zum Newsletter anmelden
 

Bauunternehmen lässt Baumaschinen unterschiedlicher Hersteller gegeneinander antreten

Kräftemessen im Kieswerk

Yanmar Construction Equipment Europe S.A.S.

Anschrift:
25 rue de la Tambourine
52100 Saint-Dizier
Frankreich

Kontakt:

+33 3 25 56 39 75

+33 3 25 56 94 69

» zur Internetseite

Die Eberhard Bau AG entschied sich vor einem Jahr, ältere Maschinen durch Raupenbagger zu ersetzen, die auf dem neuesten Stand der Technik sind. Auf den anspruchsvollen Baustellen in der gesamten Schweiz sollten robustere und umweltfreundlichere Baumaschinen eingesetzt werden. Zu diesem Zweck evaluierte das Unternehmen Kompaktmaschinen verschiedener Hersteller in einem Testverfahren und entschied sich schließlich für die Technik vom Baumaschinenhersteller Yanmar.

Eberhard ist seit über 65 Jahren Spezialist für Tiefbau, Rückbau, Altlastsanierungen und Baustoffrecycling; die von Eberhard eingesetzten Maschinen müssen in allen diesen Anwendungsbereichen überzeugen. Bei seiner Suche ermittelte das Bauunternehmen zunächst anhand verschiedener Parameter, wie Abmessungen und Motorleistung, welche Maschinen in die engere Auswahl kommen. Die vier Hersteller, die hierbei die Anforderungen am besten erfüllten, lud das Bauunternehmen in das firmeneigene Kieswerk ein. Hier überprüften Fachleute Leistung, Flexibilität und Ausstattung der Maschinen in einem zweitägigen Testverfahren. Dabei vertrat der Baumaschinenhändler Rubag Rollmaterial und Baumaschinen AG den Hersteller Yanmar mit den Raupenbaggern SV100 und ViO57. 

Auf Herz und Nieren geprüft

An Tag 1 prüften Eberhards Maschinisten die Tauglichkeit aller Maschinen in der praktischen Anwendung. Die Testkriterien waren dabei die Anordnung der Bedienelemente, der Fahrersitz, Komfort, Platz, die Leistung und Kraft, Hub- und Reißkraft, das Fahren, Schwenken, die Qualität und Verarbeitung sowie das Maschinendesign, die Hydraulik, Verrohrung und Anordnungen, Wartung und die Zugänglichkeit für tägliche Wartung. Anhand von Bewertungsbögen evaluierten die Experten die Kriterien und vergaben Noten von 1–6. 

In einem ersten Test wurde anhand der Bewegung eines Betonelements geprüft, welcher Bagger die größte seitliche Ausladung hat. Darüber hinaus wurden steile Böschungswinkel angefahren, um die Kraft des Fahrwerks zu testen, sowie Probeplanierarbeiten durchgeführt. Anhand der verschiedenen Aufgaben konnten die Experten

herausfinden, ob sich die Maschinen für die anspruchsvollen Bedarfe von Eberhard eignen. An Tag 2 folgten Tests durch das Werkstattpersonal, welches die Maschinen in puncto Servicefreundlichkeit überprüfte. Im Einzelnen betraf dies die Verlegung und das Material der Schlauchsysteme, die Zugänglichkeit der Servicekomponenten, die Auswechselbarkeit von Hydraulikpumpen, die Komplexität der Elektronik sowie die Anordnung der Hydraulikkomponenten. Die Testergebnisse wurden ebenso anhand von Bewertungsbögen erfasst und ausgewertet.

Ein überzeugender Auftritt

Gute Bewertungen erhielten die Bagger von Yanmar – sowohl der SV100 als auch der ViO57 punkteten mit ihrer Bauweise, der hohen Standfestigkeit und der einfachen Bedienung. Darüber hinaus überzeugte der SV100 insbesondere mit Kraft und Feinfühligkeit, guter Planierfähigkeit, einer präzisen Ansteuerung und dem starken Schwenkmotor. Der ViO57-6B stach durch sein feinfühliges Hydrauliksystem hervor, außerdem durch seine Kompaktheit, das schmale und spritzige Design sowie hohen Fahrkomfort.

In der Folge des Auswahlverfahrens erwarb Eberhard insgesamt zehn kompakte Raupenbagger – zwei SV100-2PB mit Gelenkausleger, fünf ViO57-6B und drei ViO38-6B – sowie diverse Anbauwerkzeuge und zahlreiche Ersatzteile für die eigene Werkstatt bei Rubag. 

Bedarfsgerecht konfiguriert

Der Yanmar-Händler stattete die Maschinen zudem weiter aus, um die Flexibilität in der Anwendung zu erhöhen. So ermöglicht eine Hub- und Schwenkbegrenzung das Arbeiten auf engstem Raum während durch die Schnellwechsler Anbauwerkzeuge schnell und einfach gewechselt werden. Dadurch können die Maschinen auf den Baustellen vielfältige Aufgaben erfüllen. Für eine besonders umweltschonende Anwendung verfügen die Maschinen über Bio-Öl und Dieselpartikelfilter bzw. EU-Stufe-V-Motoren, darüber hinaus über Klimaanlagen und Zusatzbeleuchtungen.
Die SV100-2PB wurden außerdem mit einer Feinstfilteranlage, einem zusätzlichen Heckgewicht, asymmetrischen Gummiraupen für bessere, seitliche Standfestigkeit sowie dem Oil-Quick System QO60-5 ausgestattet. Die ViO57-6B erhielten zusätzlich Pister-Kupplungen (manuelles Schnellkupplungssystem), eine Parallelschaltung für den Greiferbetrieb im Zusammenhang mit Powertilt, ein zusätzliches Heckgewicht, einen hydraulischen Schnellwechsler HUM10 mit Powertilt und dazu 3 × Tief- & 1 × Planierlöffel. Eine ähnliche Ausstattung erhielten auch die Maschinen des Typs ViO38-6B

„Für uns stehen die Bedürfnisse unserer Kunden stets im Mittelpunkt. Wir haben die Maschinen für Eberhard komplett individuell und passgenau konfiguriert. Sie sind voll ausgestattet und somit optimal auf die Anforderungen des Unternehmens zugeschnitten“, sagt Nicolas Sameli, Geschäftsleitung bei Rubag.

bpz meint: Gerade im Kompaktbereich gibt es zahlreiche Baumaschinenhersteller, die sich im anspruchsvollen deutschen Markt mit ihren Produkten durchgesetzt haben. Die Lösungen sind vergleichbar, sodass es immer schwieriger wird, deutliche Qualitätsunterschiede festzustellen. Alles hängt davon ab, auf welche Weise die Ma- schinen eingesetzt werden. Der Direktvergleich am Einsatzort ist eine gute Möglichkeit, die passende Technik für das definierte Anwendungsprofil zu finden.

Weitere Produkte des Herstellers Yanmar Construction Equipment Europe S.A.S.:

Yanmar: Generatoren der YDG-Serie
Die Generatoren der YDG-Serie werden von einem modernen luftgekühlten Yanmar-Motor der L-Serie angetrieben, der die Abgasnormen der EU-Stufe V erfüllt. (Bild: Yanmar)
Vielfältige Verbesserungen
Yanmar hat eine Reihe von technische Verbesserungen bei den Modellen der YDG-Serie eingeführt, die nun zum ersten Mal in Europa erhältlich sind und die Abgasnormen der Stufe V erfüllen. Die von einem modernen luftgekühlten Yanmar-Motor der L-Serie angetriebene Reihe umfasst die überarbeitete YDG3700-Serie, die vier Modelle mit Leistungen von 3,3 kVA bis 3,7 kVA umfasst, sowie die vier Modelle der YDG5500-Serie mit Leistungen von 5,1 bis 5,8 kVA.
Yanmar: Minibagger ViO17
Der obere Rahmen des ViO17 ist dank der kompakten Bauweise entsprechend seiner Spurweite schwenkbar und damit eine gute Wahl für Arbeiten auf beengten Baustellen. (Bild: Yanmar)
Mehr Leistung und Produktivität
Yanmar Compact Equipment EMEA (Yanmar) hat das neueste Modell seines Mini-Kurzheckbaggers ViO17 vorgestellt. Kompakt, vielseitig, robust und zuverlässig setzt dieses Modell der nächsten Generation nach Angaben des Unternehmens Maßstäbe in puncto Leistung, Produktivität und Zuverlässigkeit. Ausgestattet mit einem Stufe-V-konformen Drei-Zylinder-Motor mit Direkteinspritzung aus der TNV-Serie von Yanmar liefert der Minibagger starke Leistung und eine sehr gute Manövrierfähigkeit. Dank der modernen Motortechnologie profitieren Bediener zudem von geringem Kraftstoffverbrauch, einem hohen Wirkungsgrad und geringen Emissionen.
Yanmar: Minibagger SV17e
Der elektrische Yanmar-Minibagger SV17e soll zur Bauma auf den Markt auf den Markt kommen. (Bild: Yanmar)
E-Modell soll zur Bauma auf den Markt
Yanmar hat den ersten Prototyp eines elektrischen Minibaggers vorgestellt: den neuen SV17e. Der SV17e ist ein Minibagger, der das Segment von 1,5 bis 2 t bedient. Mit seinem effizienten Elektroantrieb und den leistungsstarken 48-Volt-Batterien mit Schnellladefunktion ist der er eine leise, abgasfreie Maschine, die selbst die strengsten Emissionsvorschriften erfüllt. Die Maschine bietet darüber hinaus nach Unternehmensangaben ein Höchstmaß an Komfort, Ergonomie und Betriebsleistung sowie Präzision und Kontrolle.
Yanmar: Raupenfahrzeug C50R-5A
Yanmar erweitert seinen Fuhrpark mit dem Raupenfahrzeug C50R-5A. (Bild: Yanmar Compact Equipment EMEA)
Kompakt, robust und leistungsstark
Yanmar Compact Equipment EMEA (Yanmar) erweitert seinen Fuhrpark mit dem Raupenfahrzeug C50R-5A. Die Maschine besitzt kompakte Abmessungen und punktet mit hoher Leistung und Robustheit. Dank ihres starken Fahrwerks ist sie auch für härteste Bedingungen geeignet. Das Common-Rail-System und die vollelektrische Motorsteuerung sorgt dafür, dass die Leistung des 111 PS starken 4TNV94FHT Motors mit Direkteinspritzung genau nach Bedarf abgerufen wird. Der C50R-5A ist mit 410 Nm Drehmoment bei 1.700 U/min sehr effizient, erreicht eine Geschwindigkeit von bis zu 9,5 km/h und verfügt über einen Benzintank mit 121 l Fassungsvermögen.
Yanmar: Midi-Bagger ViO80-2PB
Der ViO80-2PB zeichnet sich durch einen Verstellausleger mit innovativem Design aus.(Bild: Yanmar Construction Equipment Europe)
Innovativer Verstellausleger und hoher Arbeitskomfort
Der ViO80-2PB, neuer Midi-Bagger aus dem Haus Yanmar, erbringt die Leistung einer großen Maschine und verfügt über die Vorteile eines Kompaktbaggers. Konzipiert für effektives Arbeiten auf unterschiedlichsten Baustellen kombiniert er Leistung, Vielseitigkeit, Komfort und Verlässlichkeit. Der Acht-Tonnen-Midi-Bagger zeichnet sich durch einen Verstellausleger mit einzigartigem Design aus. Das zusätzliche Gelenk des Auslegers verbessert die Manövrierbarkeit und die Präzision bei der Positionierung von Lasten, denn er kann schneller angehoben und langsamer abgesenkt werden. Im oberen Teil des Auslegers befindet sich ein Monozylinder, was zu einer Verringerung des Eigengewichts des Baggers und erhöhter Stabilität führt. Mit seiner sehr schlanken Struktur bietet der Ausleger außerdem eine der besten Sichten aller Bagger auf dem Markt.
Yanmar: Midibagger ViO82 und ViO8-2PB
Der ViO82 ist mit dem neuen Yanmar-ViPPS2i-Hydrauliksystem ausgestattet,das die Motorkraft optimal nutzt und die Leistung des Motors optimiert. (Bild: Yanmar)
Modelle mit Verstellausleger und neuem Hydrauliksystem
Yanmar stellt auf der BAUMA 2019 als Weltpremiere zwei neue Modelle von Midibaggern mit einem Gewicht von 8 t vor: den ViO82, der mit dem neuartigen hydraulischen System ViPPS2i ausgestattet ist und den ViO80-2PB, der über einen verstellbaren Ausleger verfügt. Mit diesen zwei neuen Produkten im Sortiment findet sich im Portfolio des japanischen Herstellers in der Kategorie Bagger mit einem Gewicht von 8 bis 12 t für jeden Nutzer die für seinen Beruf geeignete Maschine. Kein oder nur geringer Überhang, Schwenkausleger oder Standardausleger: Yanmar bietet jetzt sieben Modelle für alle Anwendungsbereiche – Hochbau, Landschaftsbau, Erdbau, Nivellierung, Abbruch und Straßenbau.
Yanmar: Midi-Bagger SV60
Der neue Yanmar Midibagger SV60 arbeitet dank des ViPPS-Hydrauliksystems gleichmäßig und simultan, auch während der Fahrt. (Bild: Yanmar)
Neues Designkonzept für mehr Komfort und Produktivität
Mit dem Modell SV60 hat Yanmar jetzt einen neuen Kurzheck-Midibagger auf den Markt gebracht. Die 5,7-Tonnen-Maschine erfüllt anspruchsvolle Anforderungen in puncto Komfort und Stabilität. Yanmar entwickelte sie nach seinem neuen Universal Design-Konzept, bei dem der Bediener im Mittelpunkt steht. Das Resultat: mehr Komfort und höhere Produktivität. Die Kabine bietet viel Raum. Sie Kabine kann mit der eines 8-t-Baggers verglichen werden und bietet bis zu 41 % mehr Platz als seine wichtigsten Wettbewerber. Die große Beinfreiheit ermöglicht dem Fahrer eine perfekte Sitzposition und bietet ihm die nötige Bewegungsfreiheit, um effizient und komfortabel zu arbeiten. Die Bedienpedale sind einklappbar und auf eine perfekte Ergonomie ausgelegt.
Yanmar: Raupenbagger SV120
Der kompakte und leistungsstarke Yanmar Bagger SV120 eignet sich ideal als Einsatzfahrzeug für die DB Bahnbau Gruppe.(Bild: Yanmar Construction Equipment Europe)
Ein 12,5-Tonner so leistungsfähig wie ein Großbagger
Yanmar Midibagger schließen die Lücke zwischen den Mini- und Großbaggern. Der SV120 ist als 12,5-Tonner so leistungsfähig, präzise zu steuern und komfortabel ausgestattet wie ein Großbagger. Er bietet dabei alle Vorteile einer kompakten Bauweise mit kurzem Heck – auf Innenstadtbaustellen, im Straßenbau oder beim Materialumschlag.

Weitere Produkte aus der Kategorie bpz Fachberichte:

Feinstaubbelastung reduzieren
12 01 24 Hilti
Luftreiniger tragen zu schadstofffreiem Arbeiten bei
Beim Bauen stellen Feinstäube eine große Gefahr dar. Die beim Bohren, Fräsen oder Schleifen entstehenden Teilchen mit Partikelgröße von weniger als 5 μm sind lungengängig und dringen daher bis in die Lungenbläschen vor, wo sie Allergien und Reizungen sowie schwere Krankheiten wie Silikose oder Lungenkrebs hervorrufen können. Um sich dagegen zu schützen, sollten entsprechende Maßnahmen getroffen werden. Dazu gehört auch der Einsatz von Luftreinigern, welche die Menge gesundheitsgefährdender Feinstäube signifikant reduzieren.
Stille am Kranhaken
12 01 24 Wolffkran
Elektronisches Assistenzsystem stoppt das Pendeln der Last
Vor einem Jahr präsentierte Wolffkran auf der bauma das elektronische Assistenzsystem High-Speed-Positioning-System (HiSPS), das es ermöglicht, die Last am Kranhaken fast schwingungsfrei zu bewegen und millimetergenau zu positionieren. Ab sofort ist die zum Patent angemeldete Technologie zusammen mit Wolffkrans Neuzugang WOLFF 6523 Clear bestellbar. Ab Anfang 2024 werden weitere neue WOLFF Modelle mit der Option ausgestattet, das HiSPS zu aktivieren und auch bestehende WOLFF Krane können nachgerüstet werden.
Produktionskapazität verdoppelt
12 01 24 SBM 1
Neue Mischanlage ermöglicht bedarfsorientierte Fertigung nachhaltiger Betonprodukte
Acht Monate nach dem Start der Bauarbeiten hat Birco im Mai 2023 an seinem Hauptsitz Baden-Baden eine neue Betonmischanlage in Betrieb genommen. Durch die leistungsstarke und weitgehend automatisierte Anlage kann der Spezialist für Oberflächenentwässerung und Regenwasserbehandlung seine Kapazität verdoppeln und das Kerngeschäft langfristig sichern. Zudem kann nun flexibler als bisher mit kundenspezifischen Rezepturen umgegangen und effektiver an der Entwicklung neuer Betonprodukte gearbeitet werden.
Optimale Traktion bei jedem Einsatz
12 02 24 Rokbak
Rokbak-Muldenkipper transportieren für Ferrand TP in verschiedenen Bauprojekten Erdreich, Schutt und Baumaterial
Die knickgelenkten Dumper von Rokbak transportieren bei allen Wetter- und Bodenbedingungen bis zu acht Stunden täglich Erdreich und Baumaterial für Ferrand TP an verschiedenen französischen Baustellen. Das Familienunternehmen führt seit über 20 Jahren im Südosten Frankreichs Erdarbeiten und Installationen aus und setzt seine beiden RA30 Dumper für unterschiedliche Projekte ein.
Funktionaler Hingucker
12 01 24 Renault
Renault Trucks bringt neue Master-Generation auf den Markt
2024 stellt Renault Trucks die neueste Version des Master Red EDITION vor: ein vielseitiges, vernetztes und für den städtischen Einsatz optimiertes Nutzfahrzeug. In seiner Elektroversion zeichnet er sich durch einen geräuscharmen Betrieb ohne CO2-Emissionen aus und ermöglicht den uneingeschränkten Zugang zu allen städtischen Gebieten, ohne dass die Lebensqualität der Anwohnenden beeinträchtigt wird.
Back to the roots – Bauen mit Lehm
12 01 24 Mein Ziegelhaus 1
Die Werke des Mein Ziegelhaus Verbunds erweitern ihr Produktportfolio um Lehmsteine und Stampflehmwände
Als eines der ältesten Baumaterialien der Menschheit ist Lehm heute vor allem als Bestandteil von Mauerziegeln bekannt. Dabei bietet Lehm auch im ungebrannten Zustand zahlreiche Vorteile, die sowohl ökologischer als auch bau- physikalischer Natur sind. So ist es naheliegend, dass die Mitgliedswerke der Mein Ziegelhaus GmbH & Co. KG ab sofort neben ziegelähnlichen Lehmsteinen auch Lehmstampfwände anbieten. Dabei stellen die neuen Lehmprodukte aus ökologischen und baubiologischen Gründen eine optimale Ergänzung zum massiven Ziegelmauerwerk dar.
Ressourcenschonender Wohnungsbau
12 01 24 KS Original
Wohnquartier Kronsrode mit Kalksandstein realisiert
Im Baugewerbe gewinnt ein verantwortungsbewusster Umgang mit Ressourcen zunehmend an Bedeutung. Daher setzt man auch beim größten Wohnungsbauprojekt Niedersachsens, Kronsrode, bei dem insgesamt 4.000 Wohneinheiten entstehen, vorrangig auf großformatige Kalksandsteine als tragende Wandkonstruktionen. Diese aus natürlichen Materialien bestehenden Elemente werden im nur 50 km entfernten KS-Werk in Wendeburg hergestellt, was die ökologische Bilanz der Baumaßnahme weiter verbessert.
Die Stadt als Rohstofflager
12 01 24 KLB 1
KLB stellt Mauersteine aus Recycling-Gesteinskörnungen her
Nach groß angelegten Versuchen ist den Gesellschafterwerken von KLB jetzt die sichere Herstellung von Leichtbetonsteinen aus Sekundärrohstoffen gelungen. Möglich machen es Recycling-Gesteinskörnungen, die u. a. aus Gebäude-Abrissen stammen. Die Experten von KLB konzentrierten sich dabei auf die Aufbereitung der Baureststoffe und deren Zuordnung in die einschlägige Normung. Auf diese Weise werden Rohstoffe substitutiert und natürliche Ressourcen geschont.
Hydraulik- oder Dieselgenerator?
12 01 24 Dynaset
Zuverlässige und effiziente Stromerzeugung für die Baustelle
Die Stromerzeugung ist ein wesentlicher Bestandteil einer jeden Baustelle. Die Auswahl des richtigen Generators für die eigenen Bedürfnisse sollte daher nicht dem Zufall überlassen werden. Sowohl der Diesel- als auch der Hydraulikgenerator besitzen einzigartige Eigenschaften, die sie mehr oder weniger für bestimmte Anwendungen geeignet machen. Dieser Beitrag beschäftigt sich mit dem Hydraulikgenerator als Option für die mobile Baustelle und geht auf die Unterschiede dieses Typs gegenüber der konventionellen Lösung ein.