei einem maximalen Hub von 5 m mit bis zu 2.300 kg beladen werden. (Bild: Ausa)
Höherer Komfort und mehr Sicherheit
Der spanische Kompaktmaschinen-Hersteller Ausa hat jetzt seine neuen Teleskoplader T204H und T235H vorgestellt. Obwohl sie den gleichen Namen wie ihre Vorgängermodelle führen, wurden sie im Sinne der besten Benutzererfahrung neu konzipiert. Der T204H hat eine Ladekapazität von 2.000 kg und einen maximalen Hub von 4,2 m. Der T235H hingegen kann bei einem maximalen Hub von 5 m mit bis zu 2.300 kg beladen werden. Beide Modelle haben dieselbe Plattform und dieselben Eigenschaften, wie den Kubota-Motor mit 32,5 kW.
Jekko: Raupenkran JF990
Beim Jekko JF990 handelt sich um einen Raupenkran, bei dem kompakte Abmessungen (6,75 x 2,14 x 3,45 m), ein weiter ausziehbarer Ausleger (bis 41 m), große Hubkraft (bis 21.500 kg) und optimale Transportfähigkeit kombiniert werden. (Bild: Jekko s.r.l.)
Große Hubkraft bei kompakten Abmessungen
Nach dem JF365 bringt Jekko jetzt ein noch leistungsfähigeres Raupenkran-Modell auf den Markt, den JF990. Jekko hat dabei alle Besonderheiten des Modells F990 von Fassi auf einen Raupenkran übertragen. Es handelt sich um eine echte Weiterentwicklung, in der kompakte Abmessungen (6,75 x 2,14 x 3,45 m), ein weiter ausziehbarer Ausleger (bis 41 m), große Hubkraft (bis 21.500 kg) und optimale Transportfähigkeit kombiniert werden.Der JF990 ist ein stabilisierter Autokran mit Raupenwerk, der sich wie ein Mini-Kran verhält. Dabei ist das Unternehmen von den mit den Modellen JF545 und JF365 gewonnenen Erfahrungen und vor allem vom Marktbedürfnis nach leistungsfähigeren Maschinen mit geringen Abmessungen ausgegangen.
Demag: All-Terrain-Krane AC 55-3 und AC 60-3
Demag hat die All-Terrain-Krane AC 55-3 und AC 60-3 jetzt mit Flex Base ausgestattet, einer stufenlos ausfahrbaren Abstützung. (Bild: Tadano Demag GmbH)
Jetzt mit stufenlos ausfahrbarem Abstützsystem
Aufgrund der positiven Rückmeldungen seiner Kunden stattet Demag nach dem AC 45 City nun auch die All-Terrain-Krane AC 55-3 und AC 60-3 mit Flex Base aus, einer stufenlos ausfahrbaren Abstützung. Diese bietet erhebliche Vorteile, da die Krane ihre Abstützungen an jeden Punkt innerhalb des verfügbaren Bereiches – direkt bis an Hindernisse – heranfahren können und so unter allen Bedingungen immer die maximal mögliche Stützbasis erzielen. In Kombination mit der Steuerung IC-1 Plus können die Krane dadurch noch mehr Hübe von Positionen durchführen, die sonst schlicht und einfach nicht erreichbar wären. Durch die Ausstattung mit Flex Base weitet Demag die Einsatzmöglichkeiten dieser Krane aus.
Merlo: Teleskoplader
Merlo bietet für seine entsprechend vorbereiteten Teleskoplader Hubarbeitsbühnen-Systeme nach DIN EN 280 an. (Bild: Merlo Deutschland)
Ausbaubar zu mobilen Hubarbeitsbühnen
Merlo bietet für seine entsprechend vorbereiteten Teleskoplader Hubarbeitsbühnen-Systeme nach DIN EN 280 an. Das Unternehmen liefert derzeit bereits einen von acht Teleskopen mit Arbeitsbühne aus. Es gibt starre und schwenkbare Ausführungen für die unterschiedlichen Aufnahmen am Merlo Geräteträger ZM-2, -3 oder -4. Die Arbeitsflächen beginnen mit 1,2 m Breite und reichen bis zu Varianten, die von regulär 2,3 m auf 4,5 bzw. 5 m ausklappbar sind. Es können zwei bzw. drei Personen befördert werden. Das Aufnehmen von 300 - 1.000 kg Last ist möglich.